Alpine Skiweltmeisterschaft 1970

Die 21. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 7. bis 15. Februar 1970 in Gröden in Italien statt.

Inhaltsverzeichnis

Männer

Abfahrt

Platz Land Sportler Zeit
1 SUI Bernhard Russi 2:24,57 min
2 AUT Karl Cordin 2:24,79 min
3 AUS Malcolm Milne 2:25,09 min
4 AUT Karl Schranz 2:25,46 min
5 ITA Marcello Varallo 2:25,52 min
USA Billy Kidd 2:25,52 min
7 AUT Rudolf Sailer 2:26,12 min
8 FRA Jean-Luc Pinel 2:26,59 min
- - - -
12 SUI Edmund Bruggmann 2:27,16 min
14 SUI Jean-Daniel Dätwyler 2:27,47 min
16 FRG Hans-Jörg Schlager 2:27,92 min
17 AUT Heinrich Messner 2:28,39 min
24 SUI Andreas Sprecher 2:29,63 min
34 FRG Christian Neureuther 2:31,09 min
36 FRG Max Rieger 2:31,51 min
38 FRG Willy Lesch 2:31,65 min

Datum: 15. Februar, 12:00 Uhr
Piste: Saslonch
Länge: 3750 m, Höhenunterschied: 830 m
Tore: 25

Am Start waren 91 Läufer, 82 von ihnen errichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Stefano Anzi (ITA), Franz Vogler (FRG)

Riesenslalom

Platz Land Sportler Zeit
1 AUT Karl Schranz 4:19,19 min
2 AUT Werner Bleiner 4:19,58 min
3 SUI Dumeng Giovanoli 4:21,15 min
4 FRG Max Rieger 4:22,11 min
AUT Heinrich Messner 4:22,11 min
6 POL Andrzej Bachleda-Curuś 4:22,76 min
7 SUI Kurt Schnider 4:22,81 min
8 FRA Patrick Russel 4:22,97 min
- - - -
11 FRG Sepp Heckelmiller 4:24,59 min
SUI Jakob Tischhauser 4:24,59 min
13 AUT David Zwilling 4:25,01 min
14 SUI Edmund Bruggmann 4:25,15 min
17 FRG Christian Neureuther 4:26,32 min
18 FRG Hans-Jörg Schlager 4:26,53 min
50 LIE Willi Frommelt 4:43,16 min

1. Lauf: 9. Februar, 12:00 Uhr
2. Lauf: 10. Februar, 10:00 Uhr
Piste: „Ciampinoi“
Länge: 1490 m, Höhenunterschied: 447 m
Tore: 66 (1. Lauf), 68 (2. Lauf)

Am Start waren 99 Läufer, 85 von ihnen errichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Jean-Noël Augert (FRA), Vladimir Sabich (USA), Gustav Thöni (ITA)

Slalom

Platz Land Sportler Sportler
1 FRA Jean-Noël Augert 1:39,47 min
2 FRA Patrick Russel 1:39,51 min
3 USA Billy Kidd 1:39,53 min
4 ITA Gustav Thöni 1:40,23 min
5 FRA Alain Penz 1:40,54 min
6 SUI Dumeng Giovanoli 1:42,38 min
7 SUI Peter Frei 1:43,33 min
8 NOR Håkon Bjørge 1:43,59 min
- - - -
11 SUI Heini Hemmi 1:43,96 min
13 FRG Max Rieger 1:44,93 min
16 SUI Edmund Bruggmann 1:47,35 min

Datum: 8. Februar, 10:00 Uhr
Piste: „Ronc“
Länge: 575 m, Höhenunterschied: 197 m
Tore: 69

Am 7. Februar fand ein Qualifikationslauf statt, in dem sich in sechs Gruppen 120 Läufer für die 51 Startplätze des eigentlichen Rennens qualifizieren mussten. Am Ende klassierten sich 24 Läufer.

Ausgeschieden u.a.: Henri Bréchu (FRA), Heinrich Messner (AUT), Håkon Mjoen (NOR), Christian Neureuther (FRG), Harald Rofner (AUT), Vladimir Sabich (USA), Karl Schranz (AUT), Georg Sonnenberger (FRG)

Kombination

Platz Land Sportler Punkte
1 USA Billy Kidd 21,25
2 FRA Patrick Russel 50,15
3 POL Andrzej Bachleda-Curuś 60,90
4 FRG Max Rieger 66,31
5 SUI Edmund Bruggmann 69,29
6 FRG Hans-Jörg Schlager 70,08
7 CAN Peter Duncan 72,48
8 ESP Aurelio García Oliver 91,81

Am Start waren 51 Läufer, 30 von ihnen klassierten sich. Die Positionen wurden nach einem Punktesystem aus den Ergebnissen der Abfahrt, des Riesenslaloms und des Slaloms ermittelt.

