Alpine Skiweltmeisterschaft 1964
Olympische Ringe

Bei den IX. Olympischen Spielen 1964 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum.

Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch Weltmeisterschaftsmedaillen, da diese Wettbewerbe gleichzeitig als 18. Alpine Skiweltmeisterschaft gewertet wurden. In der Alpinen Kombination wurden nur WM-Medaillen verliehen.

Inhaltsverzeichnis

Männer

Abfahrt

Platz Land Sportler Zeit
1 AUT Egon Zimmermann 2:18,16 min
2 FRA Léo Lacroix 2:18,90 min
3 GER Wolfgang Bartels 2:19,48 min
4 SUI Josef Minsch 2:19,54 min
5 GER Ludwig Leitner 2:19,67 min
6 FRA Guy Périllat 2:19,79 min
7 AUT Gerhard Nenning 2:19,98 min
8 SUI Willy Favre 2:20,23 min
9 GER Willy Bogner 2:20,72 min
10 AUT Heinrich Messner 2:20,74 min
11 AUT Karl Schranz 2:20,98 min
12 GER Fritz Wagnerberger 2:21,03 min
13 SUI Dumeng Giovanoli 2:21,16 min
- - - -
18 SUI Georg Grünenfelder 2:22,69 min
48 LIE Hans-Walter Schädler 2:35,84 min
52 LIE August Wolfinger 2:37,25 min
53 LIE Josef Gassner 2:37,38 min

Datum: 30. Januar, 12:00 Uhr
Piste: „Patscherkofel“
Start: 1952 m, Ziel: 1085 m
Höhendifferenz: 867 m, Streckenlänge: 3120 m
Tore: 14

84 Fahrer waren am Start, 77 von ihnen erreichten das Ziel.

Riesenslalom

Platz Land Sportler Zeit
1 FRA François Bonlieu 1:46,71 min
2 AUT Karl Schranz 1:47,09 min
3 AUT Josef Stiegler 1:48,05 min
4 SUI Willy Favre 1:48,69 min
5 FRA Jean-Claude Killy 1:48,92 min
6 AUT Gerhard Nenning 1:49,68 min
- - - -
8 FRG Ludwig Leitner 1:50,04 min
9 SUI Josef Minsch 1:50,61 min
14 SUI Beat von Allmen 1:54,04 min
15 FRG Eberhard Riedel 1:54,17 min
19 SUI Edmund Bruggmann 1:55,30 min
40 LIE Hans-Walter Schädler 2:05,08 min
46 LIE August Wolfinger 2:10,64 min
47 LIE Josef Gassner 2:10,67 min

Datum: 2. Februar, 12:30 Uhr
Piste: „Birgitzköpfl“, Axamer Lizum
Start: 2100 m, Ziel: 1570 m
Höhendifferenz: 530 m, Streckenlänge: 1250 m
Tore: 75

96 Fahrer waren am Start, 80 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Wolfgang Bartels (GER), Willy Bogner (GER), Jim Heuga (USA), Wallace Werner (USA), Egon Zimmermann (AUT)

Slalom

Platz Land Sportler Zeit
1 AUT Josef Stiegler 2:11,13 min
2 USA Bill Kidd 2:11,27 min
3 USA Jim Heuga 2:11,52 min
4 FRA Michel Arpin 2:12,91 min
5 FRG Ludwig Leitner 2:12,94 min
6 SUI Adolf Mathis 2:12,99 min
7 AUT Gerhard Nenning 2:13,20 min
- - - -
9 GER Wolfgang Bartels 2:15,92 min
10 SUI Stefan Kälin 2:16,04 min
13 GER Ernst Scherzer 2:18,10 min
14 SUI Willy Favre 2:18,22 min
18 GER Eberhard Riedel 2:18,85 min
21 AUT Mathias Leitner 2:19,64 min
24 AUT Karl Schranz 2:21,58 min
36 LIE Hans-Walter Schädler 2:32,00 min

1. Lauf: 7. Februar, 11:00 Uhr
Piste: „Birgitzköpfl“, Axamer Lizum
Start: 1730 m, Ziel: 1600 m
Höhendifferenz: 130 m, Streckenlänge: 350 m

2. Lauf: 8. Februar, 12:00 Uhr
Piste: „Birgitzköpfl“, Axamer Lizum
Start: 1770 m, Ziel: 1570 m
Höhendifferenz: 200 m, Streckenlänge: 470 m

95 Fahrer waren am Start, 39 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: François Bonlieu (FRA), Bengt-Erik Grahn (SWE), Josef Minsch (SUI), Jean-Claude Killy (FRA)

Kombination

Platz Land Sportler Punkte
1 GER Ludwig Leitner 33,99
2 AUT Gerhard Nenning 34,37
3 USA Bill Kidd 36,45
4 SUI Willy Favre 48,82
5 FRA Guy Périllat 51,56
6 AUT Karl Schranz 54,75

Für den Kombinationsbewerb wurden keine Olympiamedaillen vergeben, sondern nur WM-Medaillen. Die Positionen wurden nach einem Punktesystem aus den Ergebnissen der Abfahrt, des Riesenslaloms und des Slaloms ermittelt.

