Alp Flix
Moorlandschaft Alp Flix
Graslandschaft Alp Flix

Die Alp Flix (rätoromanisch Alp Flex) ist eine vorwiegend als Alp genutzte Hochebene auf ca. 2'000 Metern über Meer in den bündnerischen Alpen.

Durch die Verlandung von stehenden Gewässern entstand auf den Gebiet der heutigen Alp Flix vor einigen Tausend Jahren ein grosses Moor. Vor ca. 600 Jahren wanderten deutsch-sprachige Averser Walser auf diesem Flecken Erde ein und rodeten die Alp, um sie als Weide zu nutzen. Um das Jahr 1500 zählte man ungefähr 200 Einwohner. Auf Grund von widrigen Lebensbedingungen wie der grassierenden Pest und einer Klimaveränderung zogen die wenigen Überlebenden ins Tal und assimilierten sich vollständig mit den Rätoromanen. Deshalb bestehen nur noch romanisierte Flurnamen.

Heute gehört die Alp Flix zur rätoromanischen Gemeinde Sur (ca. 400 Meter tiefer gelegen) im Oberhalbstein (romanisch Surses) im schweizerischen Kanton Graubünden. Noch vier Landwirte wirtschaften grösstenteils nach biologischen Prinzipien. In den letzten Jahren siedelten auch einige Talbewohner dauerhaft auf die Alp.

1908 entstand das Hotel Piz Platta, benannt nach dem auf der anderen Talseite liegenden und dem Matterhorn ähnelnden Piz Platta (3'392 m ü. M.).

In den 1960er Jahren bestanden Pläne, die Alp touristisch zu erschliessen. Geplant war eine umfassende Infrastruktur mit 10 000 Betten und unzähligen Bergbahnen, welche die Region bis ins Engadin hätte erschliessen sollen. Die Pläne scheiterten aber letztlich am Widerstand von Natur- und Heimatschutzorganisationen. Heute sind die meisten Ansässigen froh, dass sie nicht umgesetzt wurden.

Die Alp ist zum Symbol für Artenvielfalt geworden. So liess die deutsche Zeitschrift Geo zusammen mit den Schweizer Naturmuseen einen Tag lang alle Tier- und Pflanzenarten wissenschaftlich dokumentieren. Hieraus entstand das Projekt Schatzinsel Alp Flix. Ebenso ist die Alp Teil des Naturparks Parc Ela, der 21 Gemeinden auf 250 km² des Surses und des Albulatals umfasst.

Panoramabild der Alp Flix

Weblinks

46.5240889.637327

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lai Neir (Alp Flix) — Lai Neir Location Alp Flix, Sur, Grisons Coordinates 46°32′06″N 9°38′17″E …   Wikipedia

  • Alp Flex — Moorlandschaft Alp Flix Die Alp Flix (rätoromanisch Alp Flex) ist eine vorwiegend als Alp genutzte Hochebene auf ca. 2 000 Metern über Meer in den bündnerischen Alpen. Durch die Verlandung von stehenden Gewässern entstand auf den Gebiet der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alp flex — Moorlandschaft Alp Flix Die Alp Flix (rätoromanisch Alp Flex) ist eine vorwiegend als Alp genutzte Hochebene auf ca. 2 000 Metern über Meer in den bündnerischen Alpen. Durch die Verlandung von stehenden Gewässern entstand auf den Gebiet der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alp Faller — Kapelle des Heiligen Rochus in Val Faller Im 13. Jahrhundert wanderten Averser Walser ins Oberhalbstein (rätoromanisch Surses) ein und besiedelten Val Faller und die Alp Flix. Trotz der späteren Romanisierung behielt das Seitental des… …   Deutsch Wikipedia

  • Piz d’Err — Piz d Err, Piz Calderas, Tschima da Flix, Piz d Agnel und Piz Neir aufgenommen von Riom Parsonz Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Piz Calderas — pd5 Piz Calderas Südwestansicht des Piz Calderas Höhe 3 397 …   Deutsch Wikipedia

  • Chamanna Jenatsch — SAC Hütte Chamanna Jenatsch Lage Zuhinderst in Val Bever, zwischen Piz Picuogl und Piz Jenatsch; Kanton Graubünden / …   Deutsch Wikipedia

  • Oberhalbstein — Surses mit Riom nach Süden …   Deutsch Wikipedia

  • Sur GR — GR ist das Kürzel für den Kanton Graubünden in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Surf zu vermeiden. Sur …   Deutsch Wikipedia

  • Lai Neir — ( black lake ) may refer to several lakes in the Grisons, Switzerland: Lai Neir (Alp Flix), Sur [1][2] 46°32′06″N 9°38′17″E /  …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”