Alpha-Omega-Dynamo

Der Alpha-Omega-Dynamo ist eine astrophysikalische Theorie, die das Magnetfeld von Sonne (und Sternen (Aktive Sterne)) erklären hilft.

Die von dem amerikanischen Astrophysiker Eugene N. Parker 1955 entwickelte Theorie sagt dabei voraus, dass Sonnenflecken (Sternflecken) periodisch auftauchen und innerhalb einer Periode – bei der Sonne ist es der 11-jährige Schwabe-Zyklus – von einer höheren heliografischen Breite, etwa 30°-35°, zum Äquator wandern (Gesetz von Spörer). Bei den durch starke Magnetfelder initiierten Sonnenflecken treten ein p-Hauptfleck (p = preceeding) und ein f-Hauptfleck (f = following) auf, der p-Fleck liegt etwas näher am Sonnenäquator, die zwei Hauptflecken bilden eine bipolare Gruppe, bei der magnetische Feldlinien aus der Sonne aus- bzw. in diese eintreten. Weiter entsprechen sich bipolare Gruppen auf der nördlichen und südlichen Sonnenhemisphäre, wobei die magnetische Orientierung bei den Gruppen entgegengesetzt ist.

Der Alpha-Omega-Dynamo erklärt nun das so geartete Auftreten eines poloidalen und toroidalen Magnetfeldes bei Sonne und Sternen aus der differentiellen Rotation (Drehung) des Sterns und aus der Konvektionszone des Himmelskörpers (Alpha- und Omega-Effekt). Betrachtet man zudem noch die Overshoot-Region einer Sonne, also das Übergangsgebiet zwischen der Konvektionszone und der radiativen Zone im Sterninnern, so lässt sich der Alpha-Omega-Dynamo zur Theorie des magnetohydrodynamischen Dynamos mit seinen magnetischen Flussröhren weiterentwickeln. Beide Theorien erklären im Prinzip den Polaritätswechsel der magnetischen Orientierung der Sonne bei aufeinanderfolgenden Schwabezyklen.

Literatur

  • STRASSMEIER, KLAUS G., Aktive Sterne. Laboratorien der solaren Astrophysik, Wien-New York 1997, S.204-216

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dynamo — bezeichnet: den Fahrraddynamo allgemein einen elektrischen Generator Sportverbände der Sicherheitsorgane in der Sowjetunion (Dynamo (Verein)) und deren Satellitenstaaten (z.B. Sportvereinigung Dynamo), teilweise noch heute in den Namen ehemaliger …   Deutsch Wikipedia

  • Dynamo-Effekt — Ein magnetohydrodynamischer Dynamo (oder auch MHD Dynamo) erzeugt ein Magnetfeld durch eine Strömung elektrisch leitfähiger Materie. Eine theoretische Beschreibung liefert die Dynamotheorie. Die Magnetfelder der Erde, der Sonne, sowie anderer… …   Deutsch Wikipedia

  • Dynamo (MHD) — Ein magnetohydrodynamischer Dynamo (oder auch MHD Dynamo) erzeugt ein Magnetfeld durch eine Strömung elektrisch leitfähiger Materie. Eine theoretische Beschreibung liefert die Dynamotheorie. Die Magnetfelder der Erde, der Sonne, sowie anderer… …   Deutsch Wikipedia

  • Omega Wave — Studio album by Forbidden Released 22 October 2010 …   Wikipedia

  • Dynamo theory — In geophysics, dynamo theory proposes a mechanism by which a celestial body such as the Earth or a star generates a magnetic field. The theory describes the process through which a rotating, convecting, and electrically conducting fluid can… …   Wikipedia

  • MHD-Dynamo — Ein magnetohydrodynamischer Dynamo (oder auch MHD Dynamo) erzeugt ein Magnetfeld durch eine Strömung elektrisch leitfähiger Materie. Eine theoretische Beschreibung liefert die Dynamotheorie. Die Magnetfelder der Erde, der Sonne, sowie anderer… …   Deutsch Wikipedia

  • Crimson Dynamo — For other uses, see Dynamo (comics). Crimson Dynamo Anton Vanko as the original Crimson Dynamo. Publication information Publisher Marvel Comics …   Wikipedia

  • Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik — Kategorie: Forschungseinrichtung Träger: rechtlich selbständig Mitgliedschaft: Leibniz Gemeinschaft Standort der Einrichtung: Freiburg im Breisgau Außenstelle: O …   Deutsch Wikipedia

  • New Jersey Institute of Technology — Established 1881 Type Public, research university Endowment $67.5 million …   Wikipedia

  • Impact Is Imminent — Studio album by Exodus Released June 21st, 1990 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”