Herbert Heftner

Herbert Heftner (* 24. Juni 1962 in Wien) ist ein österreichischer Althistoriker.

Herbert Heftner studierte seit 1985 Alte Geschichte und Klassische Philologie an der Universität Wien. 1994 wurde er mit der Dissertation Plutarch und der Aufstieg des Pompeius: ein historischer Kommentar zu Plutarchs Pompeiusvita bei Gerhard Dobesch promoviert. Von 1994 bis 2008 war Heftner als Wissenschaftlicher Vertragsbediensteter am Institut für Alte Geschichte, Altertumskunde und Epigraphik der Universität Wien beschäftigt. Von 1994 bis 2002 war er als Universitätslektor an der Universität Wien tätig. 2002 erfolgte die Habilitation über den oligarchischen Umsturz des Jahres 411 v. Chr. und die Herrschaft der Vierhundert in Athen. Seit 2008 ist Heftner außerordentlicher Professor in Wien.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind die athenische Politik des 5. und 4. Jahrhunderts v. Chr., die politische und Strukturgeschichte der späten römischen Republik sowie die Geschichte der römischen Expansion und der römisch-karthagischen Beziehungen im 3. Jahrhundert v. Chr.

Schriften

  • Plutarch und der Aufstieg des Pompeius. Ein historischer Kommentar zu Plutarchs Pompeiusvita, Teil 1, Kap. 1–45. Lang, Frankfurt am Main u.a. 1995, ISBN 3-631-47735-X.
  • Der Aufstieg Roms: vom Pyrrhoskrieg bis zum Fall von Karthago (280–146 v. Chr.), Regensburg 1997, 2. verbesserte Auflage, Pustet, Regensburg 2005, ISBN 3-7917-1563-1.
  • Der oligarchische Umsturz des Jahres 411 v. Chr. und die Herrschaft der Vierhundert in Athen. Quellenkritische und historische Untersuchungen. Lang, Frankfurt am Main u.a. 2001, ISBN 3-631-37970-6. (Rezension)
  • Von den Gracchen bis Sulla. Die römische Republik am Scheideweg 133–78 v. Chr., Regensburg 2006, ISBN 3-7917-2003-1.
  • Alkibiades. Staatsmann und Feldherr. Primus Verlag, Darmstadt 2011, ISBN 978-3-89678-732-3 (Rezension)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heftner — ist der Familienname von Friedrich Heftner (* 1955), österreichischer Orgelbaumeister Herbert Heftner (* 1962), österreichischer Althistoriker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wo …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hea–Heh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Volkstribunat — Volkstribun (tribunus plebis) war ein Magistrat, das heißt ein gewählter politischer Amtsträger, in der Römischen Republik. Welche Stellung das Amt im cursus honorum hatte und ab wann es überhaupt dazu gezählt werden kann, ist umstritten.[1] Ihr… …   Deutsch Wikipedia

  • Dobesch — Gerhard Dobesch (* 15. September 1939 in Wien) ist ein österreichischer Althistoriker, Keltologe und Altphilologe, derzeit Ordentlicher Universitätsprofessor für Römische Geschichte, Altertumskunde und Epigraphik an der Universität Wien.… …   Deutsch Wikipedia

  • Volkstribun — Volkstribun, lateinisch tribunus plebis, war ein Magistrat, das heißt ein gewählter politischer Amtsträger in der Römischen Republik. Welche Stellung das Amt im cursus honorum hatte und ab wann es überhaupt dazu gezählt werden kann, ist… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Punischer Krieg — Lage von Karthago und karthagischer Machtbereich um 264 v. Chr. Der Erste Punische Krieg (lat. bellum punicum primum) wurde zwischen Karthago und Rom von 264 bis 241 v. Chr. ausgetragen. Er war der erste der drei großen Kriege zwischen Karthago… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Punischer Krieg — Der Zweite Punische Krieg wurde von 218 v. Chr. bis 201 v. Chr. zwischen Römern und Karthagern (lat.: Punier) ausgetragen. Der karthagische Feldherr Hannibal aus dem Geschlecht der Barkiden brachte Rom zunächst durch eine Reihe taktisch genial… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Punischer Krieg — Der Dritte Punische Krieg dauerte von 149 bis 146 v. Chr. und war der letzte Konflikt zwischen den beiden Mächten Rom und Karthago. Er endete mit der Zerstörung Karthagos und der Versklavung seiner Einwohner durch Rom. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Andokides (Redner) — Andokides, Sohn des Leogoras, (* um 440 v. Chr. wahrscheinlich in Athen; † nach 391 v. Chr.) war ein attischer Redner. In der berühmten Rangliste der attischen Redner gemäß dem alexandrinischen Kanon wird Andokides an zweiter Stelle genannt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Constantius Chlorus — Auf der Rückseite dieses in Antiochia unter dem Caesar Constantius Chlorus geprägten Argenteus sind die Tetrarchen dargestellt. Sie bringen ein Opfer für den Sieg über die Sarmaten. Flavius Valerius Constantius (* um 250; † …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”