Alpine Skiweltmeisterschaft 1997
34. Alpine Skiweltmeisterschaft
Ort: Sestriere, Italien
Beginn: 3. Februar 1997
Ende: 15. Februar 1997
Länder:
Athleten:
Wettbewerbe: 10

Die 34. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 3. bis 15. Februar 1997 im italienischen Wintersportort Sestriere statt.

Inhaltsverzeichnis

Männer

Abfahrt

Platz Land Sportler Zeit
1 SUI Bruno Kernen 1:51,11 min
2 NOR Lasse Kjus 1:51,18 min
3 ITA Kristian Ghedina 1:51,46 min
4 AUT Fritz Strobl 1:51,47 min
5 AUT Andreas Schifferer 1:51,89 min
6 SUI Franco Cavegn 1:52,02 min
7 ITA Pietro Vitalini 1:52,04 min
8 AUT Patrick Ortlieb 1:52,25 min
- - - -
13 SUI William Besse 1:52,86 min
17 GER Stefan Krauß 1:53,22 min
20 SUI Markus Hermann 1:53,60 min
24 LIE Jürgen Hasler 1:53,77 min

Datum: 8. Februar, 13:00 Uhr
Piste: „Kandahar Banchetta“
Länge: 3299 m, Höhenunterschied: 914 m

Am Start waren 52 Läufer, 46 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Luc Alphand (FRA), Werner Franz (AUT), Josef Strobl (AUT)

Super-G

Platz Land Sportler Zeit
1 NOR Atle Skårdal 1:29,68 min
2 NOR Lasse Kjus 1:29,89 min
3 AUT Günther Mader 1:30,01 min
4 AUT Hans Knauß 1:30,07 min
5 AUT Josef Strobl 1:30,19 min
6 ITA Luca Cattaneo 1:30,29 min
7 ITA Kristian Ghedina 1:30,32 min
8 NOR Kjetil André Aamodt 1:30,38 min
- - - -
10 AUT Christian Mayer 1:30,77 min
11 GER Stefan Krauß 1:30,80 min
14 SUI Bruno Kernen 1:30,95 min
17 SUI Franco Cavegn 1:31,17 min
20 SUI William Besse 1:31,45 min
21 SUI Steve Locher 1:31,53 min
23 LIE Achim Vogt 1:31,77 min
27 LIE Jürgen Hasler 1:32,11 min
62 MEX Hubertus von Hohenlohe 1:46,03 min

Datum: 3. Februar, 13:00 Uhr
Piste: „Kandahar Banchetta“
Länge: 2325 m, Höhenunterschied: 650 m
Tore: 45

Am Start waren 79 Läufer, 66 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Daron Rahlves (USA)

Riesenslalom

Platz Land Sportler Zeit
1 SUI Michael von Grünigen 2:48,23 min
2 NOR Lasse Kjus 2:49,35 min
3 AUT Andreas Schifferer 2:49,68 min
4 SUI Steve Locher 2:49,71 min
5 SUI Paul Accola 2:50,14 min
6 NOR Kjetil André Aamodt 2:50,17 min
7 AUT Hans Knauß 2:50,22 min
8 CAN Thomas Grandi 2:50,82 min
9 AUT Rainer Salzgeber 2:50,98 min
- - - -
9 LIE Achim Vogt 2:51,44 min
16 LIE Marco Büchel 2:55,21 min

Datum: 12. Februar, 10:00 Uhr (1. Lauf), 13:00 Uhr (2. Lauf)
Piste: „Sises 2“
Länge: 1400 m, Höhenunterschied: 450 m
Tore: 61 (1. Lauf), 60 (2. Lauf)

Am Start waren 109 Läufer, 60 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Alain Baxter (GBR), Andreas Ertl (GER), Patrik Järbyn (SWE), Urs Kälin (SUI), Jure Košir (SLO), Kalle Palander (FIN), Daron Rahlves (USA), Tom Stiansen (NOR), Harald Christian Strand Nilsen (NOR), Alberto Tomba (ITA), Alois Vogl (GER), Siegfried Voglreiter (AUT), Johan Wallner (SWE)

