Alpen-Thymian
Langhaariger Thymian
Langhaariger Thymian (Thymus praecox)

Langhaariger Thymian (Thymus praecox)

Systematik
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
Gattung: Thymiane (Thymus)
Art: Frühblühender Thymian (Thymus praecox)
Unterart: Langhaariger Thymian
Wissenschaftlicher Name
Thymus praecox subsp. polytrichus
(A.Kern. ex Borbás) Jalas

Der Langhaarige Thymian (Thymus praecox subsp. polytrichus), auch Gebirgs-Thymian, Gebirgs-Quendel oder Alpen-Thymian genannt, ist eine Unterart des Frühblühenden Thymians (Thymus praecox) aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae).

Inhaltsverzeichnis

Pflanzenbeschreibung

Der mehrjährige Zwergstrauch besitzt unten verholzte Stängel und oberirdische kriechende Ausläufer und erreicht Wuchshöhen von etwa drei bis zehn Zentimeter. Diese Art duftet wenig aromatisch, beim Zerreiben von Blättern oder Blüten entfaltet sich jedoch der charakteristische Thymiangeruch.

Die blühenden vierkantigen Stängel sind aufrecht und nur an zwei Seiten oder an zwei Seiten deutlich stärker behaart. Die ei- bis spatelförmigen Laubblätter sind ledrig, derb und werden bis zu zwölf Millimeter lang. Diese sind am Grund gewimpert, unterseits mit deutlichen Nerven.

Die Blüten stehen in einem köpfchenförmigen Blütenstand mit blattähnlichen Tragblättern. Die Krone ist rosa bis purpurfarben und zweilippig. Der ebenfalls zweilippige Kelch ist glockig. Blütezeit ist von Mai bis September.

Vorkommen

Der Langhaarige Thymian wächst in sonnigen Lagen in Trocken- und Steppenrasen auf warmen, basenreichen, steinigen oder sandigen Böden von der Tallage bis 2800 Meter NN.

Er hat Vorkommen in den Gebirgen Süd- und Mitteleuropas. In Österreich ist die Art häufig von der subalpinen bis alpinen Höhenstufe, fehlt im Burgenland und Wien.

In Deutschland kommt diese Unterart nur in Süd-Bayern vor.

Literatur

  • Fischer, M. A., Adler, W. & Oswald K.: Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol. Linz 2005, ISBN 3-85474-140-5
  • Xaver Finkenzeller: Alpenblumen. München 2003, ISBN 3-576-11482-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thymian — Thymiane Echter Thymian (Thymus vulgaris) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Langhaariger Thymian — (Thymus praecox) Systematik Euasteriden I Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales) …   Deutsch Wikipedia

  • Gebirgs-Thymian — Langhaariger Thymian Langhaariger Thymian (Thymus praecox) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Sonnenberg (Alpen) — Als Sonnenberg (ital. Monte Sole bzw. Monte Mezzodi ) wird ein Teil der nördlichen, nach Süden gerichteten Talflanke des Vinschgaus (ital. Val Venosta) in Südtirol, Italien, bezeichnet. Inhaltsverzeichnis 1 Geographie 1.1 Lage 1.2 Siedlungen 1.3… …   Deutsch Wikipedia

  • Quendel — Thymiane Echter Thymian (Thymus vulgaris) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Thymus (Gattung) — Thymiane Echter Thymian (Thymus vulgaris) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Gebirgs-Quendel — Langhaariger Thymian Langhaariger Thymian (Thymus praecox) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Thymus praecox subsp. polytrichus — Langhaariger Thymian Langhaariger Thymian (Thymus praecox) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Küchenkräuter und Gewürze — Basilikum Bärlauch …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands/T — Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands Die folgende Liste enthält deutsche Namen für fast alle in Deutschland wild oder eingebürgert vorkommenden Gefäßpflanzen, sortiert nach den deutschen Gattungsnamen. Zusätzlich sind die zugehörigen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”