Alois Winkler

Alois Winkler (* 1838 in Waidring in Tirol; † 1925 in Salzburg) war ein österreichischer römisch-katholischer Priester und Domherr, sowie langjähriger Landeshauptmann und Landtagsabgeordneter des Bundeslandes Salzburg.

Leben

Der als vierzehntes Kind einer Bauernfamilie im Adlergut in Waidring in Tirol geborene Alois Winkler erhielt am 26. Juli 1863 die Priesterweihe. Er war ab 1878 Abgeordneter zum Salzburger Landtag. Ab 1887 war Winkler Herausgeber der katholischen Tageszeitung Salzburger Chronik. Von 1897 bis 1902 und von 1909 bis 1919 war er Landeshauptmann von Salzburg, von 1902 bis 1909 war er Landeshauptmannstellvertreter. Winkler blieb auch nach dem Zusammenbruch der Monarchie im Amt und konnte 1918 im Alter von 80 Jahren die Ordnung im „Revolutionslandtag“ wieder herstellen.

Ehrungen

Seit 1903 war Winkler päpstlicher Hausprälat. 1917 verlieh ihm die Stadt Salzburg die Ehrenbürgerschaft. Im Jahr 1935 wurde nach ihm die Prälat-Winkler-Straße im Stadtteil Aigen benannt. Diese führt vom Ignaz-Rieder-Kai zur Aigner Straße.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Winkler (Familienname) — Winkler ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Im Niederdeutschen und Niederländischen übertrug sich die Bezeichnung Winkel für Hausecke auf Kramladen und so zu Winkler, dem Kleinhändler.[1] Varianten Winckler Bekannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Winkler — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme : Alexander Winkler (1865 1935), compositeur russe Alfred Winkler (1946 …), homme politique allemand Alois Winkler (1838 1925), homme… …   Wikipédia en Français

  • Alois Pollmann-Schweckhorst — (* 1. Juni 1964 in Bergisch Gladbach) ist ein deutscher Springreiter. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Pferde 2.1 ehemals 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Alois Brandl (Literaturwissenschaftler) — Alois Brandl (* 21. Juni 1855 in Innsbruck; † 5. Februar 1940 in Berlin) war ein österreichisch deutscher Philologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Würdigung 3 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Alois Mock — im Sommer 2005 Alois Mock (* 10. Juni 1934 in Euratsfeld, Niederösterreich) ist ein österreichischer Politiker. Er war Unterrichtsminister, Vizekanzler und Außenminister der Republik Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Alois Blumauer — Aloys Blumauer; anonymer Kupferstich. Stammbuchblatt mit der Silhouette Blumauers Aloys Blumauer, gelegentl. Alois Blumauer oder Johannes Aloisius Blumauer, (* 21. oder 22. D …   Deutsch Wikipedia

  • Alois Kassner — Zauberplakat von Friedländer: Kassner mit dem verschwindenden Elefanten Toto Alois Kassner (* 28. August 1887 in Groß Gohlau bei Breslau (heute Galow in Polen); † 23. März 1970 in Berlin) war ein deutscher Zauberkünstler. 1907 wurde Kassner in… …   Deutsch Wikipedia

  • Landesregierung Winkler — Die Landesregierung Winkler unter Landeshauptmann Alois Winkler (CSP) bildet die Salzburger Landesregierung zwischen 1918 und 1919 und bildete damit die Landesexekutive nach dem Ersten Weltkrieg. Nach dem Zusammenbruch Österreich Ungarns… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Winkler — 1888 in einer Fotografie von Anton Karg Georg Winkler (* 26. August 1869 in München; † 16. oder 17. August 1888 am Weisshorn in den Walliser Alpen) war ein deutscher Alpinist. Er stammte aus einer angesehenen München …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Winkler (Autor) — Josef Winkler (Klagenfurt 2009) Josef Winkler (* 3. März 1953 in Kamering bei Paternion in Kärnten) ist ein österreichischer Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”