Hikone
Hikone-shi
彦根市
Hikone
Geographische Lage in Japan
Hikone (Japan)
Red pog.svg
Region: Kinki
Präfektur: Shiga
Koordinaten: 35° 16′ N, 136° 16′ O35.274463888889136.25963055556Koordinaten: 35° 16′ 28″ N, 136° 15′ 35″ O
Basisdaten
Fläche: 98,15 km²
Einwohner: 112.014
(1. Juli 2011)
Bevölkerungsdichte: 1.141 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 25202-6
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Hikone
Baum: Citrus tachibana
Blume: Japanische Sumpf-Schwertlilie
Rathaus
Adresse: Hikone City Hall
4-2, Moto-machi
Hikone-shi
Shiga 522-8501
Webadresse: http://www.city.hikone.shiga.jp
Lage Hikones in der Präfektur Shiga
Lage Hikones in der Präfektur

Hikone (jap. 彦根市, -shi) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Shiga.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Ernennung zur Shi erfolgte am 11. Februar 1937 mit dem Zusammenschluss der Chō Hikone (彦根町, -chō) mit den Mura Aonami (青波村, -mura), Chimoto (千本村, -mura), Fukumitsu (福満村, -mura), Matsubara (松原村, -mura) und Kitaaoyagi (北青柳村, -mura) im Inukami-gun (犬上郡).

Am 10. Juni 1942 wurden Isoda (磯田村, -mura) und Minamiaoyagi (南青柳村, -mura), am 1. April 1950 Hinatsu (日夏村, -mura) und Kawase (河瀬村, -mura) im Inukami-gun, am 1. April 1952 Toriimoto (鳥居本村, -mura) im Sakata-gun (坂田郡), am 30. September 1956 Kameyama (亀山村, -mura) im Inukami-gun, am 3. April 1957 Takamiya (高宮町, -chō) im Inukami-gun und am 1. April 1968 Inae (稲枝町, -chō) im Echi-gun (愛知郡) eingemeindet.

Sehenswürdigkeiten

Die Burg Hikone

Verkehr

Universität

Städtepartnerschaften

Angrenzende Städte und Gemeinden

Weblinks

 Commons: Hikone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Rathaus von Hikone

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hikone — shi (彦根市) Vue de Hikone depuis le château Administration Pays Japon Région …   Wikipédia en Français

  • Hikone-Jō — Château de Hikone Le château de Hikone (彦根城, Hikone jō? …   Wikipédia en Français

  • Hikone-jo — Hikone jō Château de Hikone Le château de Hikone (彦根城, Hikone jō? …   Wikipédia en Français

  • Hikone-jô — Hikone jō Château de Hikone Le château de Hikone (彦根城, Hikone jō? …   Wikipédia en Français

  • Hikone — Hikone,   Stadt auf Honshū, Japan, am Ostufer des Biwasees, 94 000 Einwohner; Textilindustrie.   Stadtbild:   Hikone ist eine der wenigen noch original erhaltenen Burganlagen Japans; die Residenz des örtlichen Feudalherren (1677) und die… …   Universal-Lexikon

  • Hikone — Hikone, Stadt in der japan. Provinz Omi, im mittlern Teil der Insel Nippon, am östlichen Ufer des Biwasees, durch Eisenbahn mit Osaka verbunden, mit etwa 20,000 Einw. – Östlich von hier, bei Sekigahara, wurde 15. Sept. 1600 die Schlacht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hikone — 彦根市 Hikone, Shiga …   Wikipedia Español

  • Hikone-jō — Die Burg Hikone Die Burg Hikone Die Burg Hikone (jap. 彦根城, Hikone jō) ist eine berühmte historische Stätte in Hikone in der …   Deutsch Wikipedia

  • Hikone-jō — Château de Hikone Le château de Hikone (彦根城, Hikone jō?) est le …   Wikipédia en Français

  • Hikone — ▪ Japan  city, Shiga ken (prefecture), Honshu, Japan, on the eastern shore of Lake Biwa. The city grew around the castle built by the Ii family in 1603. Hikone is now a tourist centre, its visitors attracted by the castle and parts of the old… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”