Frauen

Abfahrt

Platz Land Sportlerin Zeit
1 AUT Christl Haas 1:55,39 min
2 AUT Edith Zimmermann 1:56,42 min
3 AUT Traudl Hecher 1:56,66 min
4 GER Heidi Biebl 1:57,87 min
5 GER Barbara Henneberger 1:58,03 min
6 SUI Madeleine Bochatay 1:59,11 min
- - - -
12 GER Burgl Färbinger 2:01,23 min
17 SUI Heidi Obrecht 2:02,23 min
19 SUI Theres Obrecht 2:02,41 min
20 SUI Ruth Adolf 2:02,59 min
22 AUT Edda Kainz 2:02,69 min
23 GER Heide Mittermaier 2:03,05 min

Datum: 6. Februar, 13:00 Uhr
Piste: „Hoadl“, Axamer Lizum
Start: 2310 m, Ziel: 1605 m
Höhendifferenz: 705 m, Streckenlänge: 2510 m
Tore: 24

43 Fahrerinnen waren am Start, alle erreichten das Ziel.

Riesenslalom

Platz Land Sportlerin Zeit
1 FRA Marielle Goitschel 1:52,24 min
2 USA Jean Saubert 1:53,11 min
FRA Christine Goitschel 1:53,11 min
4 AUT Christl Haas 1:53,86 min
5 FRA Annie Famose 1:53,89 min
6 AUT Edith Zimmermann 1:54,21 min
7 GER Barbara Henneberger 1:54,26 min
8 AUT Traudl Hecher 1:54,55 min
9 SUI Fernande Bochatay 1:54,59 min
- - - -
11 SUI Theres Obrecht 1:54,91 min
12 SUI Ruth Adolf 1:55,83 min
13 AUT Marianne Jahn 1:55,95 min
15 SUI Françoise Gay 1:57,21 min
18 GER Burgl Färbinger 1:58,84 min
22 GER Heide Mittermaier 2:00,77 min

Datum: 3. Februar, 12:30 Uhr
Piste: „Birgitzköpfl“, Axamer Lizum
Start: 2050 m, Ziel: 1550 m
Höhendifferenz: 500 m, Streckenlänge: 1250 m
Tore: 59

46 Fahrerinnen waren am Start, 42 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden: Heidi Biebl (GER)

Slalom

Platz Land Sportlerin Zeit
1 FRA Christine Goitschel 1:29,86 min
2 FRA Marielle Goitschel 1:30,77 min
3 USA Jean Saubert 1:31,36 min
4 GER Heidi Biebl 1:34,04 min
5 AUT Edith Zimmermann 1:34,27 min
6 AUT Christl Haas 1:35,11 min
- - - -
10 GER Barbara Henneberger 1:37,55 min
GER Heide Mittermaier 1:37,55 min
13 SUI Françoise Gay 1:39,00 min
14 SUI Heidi Obrecht 1:39,33 min
25 SUI Theres Obrecht 1:54,09 min

Datum: 1. Februar, 12:00 Uhr
Piste: „Birgitzköpfl“, Axamer Lizum
Start: 1730 m, Ziel: 1600 m
Höhendifferenz: 130 m, Streckenlänge: 350 m
Tore: 51 (1. Lauf), 56 (2. Lauf)

46 Fahrerinnen waren am Start, 28 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Fernande Bochatay (SUI), Giustina Demetz (ITA), Divina Galica (GBR), Annie Famose (FRA), Burgl Färbinger (GER), Traudl Hecher (AUT), Marianne Jahn (AUT)

Kombination

Platz Land Sportlerin Punkte
1 FRA Marielle Goitschel 34,82
2 AUT Christl Haas 40,11
3 AUT Edith Zimmermann 43,13
4 USA Jean Saubert 58,76
5 GER Barbara Henneberger 70,40
6 ITA Pia Riva 92,50

Für den Kombinationsbewerb wurden keine Olympiamedaillen vergeben, sondern nur WM-Medaillen. Die Positionen wurden nach einem Punktesystem aus den Ergebnissen der Abfahrt, des Riesenslaloms und des Slaloms ermittelt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1948 — Olympische Winterspiele 1948 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1952 — Bei den VI. Olympischen Spielen 1952 in Oslo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Norrefjell in der Gemeinde Krødsherad (ca. 120 km nordwestlich von Oslo) und der Rødkleiva Hügel in der Nähe des… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1956 — Bei den VII. Olympischen Spielen 1956 in Cortina d Ampezzo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1960 — Bei den VIII. Olympischen Spielen 1960 in Squaw Valley wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1968 — Olympische Winterspiele 1968 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1972 — Bei den XI. Olympischen Spielen 1972 in Sapporo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die Pisten befanden sich an den Hängen der Berge Eniwa und Teine. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1976 — Bei den XII. Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1980 — Bei den XIII. Olympischen Spielen 1980 in Lake Placid wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Sämtliche Rennen fanden am Whiteface Mountain statt. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1995 — Die 33. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 12. bis 25. Februar 1996 in der spanischen Sierra Nevada statt. Sie hätte planmäßig im Jahr 1995 stattfinden sollen. Aufgrund des Schneemangels in der Sierra Nevada musste sie jedoch zum ursprünglichen …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 2011 — 41. Alpine Skiweltmeisterschaft Ort: Garmisch Partenkirchen, Deutschland Beginn: 7. Februar 2011 Ende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”