Alpamare (Bad Tölz)
Alpamare
Logo Alpamare.svg
Ort Bad Tölz, Deutschland
Eröffnung 1970
Besucher ca. 500.000 pro Jahr 
Fläche 10.000 m²
Personal ca. 100
Anschrift Alpabob GmbH & Co. KG
Ludwigstraße 14
83646 Bad Tölz
Alpamare (Deutschland)
Alpamare
Alpamare
Lage des Parks
47.75861111111111.548888888889

Das Alpamare im oberbayerischen Bad Tölz wurde 1970 als erstes Brandungswellenbad Deutschlands gegründet. Mit etwa 500.000 Besuchern pro Jahr ist das Alpamare eines der größten Spaß- und Erlebnisbäder Deutschlands und sieht sich als Mischung aus Wasserpark nach amerikanischem Vorbild (Action) und europäischer Therme (Ruhe, Entspannung).

1977 wurde ein Schwesternbad gleichen Namens in Pfäffikon in der Schweiz gegründet, welches der größte gedeckte Wasserpark in Europa ist. 1999 wurde das Schweizer Alpamare von seinem Besitzer an eine spanische Unternehmensgruppe verkauft. Es findet allerdings weiterhin eine enge Kooperation zwischen beiden Bädern statt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Heilwasser aus den Quellen der 1860 gegründeten Jodquellen AG war Voraussetzung für den Aufstieg von Bad Tölz zu einem international bekannten Kurort. 1930 wurde vom damaligen Jodquellen-Chef Anton Hoefter in Bad Tölz die größte Wandelhalle Europas mit 120m Länge errichtet.[1]

Am 1. Januar 1965 übernahm Dr. Max Hoefter die Geschicke der Jodquellen AG. Mit 26 Jahren war Max Hoefter damals einer der jüngsten Firmenchefs Deutschlands. Während andere Tourismusorte in der Boomzeit der Sozialkuren sich wenig Sorgen um die Zukunft machten, war Max Hoefter zunehmend unzufrieden mit dem vom klassischen Kurgast dominierten Bild von Bad Tölz und suchte nach neuen Konzepten für junge Touristen - als Folge daraus gründete er das Alpamare. Seit 2004 ist Dr. Anton Hoefter, Enkel des Gründers, Vorstandsvorsitzender der Jodquellen AG.

Kennzahlen

Betreiber des Alpamare ist die Alpabob GmbH & Co KG, eine Tochter der Jodquellen AG. Die Gesamtfläche des Erlebnisbades beträgt 10.000 m2, darunter sind 2.100 m2 Wasserfläche. Das Alpamare beschäftigt etwa 120 Mitarbeiter und verzeichnet ungefähr eine halbe Million Besucher pro Jahr.

Das Alpamare ist seit 1997 als erstes Erlebnisbad Europas nach DIN EN ISO 9001 für Reinigung und Hygiene zertifiziert.

Angebot / Attraktionen

Das Alpamare bietet die für ein Erlebnisbad üblichen Möglichkeiten, ergänzt um Angebote mit Thermencharakter. So gibt es ein Wellenbecken, beheizte Freibecken, ein Jodsolethermalbad, Sauna, Solarien und ein Dampfbad. Zum Bad gehört das Restaurant Bel’mare und das direkt an das Alpamare angeschlossene Hotel Jodquellenhof (ebenfalls eine Tochter der Jodquellen AG).

Das Alpamare ist insbesondere bekannt für seine Rutschenlandschaft, die bis zur Eröffnung des GALAXY der Therme Erding im Mai 2007 die größte Deutschlands und die größte gedeckte (in einem Gebäude) Europas war. In Europa einzigartig ist die Indoor-Surfanlage Endless Peak. Die sieben verschiedenen Rutschbahnen sind insgesamt einen Kilometer lang, die längste davon 330 m. Bei der Entwicklung von Rutschanlagen wurde insbesondere im Bereich der Thematisierung mit dem Schweizer Schwesterbad in Pfäffikon zusammengearbeitet.

