Alpha 900
Sony α900[1]
Typ: Semi-Pro Vollformat D-SLR
Objektiv: α-Objektive von Sony, A-Bajonett-Objektive von Minolta und Konica Minolta
Bildsensor: CMOS
Größe: Kleinbild (35,9 x 24 mm)
Auflösung: 24,6 Megapixel (effektiv)
Bildgröße: 6.048 x 4.032 Pixel
Formatfaktor: 1,0
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, RAW
ISO-Empfindlichkeit: Grundeinstellung: 200–3.200, erweiterbar auf 100 und 6.400
Sucher: Pentaprismensucher
Bildfeld: ca. 100 %
Vergrößerung: 0,74fach
Bildschirm: Xtra Fine-LC-Display
Größe: 7,62 cm (3,0")
Auflösung: 921.600 Pixel
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, High-Speed Serienaufnahmen, Selbstauslöser
Bildfrequenz: 5 Bilder pro Sekunde
Anzahl Reihenaufnahmen: JPEG (groß/fein): 105
RAW: 12
RAW+JPEG: 10
AF-Messfelder: 9
AF-Messbereich: Autofokus mit Doppelkreuz und 10 Hilfspunkten
AF-Betriebsarten: Automatik, Direct Manual Focus (DMF)
Belichtungsmessung: Multisegment, Mittenbetont, Spotmessung
Regelung: automatisch oder manuell
Korrektur: +/- 3 LW in 0,3- oder 0,5-Stufen
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 1/8.000-30 s und Bulb
Blitz: optional
Blitzsteuerung: ADI-/TTL-Vorblitzmessung
Blitzanschluss: Standard-ISO-Normschuh und Blitz-Buchse
Belichtungskorrektur: Manuell: ± 3 Stufen in 0,3- oder 0,5-Stufen
Farbraum: sRGB, Adobe RGB
Weißabgleich: automatisch oder manuell
Speichermedien: CompactFlash I/II, Microdrive, Memory Stick Duo/Pro Duo/Pro HG Duo
Datenschnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed
Videoschnittstelle: Videoausgang NTSC/PAL, HDMI Miniklinke
Direktes Drucken: ja
Stromversorgung: Akku NP-FM500H, optionaler Vertikalgriff VG-C90AM
Gehäuse: Magnesiumgehäuse und Chassis aus Aluminiumlegierung
Abmessungen: ca. 156,3 x 116,9 x 81,9 mm
Gewicht: ca. 850 g
Ergänzungen: Anti-Staubsystem, Rauschunterdrückung

Die Sony α900 ist eine digitale Spiegelreflexkamera von Sony und das sechste Modell der α-Reihe.

Sie knüpft direkt an die Minolta-Dynax-Reihe an und kann als digitale Nachfolgerin der analogen Kleinbild-Spiegelreflexkamera Minolta Dynax 9 angesehen werden. Mit der Alpha 900 spricht Sony den ambitionierten bis hin zum (semi-)professionellen Fotografen an. Dies wird durch Features wie das für eine Sony Alpha-D-SLR untypische Infodisplay (stark an die Dynax 9 erinnernd) auf der Kameraoberseite sowie den auffälligen Dachkant-Pentaprismensucher mit einer 0,74-fachen Vergrößerung und einer 100 % Bildfeldabdeckung deutlich.

Inhaltsverzeichnis

Historie

Sie wurde am 9. September 2008 im Vorfeld der photokina vorgestellt[2] und ist seit Oktober 2008 auf dem Markt erhältlich. Erstmalig mit Vollformatsensor ausgestattet, bildet die Kamera den Einstieg von Sony in den Markt der professionellen Digitalfotografie. Um dennoch Abwärtskompatibilität zu gewährleisten, wird bei Verwendung der für APS-C Sensoren entwickten DT-Objektive die Sensorgröße entsprechend eingeschränkt (ähnlich dem DX-/FX-Objektiv Wechselmodus der Nikon D3 und D700).

