Alphatronic PC16

Der Alphatronic PC16 von Triumph-Adler war ein äußerst kompakter Bürocomputer. Das Gehäuse ähnelte den typischen Heimcomputern wie z. B. von Commodore oder Schneider/Amstrad CPC. Dennoch war er für ernsthafte Anwendungen gedacht und zum Spielen aufgrund seiner mangelnden Grafik- und Soundfähigkeiten denkbar ungeeignet. Er war als Nachfolger des Alphatronic PC gedacht. Als Neuheit kam mit dem 8088 ein 16 Bit Prozessor von Intel zum Einsatz. Dies ermöglichte die Verwendung von MS-DOS 2.11 von Microsoft als Betriebssystem, das aufgrund der besonderen Hardware speziell an den Rechner angepasst war. Das System war im ROM untergebracht und startete von dort. Herkömmliche Betriebssysteme von Diskette konnte der Rechner nicht starten. Allerdings wurde auch CP/M weiter unterstützt.

Die kompakte Bauform begrenzte die Erweiterungsmöglichkeiten enorm. Einen ISA-Bus gab es nicht, und so konnten die vielen ISA-Karten anderer Anbieter nicht verwendet werden. Die Grafikkarte war in einem speziellen Modul untergebracht, das seitlich eingeschoben wurde. Es gab jedoch nur das Standardmodul und ein BTX-Modul, mit dem man den Rechner auch als BTX-Dekoder verwenden konnte. Weiter war noch ein PAL-TV-Modulator erhältlich. Die Tastatur hatte ein nicht standardmäßiges Layout, dem einige Tasten (etwa „Backspace“) fehlten. Auch der etwas spärliche Arbeitsspeicher wurde schnell zu einem Problem, da er nicht erweitert werden konnte. Ein Floppylaufwerk musste wie schon beim Vorgänger extern angeschlossen werden. Das erste Laufwerk enthielt auch den Laufwerkscontroller und war daher relativ teuer; ein preiswerteres zweites Laufwerk ohne eigenen Controller konnte an dieses angeschlossen werden.

Daten


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alphatronic PC — Der TA PC mit Diskettenlaufwerk Der TA Alphatronic PC war der erste Personal Computer, den die deutsche Firma Triumph Adler mit Blick auf den wachsenden Heimcomputer Markt im Jahr 1984 herausbrachte. Er ist äußerlich leicht zu verwechseln mit dem …   Deutsch Wikipedia

  • Triumph Adler Alphatronic PC — Der TA PC mit Diskettenlaufwerk Der TA Alphatronic PC ist ein kompakter 8 Bit Bürocomputer des deutschen Herstellers Triumph Adler aus dem Jahr 1984. Er ist äußerlich leicht zu verwechseln mit dem …   Deutsch Wikipedia

  • Triumph (Büromaschinen) — TA Triumph Adler AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Triumph Adler — TA Triumph Adler AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • TA PC — Der TA PC mit Diskettenlaufwerk Der TA Alphatronic PC war der erste Personal Computer, den die deutsche Firma Triumph Adler mit Blick auf den wachsenden Heimcomputer Markt im Jahr 1984 herausbrachte. Er ist äußerlich leicht zu verwechseln mit dem …   Deutsch Wikipedia

  • Triumph-Adler — TA Triumph Adler GmbH …   Deutsch Wikipedia

  • Kansas City Standard — Eine Audiokassette von TDK Der Kansas City Standard (KCS), oder auch Byte Standard, ist ein digitales Datenformat für Audiokassetten, das mit einem einfachen Kassettenrekorder geschrieben und gelesen werden kann. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Heimcomputer — Heimcomputer, alphabetisch nach Hersteller sortiert Inhaltsverzeichnis 1 Acorn 2 Amstrad / Schneider Computer Division 3 Apple 4 Atari …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”