Alphamädchen

Der Begriff Alphamädchen bezeichnet beruflich erfolgreiche junge Frauen, die im allgemeinen Sprachgebrauch nicht mehr als Mädchen bezeichnet werden.

Erstmalig befasste sich die Presse 2007 [1] mit dem Phänomen, dass junge Frauen im Bereich von Bildung und Beruf ihre männlichen Altersgenossen scheinbar oder tatsächlich „überholen“.

Der Begriff Alpha in Alphamädchen leitet sich aus dem biologischen Begriff des Alpha-Tiers ab und Im Laufe einer Feminismus-Debatte im Frühjahr und Sommer 2008 entstand auch der Begriff des Alphamädchen-Feminismus. Er bezieht sich auf das Sachbuch "Wir Alphamädchen. Warum Feminismus das Leben schöner macht" und bezeichnet die Tatsache, dass sich auch jene gut ausgebildeten und erfolgreichen Frauen wieder mehr für Frauenrechte und Gleichberechtigung einsetzen, weil sie diese noch nicht ausreichend verwirklicht sehen.

Weblinks und Literatur

  • DER SPIEGEL 24/2007 [1]
  • SPIEGEL-Sonderheft "Die Alphamädchen" [2]
  • SPIEGEL ONLINE / UNISPIEGEL [3]
  • Sachbuch "Wir Alphamädchen" [4]
  • Artikel in der jungen Welt Die »Alphamädchen« haben auch junge Kritikerinnen, die sich als Feministinnen verstehen

Einzelnachweise

  1. DER SPIEGEL Nr. 24/2007 Titelblatt und Leitartikel mit der Überschrift „Die Alphamädchen“

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alphamädchen — Ạl|pha|mäd|chen (umgangssprachlich für durchsetzungsfähige junge Frau) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Mädchenmannschaft — Die Mädchenmannschaft ist ein deutschsprachiges feministisches Blog des Vereins Mädchenmannschaft e. V., das seit 2007 über Politik, Medien, Werbung und geschlechtersensible Projekte berichtet. Inhaltsverzeichnis 1 Themen 2 Entstehung und Konzept …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Raether — (* 1979 in Heidelberg) ist eine deutsche Autorin und Journalistin. 2008 veröffentlichte sie zusammen mit Jana Hensel den Band Neue deutsche Mädchen, in dem die beiden Autorinnen ihre Erfahrungen als Frauen der Generation der 30 Jährigen in beiden …   Deutsch Wikipedia

  • Lady Bitch Ray — Reyhan Şahin (* 1. Juli[1] 1980[2] oder 1981[3] in Bremen), Künstlernamen Lady Ray und Lady Bitch Ray, ist eine deutschsprachige Rapperin,[4] Schauspielerin und ehemalige Radiomoderatorin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Lady Ray — Reyhan Şahin (* 1. Juli[1] 1980[2] oder 1981[3] in Bremen), Künstlernamen Lady Ray und Lady Bitch Ray, ist eine deutschsprachige Rapperin,[4] Schauspielerin und ehemalige Radiomoderatorin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Reyhan Sahin — Reyhan Şahin (* 1. Juli[1] 1980[2] oder 1981[3] in Bremen), Künstlernamen Lady Ray und Lady Bitch Ray, ist eine deutschsprachige Rapperin,[4] Schauspielerin und ehemalige Radiomoderatorin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Reyhan Şahin — (* 1. Juli[1] 1980[2] oder 1981[3] in Bremen), Künstlername Lady Bitch Ray, ist eine deutschsprachige Rapperin, Schauspielerin, Sprachwissenschaftlerin und ehemalige Radiomoderatorin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • ZEIT CAMPUS — Beschreibung Studentenmagazin Verlag Zeit Verlag Erstausgabe 2006 Erscheinungsweise …   Deutsch Wikipedia

  • Zeit Campus — Beschreibung Studentenmagazin Verlag Zeit Verlag Erstausgabe 2006 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”