Überblick

  • 36 mm × 24 mm-Kleinbildsensor in CMOS-Sensor-Technologie
  • zwei BIONZ-Prozessoren
  • 24,6 Megapixel-Sensor
  • 9-Punkt-Autofokus mit Doppelkreuzsensor, 10 Hilfspunkten und F2,8-Sensor
  • 3,0" hochauflösendes Display mit einer Auflösung von 921.600 Subpixeln (640x480 Pixel RGB)
  • integrierte optische Bildstabilisierung des Sensors (Super Steady Shot inside)
  • Schutz gegen Staub durch antistatische Beschichtung und Sensor-Shift-Mechanismus

Besondere Merkmale der Kamera

Mit der Alpha 900 hat Sony seine erste digitale Kleinbild-Spiegelreflexkamera herausgebracht. Sie bringt eine im Gehäuse integrierte Bildstabilisierung (von Sony Super Steady Shot genannt) von Haus aus mit. Diese den Kamerasensor vor Verwacklungen schützende Neuerung an einer Kleinbildkamera galt bis dahin unter vielen Fotografen (aber nicht von Technikern) als kaum realisierbar.

Der CMOS-Sensor mit 24,6 Megapixel-Auflösung stellt derzeit das Maximum für Kleinbild-Spiegelreflexkameras dar. Diese Auflösung wird nur noch durch größere sowie professionelle digitale Mittelformatkameras wie beispielsweise der Hasselblad H3D-31 mit 31 Megapixeln bzw. der neuen Hasselblad H3DII-50 mit einem 50 Megapixel-Sensor übertroffen (Stand: September 2008).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Sony (Hrsg.): DSLR-A900, technische Daten([1])
  2. http://www.fototools.de/news/246_megapixel_vollformat_sony_alpha_900-1-1753.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sony Alpha 900 — Sony α900[1] Typ: Semi Pro D SLR, Vollformat Objektiv …   Deutsch Wikipedia

  • Sony Alpha 900 — Sony Alpha 900 …   Wikipédia en Français

  • Sony Alpha 900 — Sony α 900 Type Single lens reflex Sensor 35.8 mm × 23.9 mm Exmor CMOS sensor Maximum resolution 24.6 megapixels …   Wikipedia

  • Alpha 100 — Sony Alpha Sony α Dates clés 2003, Fusion avec Konica Minolta …   Wikipédia en Français

  • Alpha 200 — Sony Alpha Sony α Dates clés 2003, Fusion avec Konica Minolta …   Wikipédia en Français

  • Alpha 100 — Sony α 100 mit KitObjektiv 18 70mm Die Sony α100 (DSLR A100) war das erste Modell der α Familie nach Sonys Übernahme des Alpha Systems (dem Spiegelreflexsystem rund um das A Bajonett) von Konica Minolta im Frühjahr 2006. Die Kamera wurde auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpha 300 — Sony Alpha 300 mit Batteriegriff Sony Alpha 300 mit Batteriegriff Die Sony α300 ist eine digitale Spiegelreflexkamera aus der Alpha Serie von So …   Deutsch Wikipedia

  • Alpha 700 — Sony α700 mit Tamron Weitwinkel Objektiv 11–18 mm Die α700 ist eine digitale Spiegelreflexkamera von Sony und das zweite Modell der α Reihe. Sie schließt an die Minolta Dynax Reihe an und ist als Nachfolgerin der Dynax 7D zu sehen. Im Vergleich… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpha 350 — Sony Alpha 350 Sony α350 ist der Name der vierten digitalen Spiegelreflexkamera von Sony, welche im März 2008 eingeführt wurde. Sie ist zur Sony α300 baugleich bis auf den Bildsensor (Auflösung α300: 10,2 Megapixel) und alle damit… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpha Centauri in fiction — Alpha Centauri, the closest star system to the Sun, is frequently referenced in science fiction stories, especially those involving interstellar travel. Literature * In Far Centaurus (1944), the classic short story by A. E. van Vogt, an earth… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”