Alphubel
Alphubel
Der Alphubel, gesehen vom Allalinhorn

Der Alphubel, gesehen vom Allalinhorn

Höhe 4'206 m ü. M.
Lage Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Allalingruppe, Walliser Alpen
Dominanz 2,3 km → Täschhorn
Schartenhöhe 355 m ↓ Mischabeljoch
Geographische Lage (632907 / 101370)46.0630555555567.86388888888894206Koordinaten: 46° 3′ 47″ N, 7° 51′ 50″ O; CH1903: (632907 / 101370)
Alphubel (Schweiz)
Alphubel
Erstbesteigung 9. August 1860 durch die Führer Melchior Anderegg und Peter Perren mit T.W. Hinchliff und Leslie Stephen
Normalweg Vergletscherte Hochtourdep4

Der Alphubel ist ein Viertausender in den Walliser Alpen mit einer Höhe von 4'206 m.

Die Erstbesteigung fand am 9. August 1860 durch T.W. Hinchliff und Leslie Stephen mit den Führern Melchior Anderegg und Peter Perren statt.

Ausgangspunkt für den Normalweg über die Ostflanke ist das Hotel Längflue (2'867 m), erreichbar von Saas Fee (1'803 m). Ein weiterer unschwieriger Anstieg führt von Täsch (1'450 m) im Mattertal über die Täschhütte (2'701 m) und das Alphubeljoch (3'782 m) über den Südostgrat (oft auch Eisnase genannt) zum Gipfel.

Der älteste Mensch, der den Alphubel bestieg, war wohl Albert Siebenmorgen, der damals 80 Jahre alt war.[1]

Literatur

  • Helmut Dumler, Willi P. Burkhardt: Viertausender der Alpen. Bergverlag Rother, München 2001, ISBN 3-7633-7427-2.
  • Hermann Biner: SAC Auswahlführer. Hochtouren im Wallis. Vom Trient zum Nufenenpass. 3. Auflage. SAC-Verlag, 2002, ISBN 3-85902-204-0.
  • Michael Waeber: Gebietsführer Walliser Alpen. 13. Auflage. Bergverlag Rother, München 2003, ISBN 3-7633-2416-X.

Einzelnachweise

  1. Paul Reinehr: Albert Siebenmorgen, der „Leonardo von Immekeppel“. In: Rheinisch-Bergischer Kreis (Hrsg.): Rheinisch-Bergischer Kalender. 1998, Heider, Bergisch Gladbach 1997, ISBN 3-87314-322-4, S. 151–155.

Weblinks

 Commons: Alphubel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alphubel — L Alphubel depuis le Mittel Allalin Géographie Altitude 4 206 m Massif Massif des Mischabels (Alpes valaisannes …   Wikipédia en Français

  • Alphubel — Infobox Mountain Name = Alphubel Photo =Wallis Alphubel mg k.jpg Caption = The Alphubel Elevation = 4,206 metres (13,799 feet) Location = Valais, SUI Range = Pennine Alps Prominence = convert|355|m|ft|0|abbr=on latd= 46|latm=3 |lats=46.7 |latNS=N …   Wikipedia

  • Hotel Alphubel — (Церматт,Швейцария) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: Brantschenhaus 7, 3920 …   Каталог отелей

  • Chalet Alphubel — (Саас Фе,Швейцария) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: Lomattenstrasse 15, 3 …   Каталог отелей

  • Hotel Alphubel — (Саас Фе,Швейцария) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Saas Fee, 3906 Саас Фе …   Каталог отелей

  • Penninische Alpen — Walliser Alpen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Viertausender in den Alpen — 1 Mont Blanc, 2 Piz Bernina, 3 Barre des Écrins, 4 Dufourspitze, 5 Finsteraarhorn, 6 Gran Paradiso, 7 Grand Combin, 8 Dom, 9 Matterhorn, 10 Aletschhorn, 11 …   Deutsch Wikipedia

  • Sommets des Alpes de plus de 4 000 mètres — De gauche à droite, la Dent d Hérens (4 171 m), le Cervin (4 478 m), la Dent Blanche (4 357 m), l Obergabelhorn (4 062 m) avec la Wellenkuppe (3 903 m), le Zinalrot …   Wikipédia en Français

  • Allalin — pd1 Allalinhorn Allalinhorn von Nordosten, von Mittelallalin Höhe 4 027  …   Deutsch Wikipedia

  • Walliser Alpen — Dieser Artikel hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. f1 Walliser Alpen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”