Slalom

Platz Land Sportler Zeit
1 NOR Tom Stiansen 1:51,70 min
2 FRA Sébastien Amiez 1:51,75 min
3 ITA Alberto Tomba 1:52,14 min
4 NOR Ole Kristian Furuseth 1:52,34 min
5 AUT Siegfried Voglreiter 1:52,65 min
6 AUT Thomas Stangassinger 1:53,02 min
7 SUI Michael von Grünigen 1:53,06 min
8 FRA François Simond 1:53,09 min
9 AUT Thomas Sykora 1:53,30 min
- - - -
14 GER Alois Vogl 1:53,75 min
18 SUI Paul Accola 1:55,02 min
21 SUI Andrea Zinsli 1:56,91 min
41 MEX Hubertus von Hohenlohe 2:30,46 min

Datum: 15. Februar, 18:00 Uhr (1. Lauf), 21:00 Uhr (2. Lauf)
Piste: „Kandahar“
Länge: 650 m, Höhenunterschied: 210 m
Tore: 67 (1. Lauf), 71 (2. Lauf)

Am Start waren 100 Läufer, 42 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Kjetil André Aamodt (NOR), Pierrick Bourgeat (FRA), Andreas Ertl (GER), Thomas Grandi (CAN), Martin Hansson (SWE), Bruno Kernen (SUI), Kiminobu Kimura (JPN), Mario Reiter (AUT), Johan Wallner (SWE)

Kombination

Platz Land Sportler Zeit A Zeit S Gesamt
1 NOR Kjetil André Aamodt 1:37,37 (2.) 1:33,03 (2.) 3:10,40 min
2 SUI Bruno Kernen 1:37,62 (3.) 1:33,06 (3.) 3:10,68 min
3 AUT Mario Reiter 1:39,67 (25.) 1:32,02 (1.) 3:11,69 min
4 AUT Christian Mayer 1:38,48 (8.) 1:33,32 (5.) 3:11,80 min
5 NOR Lasse Kjus 1:37,62 (3.) 1:34,50 (7.) 3:12,12 min
6 SUI Paul Accola 1:38,34 (6.) 1:35,30 (9.) 3:13,64 min
7 NOR H. C. Strand Nilsen 1:39,49 (22.) 1:34,57 (8.) 3:14,06 min
8 NOR Finn Christian Jagge 1:40,05 (26.) 1:34,17 (6.) 3:14,22 min
- - - - - -
14 SUI Markus Hermann 1:38,76 (16.) 1:39,03 (13.) 3:17,79 min

Datum: 6. Februar, 12:00 (Abfahrt
6. Februar, 18:00 Uhr / 21:00 Uhr (Slalom)

Abfahrtsstrecke: „Kandahar Banchetta“
Streckenlänge: 3299 m, Höhenunterschied: 914 m
Tore: 33

Slalomstrecke: „Kandahar“
Länge: 600 m, Höhenunterschied: 180 m
Tore: 58 (1. Lauf), 55 (2. Lauf)

Am Start waren 57 Läufer, 25 klassierten sich.

Ausgeschieden u.a.: Werner Franz (AUT), Patrik Järbyn (SWE), Günther Mader (AUT), Kalle Palander (FIN), Ed Podivinsky (CAN)

Frauen

Abfahrt

Platz Land Sportlerin Zeit
1 USA Hilary Lindh 1:41,18 min
2 SUI Heidi Zurbriggen 1:41,24 min
3 SWE Pernilla Wiberg 1:41,44 min
4 ITA Isolde Kostner 1:41,59 min
5 GER Katja Seizinger 1:41,75 min
6 RUS Warwara Selenskaja 1:42,07 min
7 FRA Carole Montillet 1:42,08 min
8 AUT Renate Götschl 1:42,29 min
9 GER Katharina Gutensohn 1:42,76 min
- - - -
11 GER Regina Häusl 1:43,21 min
13 AUT Stefanie Schuster 1:43,40 min
15 GER Hilde Gerg 1:43,42 min
16 AUT Michaela Dorfmeister 1:43,59 min
17 AUT Alexandra Meissnitzer 1:43,61 min
20 SUI Catherine Borghi 1:44,48 min
31 SUI Marlies Oester 1:45,96 min

Datum: 15. Februar, 10:30 Uhr
Piste: „Kandahar Banchetta“
Länge: 2965 m, Höhenunterschied: 800 m
Tore: 33

Am Start waren 37 Läuferinnen, alle erreichten das Ziel.

