Alphabet (Buchdruck)

Im Buchdruck wurden bis etwa ins 19. Jahrhundert die Druckbogen eines Buches mit den Buchstaben des Alphabets bezeichnet.

Da man dabei die neuzeitlichen Buchstaben J, U und W ausließ, bestand ein vollständiges Druckbogen-Alphabet aus den 23 Bogen A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T V X Y Z. Man sprach daher davon, dass ein Buch je nach Umfang eines oder mehrere Alphabete habe. Bei einem Bogenumfang von zum Beispiel 16 Seiten entsprach ein solches Alphabet jeweils 16 (Seiten) × 23 (Bogen) = 368 Seiten.

Besonders bekannt wurde die Zählung in Alphabeten, als im 19. Jahrhundert in manchen deutschen Staaten strenge Zensurbestimmungen erlassen wurden, von denen jedoch teils besonders umfangreiche Werke ausgenommen waren, da man annahm, dass ohnehin nur wohlhabende Käufer sie erwerben konnten und nicht das arme Volk, das ja durch die Zensur vor revolutionärem Gedankengut ‚geschützt‘ werden sollte. Nun bemühten sich viele Autoren, durch Zusammenstellung vieler Texte zu einem Band, großen Druck oder andere Mittel den geforderten Mindestumfang von 1, 2 oder mehr Alphabeten zu erreichen, um so der Zensur zu entgehen. Bekanntestes Beispiel ist Heinrich Heine, der sich etwa in seinen Reisebildern ausdrücklich über diesen Zwang zur Buchverlängerung lustig macht.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alphabet (Begriffsklärung) — Alphabet (von altgriechisch ἀλφάβητος alphábētos, sinngemäß das „ABC“) steht für: Alphabet, in der Sprachwissenschaft die Menge von Buchstaben, aus denen die Worte einer menschlichen Schriftsprache zusammengesetzt werden Alphabet (Buchdruck), im… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchdruck — im 16. Jahrhundert Beim klassischen Buchdruck handelt es sich um ein Hochdruckverfahren. Am 11. Mai 868 wurde die erste Druckversion des Diamant Sutra in China mittels Holztafeldruck hergestellt. Dieser war wahrscheinlich schon um 1040… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchdruck: Bewegliche Lettern verändern die Welt —   Die Erkenntnis, dass man Texte nicht nur mit der Hand abschreiben, sondern auf technischem Weg in großen Stückzahlen vervielfältigen kann, entwickelte sich in Ostasien, lange bevor sie in Europa heimisch wurde. Schon im frühen Mittelalter… …   Universal-Lexikon

  • Greek alphabet — Type Alphabet …   Wikipedia

  • Griechisches Alphabet — Schrifttyp Alphabet Sprachen Griechisch Verwendungszeit seit 800 v. Chr. Abstammung Protosemitisches Alphabet  → Phönizische Schrift …   Deutsch Wikipedia

  • Glagolitisches Alphabet — Tafel von Baška, Insel Krk in Kroatien, um das Jahr 1100. Übergangsform von der runden zur eckigen Glagoliza …   Deutsch Wikipedia

  • Buchdruckerkunst — Buchdruck im 16. Jahrhundert Beim klassischen Buchdruck handelt es sich um ein Hochdruckverfahren, das wahrscheinlich schon um 1040 in China bekannt war. Die ersten schriftlichen Zeugnisse über chinesische Buchdrucke stammen von 1324. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchdruckkunst — Buchdruck im 16. Jahrhundert Beim klassischen Buchdruck handelt es sich um ein Hochdruckverfahren, das wahrscheinlich schon um 1040 in China bekannt war. Die ersten schriftlichen Zeugnisse über chinesische Buchdrucke stammen von 1324. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Druck mit beweglichen Lettern — Buchdruck im 16. Jahrhundert Beim klassischen Buchdruck handelt es sich um ein Hochdruckverfahren, das wahrscheinlich schon um 1040 in China bekannt war. Die ersten schriftlichen Zeugnisse über chinesische Buchdrucke stammen von 1324. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Mobilletterndruck — Buchdruck im 16. Jahrhundert Beim klassischen Buchdruck handelt es sich um ein Hochdruckverfahren, das wahrscheinlich schon um 1040 in China bekannt war. Die ersten schriftlichen Zeugnisse über chinesische Buchdrucke stammen von 1324. In… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”