Alpes Maritimes
Alpes-Maritimes (06)
Lage von Alpes-Maritimes in Frankreich
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Präfektur Nice
Unterpräfektur(en) Grasse
Einwohner 1.073.184 Einw.
(2006)
Bevölkerungsdichte 250 Einw./km²
Fläche 4.299 km²
Arrondissements 2
Kantone 52
Gemeinden 163
Präsident des
Generalrats
Christian Estrosi
ISO 3166-2-Code FR-06

Das französische Département Alpes Maritimes [alp maʀiˈtim] liegt am Mittelmeer und reicht von der Côte d’Azur ins alpine Hinterland. Dieses Département befindet sich in der Provence und ist Teil der administrativen Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Die Hauptstadt dieses Départements ist Nizza (auf frz. Nice, provenzalisch Nissa oder Niça). Andere bekannte Städte sind Cannes und Grasse. Das Département Alpes-Maritimes umgibt auch Monaco. In dem Département leben etwa eine Million Einwohner.

Alpes Maritimes ist auch der französische Name dieses Teils der Alpen (deutsch Seealpen), der hier das Grenzgebirge zwischen Frankreich und Italien bildet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Römer hatten bereits im Jahr 7 v. Chr. eine Provinz Alpes Maritimae gegründet. Deren Hauptstadt war Cemenelum, heute Cimiez, ein Ortsteil von Nizza. Während ihrer größten Ausdehnung Ende des 3. Jahrhunderts umfasste die Provinz auch Digne und Briançon und war ihre Hauptstadt nach Embrun verlegt worden.

Ein Département Alpes-Maritimes mit der Hauptstadt Nizza existierte in Frankreich auch von 1793 bis 1815. Dessen Grenzen unterschieden sich von denen des heutigen Départements, zumal es Monaco und San Remo umfasste.

Das aktuelle Département Alpes-Maritimes wurde 1860 geschaffen, als die Grafschaft Nizza an Frankreich kam. Es wurde aus der Grafschaft, die das Arrondissement Nizza bildete, und einem Teil des Départements Var, die das Arrondissement Grasse bildete, geformt. Letzteres erklärt, warum der Fluss Var das gleichnamige Départment nicht durchfließt: er bildete zuvor die Grenze zwischen Frankreich und der Grafschaft Nizza, heute jedoch die Grenze zwischen den beiden Arrondissements.

1947 wurde das Territorium des Départements Alpes-Maritimes um die Gemeinden Tende und La Brigue erweitert, da deren Einwohner im gleichen Jahr in einem Referendum für den Anschluß an Frankreich votiert hatten, demzufolge Italien die beiden Dörfer abtreten musste. So ging auch endgültig das Schisma der Provence, das mit der Abtrennung von Nizza und dessen Territorium im Jahre 1388 entstanden war, zu Ende.

Städte

Verwaltungsgliederung

Arrondissement Einwohner
(1999)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte Kantone Gemeinden
Grasse 504.632 1231 410 19 62
Nice 506.694 3067 165 33 101

Tourismus

Küstenstreifen

ausführlicher Artikel: Côte d'Azur

Alpines Hinterland

Wandern

Das Département ist im Norden von den Seealpen mit dem südlichsten Dreitausender der Alpen (Mont Clapier 3045m und der Cime du Gélas 3143m) und im Osten von den Ligurischen Alpen begrenzt und bietet dadurch im Gebiet Vallée du Verdon, Vallée de la Tinée, Vallée du Var, Vallée du Cians, Vallée de la Vésubie und Vallée de la Roya hervorragende Wandermöglichkeiten.
Mehrere große französische GR-Fernwanderwege, Sentiers de grande randonnée, durchziehen das Département (GR 4, GR 5, GR 52, GR 52A und die Via Alpina) und führen zum Teil auch durch den Parc national du Mercantour.

Wintersport

Bekannte Wintersportorte im Département sind Isola 2000, Auron, Beuil, Valberg, Peira-Cava und Camp d'Argent am Col de Turini.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswerte Orte des Départements:

Klima

Messstation: Cap Ferrat, 200 Meter vom Meer entfernt

maritime Klimadaten J F M A M J J A S O N D
mittlere Höchsttemperatur 12 13 14 16 20 23 27 27 24 20 16 13
mittlere Tiefsttemperatur 6 6 8 10 13 16 19 19 17 14 10 8
Anzahl sehr sonnige Tage 5 5 6 5 4 5 11 9 8 8 6 5
Anzahl Tage mit bedecktem Himmel 10 9 10 7 6 4 1 2 5 7 9 8
Anzahl Regentage 7 7 7 6 5 4 2 3 4 6 8 6
Regenmenge in mm 75 77 70 55 44 32 18 33 60 95 110 73
Wassertemperatur in Küstennähe 14 13 13 14 17 20 22 24 23 21 18 16

Tage pro Jahr mit

  • Regenfällen über 1 mm: 64
  • Frost: in 9 von 10 Jahren frostfrei
  • Schnee: 1
  • Gewitter: 20
  • Hagel: 1

Stand 1991

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpes Maritimes — 43°50′N 7°10′E / 43.833, 7.167 …   Wikipédia en Français

  • Alpes-Maritimes —   Department   Flag …   Wikipedia

  • Alpes-Maritimes — Region Provence Alpes Côte d’Azur …   Deutsch Wikipedia

  • Alpes-Maritimes — 4 294 km²; 971 829 hab.; ch. l. Nice …   Encyclopédie Universelle

  • Alpes-Maritimes —   [alp mari tim], Département in Südfrankreich, erstreckt sich von den Seealpen zur Côte d Azur, 4 299 km2, 1,008 Mio. Einwohner; Verwaltungssitz ist Nizza …   Universal-Lexikon

  • Alpes-Maritimes — 43°50′N 7°10′E / 43.833, 7.167 …   Wikipédia en Français

  • Alpes maritimes — 44°13′53″N 7°10′36″E / 44.23139, 7.17667 …   Wikipédia en Français

  • Alpes Maritimes — Sp Pajūrio Álpės Ap Alpi Marittime itališkai Ap Alpes Maritimes prancūziškai L kk. ŠV Italijoje ir PR Prancūzijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Alpes-Maritimes — /annlp mann rddee teem /, n. a department in SE France. 816,681; 1527 sq. mi. (3955 sq. km). Cap.: Nice. * * * …   Universalium

  • Alpes-Maritimes — /alp mariˈtim/ (say ahlp mahree teem) noun a department in south eastern France. 4294 km2. Capital: Nice …   Australian English dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”