Henri Lopes

Henri Lopès (* 12. September 1937 in Léopoldville) ist Schriftsteller und war von 1973 bis 1975 Premierminister der Republik Kongo.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre

Lopès wurde in Léopoldville, der Hauptstadt des Belgisch-Kongo geboren, der heutigen Demokratischen Republik Kongo. Nach dem Schulbesuch in Brazzaville und Bangui lebte er von 1949 bis 1965 in Paris und Nantes. 1963 machte er seinen Abschluss an der Sorbonne, wo er Professor wurde. Er engagierte sich in Vereinigungen afrikanischer Studenten. Nach seiner Rückkehr in den Kongo war er bis 1966 Professor für Geschichte an der l'École normale supérieure d'Afrique Centrale in Brazzaville und danach bis 1968 Direktor für das Unterrichtswesen.

Politiker

Er gehörte zur Einheitspartei Parti Congolais du Travail (PCT) des seit 1968 regierenden Präsidenten Marien Ngouabi und übernahm 1969 das Bildungsministerium. 1972 wurde er Außenminister und am 28. Juli 1973 Premierminister, als das seit Ende 1969 nicht mehr besetzte Amt wieder eingeführt wurde. Seine Amtszeit endete am 18. Dezember 1975, als er durch Louis Sylvain Goma ersetzt wurde. Lopès war während seiner politischen Laufbahn zuletzt von 1977 bis 1980 Finanzminister.

Seit 1981 arbeitete er für die UNESCO, und hatte dort von 1982 bis 1998 einen Direktorenposten. Im Oktober 1998 wurde er Botschafter in Paris mit Zuständigkeit für London, Madrid, Lissabon und den Heiligen Stuhl.

Schriftsteller

Neben seiner Tätigkeit als Politiker und Diplomat ist er Schriftsteller und gilt als einer der bekanntesten Vertreter der neueren afrikanischen Literatur. 1972 erhielt er den Grand Prix littéraire de l'Afrique noire der Association des écrivains de langue française für sein Werk Tribaliques. Die Académie française verlieh ihm 1993 den Grand Prix de la francophonie. Im selben Jahr wurde er Ehrendoktor der Universität Paris XII und 2002 der Universität von Québec.

Werke

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Henri Lopes — Henri Lopès Henri Lopès (né le 12 septembre 1937 à Léopoldville) est un écrivain et politicien congolais. Il a été le premier ministre de la République du Congo du 1973 au 1975. Sommaire 1 Jeunesse 2 Politicien et diplomate 3 Écrivain …   Wikipédia en Français

  • Henri Lopès — (* 12. September 1937 in Léopoldville) ist Schriftsteller und war von 1973 bis 1975 Premierminister der Republik Kongo. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre 2 Politiker 3 Schriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • Henri Lopès — Pour les articles homonymes, voir Lopes. Henri Lopès (né le 12 septembre 1937 à Léopoldville) est un écrivain, homme politique et diplomate congolais. Il a été le premier ministre de la République du Congo de 1973 à 1975. Depuis 1998 il …   Wikipédia en Français

  • Lopès — Henri Lopès (* 12. September 1937 in Léopoldville) ist Schriftsteller und war von 1973 bis 1975 Premierminister der Republik Kongo. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre 2 Politiker 3 Schriftsteller 4 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Lopes — ist ein patronymisch gebildeter portugiesischer Familienname mit der Bedeutung „Sohn des Lope“. Namensträger Baltasar Lopes da Silva (1907–1989), kapverdischer Poet und Schreiber Brian Lopes (* 1971), US amerikanischer Mountainbikefahrer Carlos… …   Deutsch Wikipedia

  • Lopes — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Lopes est un patronyme très répandu au Portugal, qui signifie étymologiquement fils de Lope (Loup). C est l équivalent de l espagnol López. Il est… …   Wikipédia en Français

  • Lopes — Lopes,   1) [ lɔpɪʃ], Baltasar, kapverd. Schriftsteller, * Ribeira Brava 23. 4. 1907, ✝ Lissabon 28. 5. 1989; studierte Jura in Lissabon, war danach Lehrer in São Vicente. Als wichtiger Mitbegründer der modernen kapverd. Literatur publizierte… …   Universal-Lexikon

  • Lopès — (Henri) (né en 1937) homme politique et romancier de la rép. du Congo: Tribaliques (nouvelles, 1971), la Nouvelle Romance (1976), Sans tam tam (1977), le Pleurer Rire (1982), le Chercheur d Afriques (1990) …   Encyclopédie Universelle

  • Henri Debehogne — Asteroids discovered: 717 2364 Seillier 14 April 1978 2461 Clavel[1] 5 March 1981 2543 Machado 1 June 1980 2590 Mourao 22 May 1980 2673 Lossignol 22 May …   Wikipedia

  • Lopes Curval, Philippe — (June 9, 1951, Bayeux, Calvados, France )    A second assistant director (1974 Stavisky . . . / Stavisky, il grande truffatore, Alain Resnais, France / Italy; 1975 L Important c est d aimer / L importante è amare / Nachtblende / UK: The Main… …   Encyclopedia of French film directors

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”