Super-G

Platz Land Sportlerin Zeit
1 ITA Isolde Kostner 1:23,50 min
2 GER Katja Seizinger 1:23,58 min
3 GER Hilde Gerg 1:23,64 min
4 FRA Carole Montillet 1:23,98 min
5 GER Katharina Gutensohn 1:24,00 min
6 AUT Renate Götschl 1:24,24 min
7 SWE Pernilla Wiberg 1:24,47 min
8 AUT Michaela Dorfmeister 1:24,53 min
- - - -
11 SUI Heidi Zurbriggen 1:25,17 min
13 AUT Alexandra Meissnitzer 1:25,26 min
15 SUI Madlen Summermatter 1:25,34 min
16 GER Martina Ertl 1:25,47 min
19 AUT Stefanie Schuster 1:25,85 min
23 LIE Birgit Heeb 1:26,43 min
28 SUI Catherine Borghi 1:26,79 min

Datum: 11. Februar, 13:00 Uhr
Piste: „Kandahar Banchetta“
Länge: 2081 m, Höhenunterschied: 550 m
Tore: 33

Am Start waren 48 Läuferinnen, 44 von ihnen erreichten das Ziel.

Riesenslalom

Platz Land Sportlerin Zeit
1 ITA Deborah Compagnoni 2:39,19 min
2 SUI Karin Roten 2:39,99 min
3 FRA Leila Piccard 2:40,95 min
4 AUT Anita Wachter 2:41,10 min
5 GER Katja Seizinger 2:41,25 min
6 SWE Pernilla Wiberg 2:41,34 min
7 ITA Isolde Kostner 2:41,61 min
8 SUI Sonja Nef 2:41,64 min
- - - -
12 GER Martina Ertl 2:42,17 min
13 SUI Heidi Zurbriggen 2:42,23 min
14 GER Hilde Gerg 2:42,72 min
16 SUI Catherine Borghi 2:44,41 min
17 AUT Michaela Dorfmeister 2:44,69 min

Datum: 9. Februar, 10:00 Uhr (1. Lauf), 13:00 Uhr (2. Lauf)
Piste: „Sises 2“
Länge: 1337 m, Höhenunterschied: 400 m
Tore: 58 (1. Lauf), 57 (2. Lauf)

Am Start waren 67 Läuferinnen, 32 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Kirsten Clark (USA), Annemarie Gerg (GER), Birgit Heeb (LIE), Marianne Kjørstad (NOR), Karin Köllerer (AUT), Katja Koren (SLO), Barbara Merlin (ITA), Ylva Nowén (SWE), Sabina Panzanini (ITA), Tanja Poutiainen (FIN), Karen Putzer (ITA), Ana Galindo Santolaria (ESP), Stefanie Schuster (AUT), Warwara Selenskaja (RUS)

Slalom

Platz Land Sportlerin Zeit
1 ITA Deborah Compagnoni 1:43,88 min
2 ITA Lara Magoni 1:45,15 min
3 SUI Karin Roten 1:45,48 min
4 FRA Patricia Chauvet 1:45,70 min
5 AUT Elfi Eder 1:45,98 min
6 GER Hilde Gerg 1:46,09 min
7 ITA Morena Gallizio 1:46,10 min
8 NOR Trine Bakke 1:46,14 min
- - - -
10 AUT Ingrid Salvenmoser 1:46,51 min
15 GER Sibylle Brauner 1:48,05 min
16 GER Annemarie Gerg 1:48,62 min
19 SUI Martina Accola 1:49,53 min
22 AUT Anita Wachter 1:50,32 min

Datum: 5. Februar, 18:00 Uhr (1. Lauf), 21:00 Uhr (2. Lauf)
Piste: „Kandahar“
Länge: 480 m, Höhenunterschied: 180 m
Tore: 65 (1. Lauf), 62 (2. Lauf)

Am Start waren 70 Läuferinnen, 42 von ihnen erreichten das Ziel.