Die Indoor-Surfanlage Endless Peak war die erste fest installierte Indoor-Surfanlage der Welt und ist bis heute die einzige Europas. Gesurft wird auf Bodyboards und Stand-Up-Boards im Liegen, Knien und Stehen. Regelmäßig finden Surfturniere für Profis und Amateure statt.

Die Jodsole-Therme, ein 200 m2 großes und 34°C warmes Außenbecken, wird seit Juli 2007 mit Wasser aus einer natürlichen Tölzer Jodquelle betrieben. Unter dem Motto "Grüne Energie" sollen die Gäste Energie tanken. Das Wasser soll die Ausschüttung von Stresshormonen reduzieren, Gelenkbeschwerden lindern und erhöhten Blutdruck und Cholesterinspiegel senken. [2]

Auszeichnungen

Im April 2006 wurde das Alpamare mit dem Parkscout Award 2005/2006 als bestes Erlebnisbad ausgezeichnet.[3]

„Für seine Pionierleistungen und Innovationsführerschaft bei Freizeitbädern“, wie es in der Begründung heißt, wurde das Alpamare im Oktober 2007 mit dem Industry Leadership Award der World Waterpark Association ausgezeichnet.[4][5]

Weblinks / Quellen

Einzelnachweise

  1. Offizielle Homepage der Tölzer Wandelhalle
  2. Pressemitteilung vom 13. Juli 2007
  3. Pressemitteilung vom 5. April 2006
  4. EAP Magazin: "Alpamare" mit Industry Leadership Award der World Waterpark Association (WWA) ausgezeichnet
  5. Pressemitteilung: Alpamare erhält Industry Leadership Award der World Waterpark Association

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bad Tölz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Tölz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Alpamare — Der Name Alpamare bezeichnet mehrere Freizeitbäder Alpamare (Bad Tölz), in Bad Tölz, Bayern, Deutschland. Alpamare (Pfäffikon), in Pfäffikon SZ, Schweiz. D …   Deutsch Wikipedia

  • Alpamare (Pfäffikon) — Alpamare Ort Pfäffikon SZ, Schweiz Eröffnung 14. Juni 1977 …   Deutsch Wikipedia

  • Flowrider — Eine in Wellenbädern eingesetzte Wellenmaschine dient zur Erzeugung von künstlichen Wasserwellen. Es gibt Wellenmaschinen zur Erzeugung von laufenden Wellen (Badespass in Freibädern, Aquagymnastik, Schwimmausbildung, physikalische Therapie) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Wellenmaschine (Badewelle) — Eine in Wellenbädern eingesetzte Wellenmaschine dient zur Erzeugung von künstlichen Wasserwellen. Es gibt Wellenmaschinen zur Erzeugung von laufenden Wellen (Badespass in Freibädern, Aquagymnastik, Schwimmausbildung, physikalische Therapie) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Hillerbrand — (* 2. August 1892 in Bad Tölz; † 1981 in München) war ein deutscher Innenarchitekt, Textildesigner und Hochschullehrer. Hillerbrand besuchte nach einer Malerlehre die Kunstgewerbeschule München. Ab 1922 arbeitete er für die Deutsche Werkstätten… …   Deutsch Wikipedia

  • Wellenmaschine — Eine in Wellenbädern eingesetzte Wellenmaschine dient zur Erzeugung von künstlichen Wasserwellen. Es gibt Wellenmaschinen zur Erzeugung von laufenden Wellen (Badespass in Freibädern, Aquagymnastik, Schwimmausbildung, physikalische Therapie) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hotel Klammerbräu — (Бад Тольц,Германия) Категория отеля: Адрес: Marktstraße 30, 83646 Бад Тольц, Германия Описание …   Каталог отелей

  • Kurhotel Eberl — (Бад Тольц,Германия) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: Buchener Str. 17, 83646 Бад Тол …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”