Alpine Skiweltmeisterschaft 1972
Olympische Ringe

Bei den XI. Olympischen Spielen 1972 in Sapporo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die Pisten befanden sich an den Hängen der Berge Eniwa und Teine.

Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch Weltmeisterschaftsmedaillen, da diese Wettbewerbe gleichzeitig als 22. Alpine Skiweltmeisterschaft gewertet wurden. In der Alpinen Kombination wurden nur WM-Medaillen verliehen.

Inhaltsverzeichnis

Männer

Abfahrt

Platz Land Sportler Zeit
1 SUI Bernhard Russi 1:51,43 min
2 SUI Roland Collombin 1:52,07 min
3 AUT Heinrich Messner 1:52,40 min
4 SUI Andreas Sprecher 1:53,11 min
5 NOR Erik Håker 1:53,16 min
6 SUI Walter Tresch 1:53,19 min
7 AUT Karl Cordin 1:53,32 min
- - - -
9 AUT Josef Loidl 1:53,71 min
18 FRG Hansjörg Schlager 1:55,05 min
24 FRG Franz Vogler 1:55,50 min
27 FRG Alfred Hagn 1:56,04 min
29 FRG Willi Lesch 1:56,67 min
30 LIE Willi Frommelt 1:57,58 min
31 AUT Reinhard Tritscher 1:58,05 min

Datum: 7. Februar, 13:30 Uhr
Ort: Eniwa
Start: 1126 m, Ziel: 354 m
Höhendifferenz: 772 m, Streckenlänge: 2640 m

55 Fahrer waren am Start, alle erreichten das Ziel.

Riesenslalom

Platz Land Sportler
1 ITA Gustav Thöni 3:09,62 min
2 SUI Edmund Bruggmann 3:10,75 min
3 SUI Werner Mattle 3:10,99 min
4 FRG Alfred Hagn 3:11,16 min
5 FRA Jean-Noël Augert 3:11,84 min
6 GER Max Rieger 3:11,94 min
7 AUT David Zwilling 3:12,32 min
8 AUT Reinhard Tritscher 3:12,39 min
- - - -
12 AUT Josef Loidl 3:14,65 min
14 SUI Walter Tresch 3:14,75 min
18 AUT Werner Bleiner 3:15,96 min
22 LIE Willi Frommelt 3:18,65 min

1. Lauf: 9. Februar, 13:30 Uhr
Ort: Teine
Start: 952 m, Ziel: 550 m
Höhendifferenz: 402 m, Streckenlänge: 1034 m
Tore: 63

2. Lauf: 10. Februar, 13:30 Uhr
Ort: Teine
Start: 952 m, Ziel: 550 m
Höhendifferenz: 402 m, Streckenlänge: 1130 m
Tore: 66

73 Fahrer waren am Start, 48 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Francisco Fernández Ochoa (ESP), Erik Håker (NOR), Sepp Heckelmiller (FRG), Christian Neureuther (FRG), Adolf Rösti (SUI)

Slalom

Platz Land Sportler Zeit
1 ESP Francisco Fernández Ochoa 1:49,27 min
2 ITA Gustav Thöni 1:50,28 min
3 ITA Roland Thöni 1:50,30 min
4 FRA Henri Duvillard 1:50,45 min
5 FRA Jean-Noël Augert 1:50,51 min
6 ITA Eberhard Schmalzl 1:50,83 min
7 AUT David Zwilling 1:51,97 min
8 SUI Edmund Bruggmann 1:52,03 min
- - - -
11 GER Christian Neureuther 1:52,90 min
13 SUI Walter Tresch 1:53,51 min
14 AUT Alfred Matt 1:53,68 min
15 SUI Adolf Rösti 1:54,16 min

Datum: 13. Februar, 13:30 Uhr
Ort: Teine
Start: 795 m, Ziel: 567 m
Höhendifferenz: 228 m, Streckenlänge: 530 m
Tore: 71 (1. Lauf), 75 (2. Lauf)

72 Fahrer waren am Start, 37 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Willi Frommelt (LIE), Erik Håker (NOR), Alfred Hagn (FRG), Josef Loidl (AUT), Alain Penz (FRA), Max Rieger (FRG), Hansjörg Schlager (FRG), Andreas Sprecher (SUI), Reinhard Tritscher

Kombination

Platz Land Sportler Punkte
1 ITA Gustav Thöni 21,12
2 SUI Walter Tresch 46,98
3 CAN Jim Hunter 86,41
4 CAN Reto Barrington 122,66
5 AUS Malcolm Milne 134,70
6 ROM Virgil Brenci 177,58

Für den Kombinationsbewerb wurden keine Olympiamedaillen vergeben, sondern nur WM-Medaillen. Die Positionen wurden nach einem Punktesystem aus den Ergebnissen der Abfahrt, des Riesenslaloms und des Slaloms ermittelt.