Ausgeschieden u.a.: Nataša Bokal (SLO), Sabine Egger (AUT), Andrine Flemmen (NOR), Katja Koren (SLO), Kristina Koznick (USA), Sonja Nef (SUI), Ylva Nowén (SWE), Marlies Oester (SUI), Claudia Riegler (NZL), Zali Steggall (AUS), Pernilla Wiberg (SWE)

Kombination

Platz Land Sportlerin Zeit A Zeit S Gesamt
1 AUT Renate Götschl 1:34,63 (2.) 1:28,75 (7.) 3:03,38 min
2 GER Katja Seizinger 1:35,15 (4.) 1:28,27 (4.) 3:03,42 min
3 GER Hilde Gerg 1:35,24 (5.) 1:28,22 (3.) 3:03,46 min
4 ITA Morena Gallizio 1:37,76 (11.) 1:25,92 (1.) 3:03,68 min
5 SUI Marlies Oester 1:36,84 (7.) 1:26,89 (2.) 3:03,73 min
6 FRA Florence Masnada 1:34,13 (1.) 1:29,79 (10.) 3:03,92 min
7 GER Miriam Vogt 1:34,97 (3.) 1:29,72 (9.) 3:04,69 min
8 SUI Catherine Borghi 1:37,87 (12.) 1:28,28 (5.) 3:06,15 min
9 GER Sibylle Brauner 1:37,67 (10.) 1:28,55 (6.) 3:06,22 min
10 AUT Anita Wachter 1:37,50 (9.) 1:29,64 (8.) 3:07,14 min
- - - - - -
12 AUT Michaela Dorfmeister 1:36,83 (6.) 1:32,47 (13.) 3:09,30 min

Datum: 15. Februar, 13:00 (Abfahrt
6. Februar, 18:00 Uhr / 21:00 Uhr (Slalom)

Abfahrtsstrecke: „Kandahar Banchetta“
Streckenlänge: 2560 m, Höhenunterschied: 650 m
Tore: 30

Slalomstrecke: „Kandahar“
Länge: 480 m, Höhenunterschied: 140 m
Tore: 53 (1. Lauf), 53 (2. Lauf)

Am Start waren 23 Läuferinnen, 19 klassierten sich.

Ausgeschieden u.a.: Ingeborg Helen Marken (NOR), Pernilla Wiberg (SWE)

Medaillenspiegel

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 NorwegenNorwegen Norwegen 3 3 6
2 ItalienItalien Italien 3 1 2 6
3 SchweizSchweiz Schweiz 2 3 1 6
4 OsterreichÖsterreich Österreich 1 3 4
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1
6 DeutschlandDeutschland Deutschland 2 2 4
7 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1 2
8 SchwedenSchweden Schweden 1 1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1948 — Olympische Winterspiele 1948 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1956 — Bei den VII. Olympischen Spielen 1956 in Cortina d Ampezzo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1968 — Olympische Winterspiele 1968 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1980 — Bei den XIII. Olympischen Spielen 1980 in Lake Placid wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Sämtliche Rennen fanden am Whiteface Mountain statt. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1952 — Bei den VI. Olympischen Spielen 1952 in Oslo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Norrefjell in der Gemeinde Krødsherad (ca. 120 km nordwestlich von Oslo) und der Rødkleiva Hügel in der Nähe des… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1960 — Bei den VIII. Olympischen Spielen 1960 in Squaw Valley wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1964 — Bei den IX. Olympischen Spielen 1964 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1972 — Bei den XI. Olympischen Spielen 1972 in Sapporo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die Pisten befanden sich an den Hängen der Berge Eniwa und Teine. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1976 — Bei den XII. Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1995 — Die 33. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 12. bis 25. Februar 1996 in der spanischen Sierra Nevada statt. Sie hätte planmäßig im Jahr 1995 stattfinden sollen. Aufgrund des Schneemangels in der Sierra Nevada musste sie jedoch zum ursprünglichen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”