Frauen

Abfahrt

Platz Land Sportlerin Zeit
1 SUI Annerösli Zryd 1:58,34 min
2 FRA Isabelle Mir 1:58,84 min
3 AUT Annemarie Moser-Pröll 2:00,43 min
4 CAN Judy Crawford 2:00,65 min
5 AUT Ingrid Gfölner 2:01,00 min
6 FRA Florence Steurer 2:01,25 min
7 FRG Margret Hafen 2:01,34 min
8 FRA Michèle Jacot 2:02,17 min
- - - -
12 SUI Edith Sprecher 2:03,24 min
13 AUT Olga Pall 2:03,31 min
18 FRG Christa Hintermaier 2:04,51 min
19 FRG Traudl Treichl 2:04,61 min
20 FRG Rosi Mittermaier 2:04,70 min
25 LIE Martha Bühler 2:06,20 min

Datum: 11. Februar, 12:00 Uhr
Piste: „Cir“
Länge: 2750 m, Höhenunterschied: 675 m
Tore: 31

Am Start waren 50 Läuferinnen, 43 von ihnen errichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Wiltrud Drexel (AUT), Divina Galica (GBR), Françoise Macchi (FRA), Judy Nagel (USA)

Riesenslalom

Platz Land Sportlerin Zeit
1 CAN Betsy Clifford 1:20,46 min
2 FRA Ingrid Lafforgue 1:20,53 min
3 FRA Françoise Macchi 1:20,60 min
4 FRA Michèle Jacot 1:20,62 min
5 AUT Gertrud Gabl 1:20,85 min
6 USA Marilyn Cochran 1:21,17 min
7 GER Rosi Mittermaier 1:21,19 min
8 FRA Florence Steurer 1:21,30 min
- - - -
14 AUT Annemarie Moser-Pröll 1:22,56 min
15 AUT Bernadette Rauter 1:22,58 min
16 AUT Ingrid Gfölner 1:22,73 min
21 SUI Edith Sprecher 1:24,41 min
23 FRG Christa Hintermaier 1:25,62 min

Datum: 14. Februar, 12:00 Uhr
Piste: „Ciampinoi“
Länge: 1200 m, Höhenunterschied: 338 m
Tore: 48

Am Start waren 54 Läuferinnen, 49 von ihnen errichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Annerösli Zryd (SUI), Traudl Treichl (FRG)

Slalom

Platz Land Sportlerin Zeit
1 FRA Ingrid Lafforgue 1:40,44 min
2 USA Barbara Ann Cochran 1:42,15 min
3 FRA Michèle Jacot 1:42,20 min
4 AUT Gertrud Gabl 1:42,26 min
5 USA Judy Nagel 1:42,93 min
6 USA Marilyn Cochran 1:43,34 min
7 FRA Florence Steurer 1:43,35 min
8 CAN Betsy Clifford 1:45,78 min
9 AUT Bernadette Rauter 1:45,84 min
- - - -
15 FRG Rosi Mittermaier 1:49,12 min
16 FRG Christa Hintermaier 1:49,66 min
17 SUI Edith Sprecher 1:49,98 min
19 SUI Annerösli Zryd 1:50,27 min
21 AUT Annemarie Moser-Pröll 1:51,11 min

Datum: 13. Februar, 10:00 Uhr
Piste: „Ronc“
Länge: 480 m, Höhenunterschied: 160 m
Tore: 59 (1. Lauf), 60 (2. Lauf)

Am Start waren 55 Läuferinnen, 34 von ihnen errichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Kiki Cutter (USA), Wiltrud Drexel (AUT), Annie Famose (FRA), Margret Hafen (FRG), Traudl Treichl (FRG)

Kombination

Platz Land Sportlerin Punkte
1 FRA Michèle Jacot 30,31
2 FRA Florence Steurer 37,69
3 USA Marilyn Cochran 41,84
4 USA Barbara Ann Cochran 51,70
5 FRG Rosi Mittermaier 77,98
6 AUT Annemarie Moser-Pröll 78,36
7 GBR Gina Hathorn 84,73
8 NOR Karianne Christiansen 94,19
- - - -
10 SUI Edith Sprecher 101,31
13 FRG Christa Hintermaier 112,53

Am Start waren 50 Läuferinnen, 25 von ihnen klassierten sich. Die Positionen wurden nach einem Punktesystem aus den Ergebnissen der Abfahrt, des Riesenslaloms und des Slaloms ermittelt.

Medaillenspiegel

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 FrankreichFrankreich Frankreich 3 5 2 10
2 SchweizSchweiz Schweiz 2 1 3
3 OsterreichÖsterreich Österreich 1 2 1 4
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 2 4
5 KanadaKanada Kanada 1 1
6 AustralienAustralien Australien 1 1
PolenPolen Polen 1 1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1948 — Olympische Winterspiele 1948 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1952 — Bei den VI. Olympischen Spielen 1952 in Oslo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Norrefjell in der Gemeinde Krødsherad (ca. 120 km nordwestlich von Oslo) und der Rødkleiva Hügel in der Nähe des… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1956 — Bei den VII. Olympischen Spielen 1956 in Cortina d Ampezzo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1960 — Bei den VIII. Olympischen Spielen 1960 in Squaw Valley wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1964 — Bei den IX. Olympischen Spielen 1964 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1968 — Olympische Winterspiele 1968 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1972 — Bei den XI. Olympischen Spielen 1972 in Sapporo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die Pisten befanden sich an den Hängen der Berge Eniwa und Teine. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1976 — Bei den XII. Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1980 — Bei den XIII. Olympischen Spielen 1980 in Lake Placid wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Sämtliche Rennen fanden am Whiteface Mountain statt. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1995 — Die 33. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 12. bis 25. Februar 1996 in der spanischen Sierra Nevada statt. Sie hätte planmäßig im Jahr 1995 stattfinden sollen. Aufgrund des Schneemangels in der Sierra Nevada musste sie jedoch zum ursprünglichen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”