Frauen

Abfahrt

Platz Land Sportlerin Zeit
1 SUI Marie-Therese Nadig 1:36,68 min
2 AUT Annemarie Moser-Pröll 1:37,00 min
3 USA Susan Corrock 1:37,68 min
4 FRA Isabelle Mir 1:38,62 min
5 GER Rosi Speiser 1:39,10 min
6 GER Rosi Mittermaier 1:39,32 min
7 SUI Bernadette Zurbriggen 1:39,49 min
- - - -
9 AUT Bernadette Rauter 1:39,84 min
10 LIE Marta Bühler 1:40,06 min
12 SUI Marianne Hefti 1:40,38 min
13 FRG Traudl Treichl 1:40,62 min
15 AUT Brigitte Totschnig 1:40,73 min
18 SUI Silvia Stump 1:40,92 min
30 AUT Monika Kaserer 1:42,59 min
36 FRG Pamela Behr 1:44,22 min

Datum: 5. Februar, 13:30 Uhr
Ort: Eniwa
Start: 870 m, Ziel: 336 m
Höhendifferenz: 534 m, Streckenlänge: 2110 m

41 Fahrerinnen waren am Start, alle erreichten das Ziel.

Riesenslalom

Platz Land Sportlerin Zeit
1 SUI Marie-Therese Nadig 1:29,90 min
2 AUT Annemarie Moser-Pröll 1:30,75 min
3 AUT Wiltrud Drexel 1:32,35 min
4 CAN Laurie Kreiner 1:32,48 min
5 FRG Rosi Speiser 1:32,56 min
6 FRA Florence Steurer 1:32,59 min
- - - -
9 FRG Traudl Treichl 1:33,08 min
10 LIE Marta Bühler 1:33,15 min
12 FRG Rosi Mittermaier 1:33,39 min
13 AUT Monika Kaserer 1:33,42 min
18 SUI Bernadette Zurbriggen 1:34,17 min
25 FRG Pamela Behr 1:35,87 min

Datum: 8. Februar, 13:30 Uhr
Ort: Teine
Start: 982 m, Ziel: 625 m
Höhendifferenz: 357 m, Streckenlänge: 1240 m
Tore: 51

42 Fahrerinnen waren am Start, 35 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Gertrud Gabl (AUT), Rita Good (SUI), Silvia Stump (SUI)

Slalom

Platz Land Sportlerin Zeit
1 USA Barbara Ann Cochran 1:31,24 min
2 FRA Danièle Debernard 1:31,26 min
3 FRA Florence Steurer 1:32,69 min
4 USA Judy Crawford 1:33,95 min
5 AUT Annemarie Moser-Pröll 1:34,03 min
6 FRG Pamela Behr 1:34,27 min
7 AUT Monika Kaserer 1:34,36 min
- - - -
17 FRG Rosi Mittermaier 1:41,69 min
18 LIE Marta Bühler 1:41,69 min

Datum: 11. Februar, 12:45 Uhr
Ort: Teine
Start: 751 m, Ziel: 567 m
Höhendifferenz: 184 m, Streckenlänge: 450 m
Tore: 56 (1. Lauf), 52 (2. Lauf)

42 Fahrerinnen waren am Start, 19 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Marilyn Cochran (USA), Wiltrud Drexel (AUT), Gertrud Gabl (AUT), Rita Good (SUI), Michèle Jacot (FRA), Britt Lafforgue (FRA), Marie-Therese Nadig (SUI), Rosi Speiser (FRG), Silvia Stump (SUI), Traudl Treichl (FRG), Bernadette Zurbriggen (SUI)

Kombination

Platz Land Sportlerin Punkte
1 AUT Annemarie Moser-Pröll 25,64
2 FRA Florence Steurer 59,51
3 NOR Toril Førland 80,95
4 AUT Monika Kaserer 82,71
5 CAN Laurie Kreiner 83,10
6 GBR Gina Hathorn 86,39

Für den Kombinationsbewerb wurden keine Olympiamedaillen vergeben, sondern nur WM-Medaillen. Die Positionen wurden nach einem Punktesystem aus den Ergebnissen der Abfahrt, des Riesenslaloms und des Slaloms ermittelt.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1948 — Olympische Winterspiele 1948 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1952 — Bei den VI. Olympischen Spielen 1952 in Oslo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Norrefjell in der Gemeinde Krødsherad (ca. 120 km nordwestlich von Oslo) und der Rødkleiva Hügel in der Nähe des… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1956 — Bei den VII. Olympischen Spielen 1956 in Cortina d Ampezzo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1960 — Bei den VIII. Olympischen Spielen 1960 in Squaw Valley wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1964 — Bei den IX. Olympischen Spielen 1964 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1968 — Olympische Winterspiele 1968 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1976 — Bei den XII. Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1980 — Bei den XIII. Olympischen Spielen 1980 in Lake Placid wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Sämtliche Rennen fanden am Whiteface Mountain statt. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1995 — Die 33. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 12. bis 25. Februar 1996 in der spanischen Sierra Nevada statt. Sie hätte planmäßig im Jahr 1995 stattfinden sollen. Aufgrund des Schneemangels in der Sierra Nevada musste sie jedoch zum ursprünglichen …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 2011 — 41. Alpine Skiweltmeisterschaft Ort: Garmisch Partenkirchen, Deutschland Beginn: 7. Februar 2011 Ende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”