Alpha-beta-gamma-Theorie

Die Alpher-Bethe-Gamow-Theorie („αβγ-Theorie“) ist die erste Theorie der Elemententstehung im frühen Universum. Sie wurde 1948 von Ralph Alpher, Hans Bethe und George Gamow veröffentlicht. Der damalige Doktorand Alpher und sein Betreuer Gamow erlaubten sich einen Scherz und nannten den Namen des eigentlich unbeteiligten Bethe in Anlehnung an das griechische Alphabet als Mitautor.

Die Theorie beschreibt die Entstehung der Elemente aus einem heißen Neutronen- und Protonengas, dessen Dichte und Temperatur durch die Expansion des Universums so weit absinkt, dass sich die Neutronen und Protonen zu stabilen Atomkernen vereinigen können. Sie bildet daher die Grundlage der heutigen Theorie der primordialen Nukleosynthese. Während Alpher und Gamow die Entstehung sämtlicher Elemente aus dem „Urknall“ postulierten, weiß man heute, dass nur die Kerne der schweren Isotope des Wasserstoff (Deuterium und Tritium), sowie von Helium, Lithium und Beryllium im frühen Universum entstanden sein können; alle schwereren Elemente wurden später in Sternen und Supernovae erzeugt. Die relativen Häufigkeiten der Wasserstoff- und Heliumisotope werden aber schon von Alpher und Gamow korrekt vorhergesagt.

Literatur

  • Alpher, R. A., Bethe, H., Gamow, G.: „The Origin of Chemical Elements“, Physical Review 73, 803 (1948)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpha-Beta-Gamma-Papier — Die Alpher Bethe Gamow Theorie („αβγ Theorie“) ist die erste Theorie der Elemententstehung im frühen Universum. Sie wurde 1948 von Ralph Alpher, Hans Bethe und George Gamow veröffentlicht. Der damalige Doktorand Alpher und sein Betreuer Gamow… …   Deutsch Wikipedia

  • Gamma matrices — In mathematical physics, the gamma matrices, {γ0,γ1,γ2,γ3}, also known as the Dirac matrices, are a set of conventional matrices with specific anticommutation relations that ensure they generate a matrix representation of the Clifford algebra… …   Wikipedia

  • Beta-Diversität — ist ein Maß für die ökologische Vielfalt (engl: diversity, eingedeutscht zu Diversität) auf einer mittleren Raumebene, der sog. Landschaftsebene. Der Ausdruck wird definiert in einer Theorie des amerikanischen Ökologen Robert H. Whittaker… …   Deutsch Wikipedia

  • Théorie des ordinaux — Nombre ordinal En linguistique, les mots premier, deuxième, troisième, quatrième, etc. s appellent des adjectifs numéraux ordinaux qui servent à préciser le rang d un objet dans une collection ou l ordre d un événement dans une succession. Cette… …   Wikipédia en Français

  • Alpha-stabile Verteilungen — Die Familie der α stabilen Verteilungen ist eine Verteilungsklasse von stetigen Wahrscheinlichkeitsverteilungen aus der Stochastik, die durch folgende definierende Eigenschaft beschrieben werden: sind unabhängige, identisch verteilte… …   Deutsch Wikipedia

  • Théorie PPN — Pour les articles homonymes, voir PPN. Une théorie PPN ou théorie à paramètres post newtoniens est une théorie métrique de la gravitation dont la métrique est proche de celle de la relativité générale et dont les coefficients admettent un… …   Wikipédia en Français

  • Loi bêta — Beta Densité de probabilité / Fonction de masse Fonction de répartition …   Wikipédia en Français

  • Loi inverse-gamma — Inverse gamma Densité de probabilité / Fonction de masse Fonction de répartition …   Wikipédia en Français

  • Distribution Gamma — Loi Gamma Densité de probabilité / Fonction de masse Fonction de répartition > …   Wikipédia en Français

  • Loi Gamma — Distribution Gamma Loi Gamma Densité de probabilité / Fonction de masse Fonction de répartition …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”