Alpiner Skiweltcup 1975/Resultate Damen

Die Saison 1974/1975 des Alpinen Skiweltcups begann am 3. Dezember 1974 in Val-d’Isère und endete am 24. März 1975 in Gröden. Bei den Männern wurden 24 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 7 Riesenslaloms, 7 Slaloms, 1 Parallelrennen). Bei den Frauen waren es 23 Rennen (8 Abfahrten, 7 Riesenslaloms, 7 Slaloms, 1 Parallelrennen). Dazu kamen je 3 Kombinationswertungen.

Diese Saison war ein Zwischenjahr ohne Weltmeisterschaft oder Olympische Winterspiele.

Inhaltsverzeichnis

Weltcupwertungen

Gesamtwertung

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Gustav Thöni Italien Italien 250
2 Ingemar Stenmark Schweden Schweden 246
3 Franz Klammer  OesterreichÖsterreich Österreich 240
4 Piero Gros Italien Italien 196
5 Erik Håker Norwegen Norwegen 147
6 Hans Hinterseer  OesterreichÖsterreich Österreich 117
7 Herbert Plank Italien Italien 92
8 Werner Grissmann  OesterreichÖsterreich Österreich 87
9 Francisco Fernández Ochoa Spanien Spanien 79
10 Paolo De Chiesa Italien Italien 74

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Annemarie Moser-Pröll  OesterreichÖsterreich Österreich 305
2 Hanni Wenzel Liechtenstein Liechtenstein 199
3 Rosi Mittermaier BR Deutschland BR Deutschland 166
4 Marie-Therese Nadig Schweiz Schweiz 154
5 Fabienne Serrat Frankreich Frankreich 153
Bernadette Zurbriggen Schweiz Schweiz 153
7 Lise-Marie Morerod Schweiz Schweiz 141
8 Cindy Nelson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 138
9 Monika Kaserer  OesterreichÖsterreich Österreich 136
10 Christa Zechmeister BR Deutschland BR Deutschland 127

Abfahrt

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Franz Klammer  OesterreichÖsterreich Österreich 125
2 Werner Grissmann  OesterreichÖsterreich Österreich 81
3 Herbert Plank Italien Italien 71
4 Bernhard Russi Schweiz Schweiz 58
5 René Berthod Schweiz Schweiz 56

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Annemarie Moser-Pröll  OesterreichÖsterreich Österreich 109
2 Bernadette Zurbriggen Schweiz Schweiz 101
3 Marie-Therese Nadig Schweiz Schweiz 100
4 Cindy Nelson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 75
5 Wiltrud Drexel  OesterreichÖsterreich Österreich 58

Riesenslalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Ingemar Stenmark Schweden Schweden 115
2 Piero Gros Italien Italien 106
3 Erik Håker Norwegen Norwegen 67
4 Gustav Thöni Italien Italien 60
5 Hans Hinterseer  OesterreichÖsterreich Österreich 55

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Annemarie Moser-Pröll  OesterreichÖsterreich Österreich 125
2 Fabienne Serrat Frankreich Frankreich 81
3 Monika Kaserer  OesterreichÖsterreich Österreich 74
4 Lise-Marie Morerod Schweiz Schweiz 53
5 Hanni Wenzel Liechtenstein Liechtenstein 42

Slalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Ingemar Stenmark Schweden Schweden 130
2 Gustav Thöni Italien Italien 114
3 Piero Gros Italien Italien 90
4 Paolo De Chiesa Italien Italien 61
5 Hans Hinterseer  OesterreichÖsterreich Österreich 58

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Lise-Marie Morerod Schweiz Schweiz 95
2 Christa Zechmeister BR Deutschland BR Deutschland 90
3 Hanni Wenzel Liechtenstein Liechtenstein 85
4 Annemarie Moser-Pröll  OesterreichÖsterreich Österreich 79
5 Fabienne Serrat Frankreich Frankreich 63

Podestplatzierungen Herren

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.12.1974 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT)  OesterreichÖsterreich Werner Grissmann (AUT) BR Deutschland Michael Veith (FRG)
15.12.1974 St. Moritz (SUI)  OesterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT) Italien Herbert Plank (ITA)  OesterreichÖsterreich Werner Grissmann (AUT)
05.01.1975 Garmisch-Partenkirchen (FRG)  OesterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT)  OesterreichÖsterreich Werner Grissmann (AUT)  OesterreichÖsterreich Josef Walcher (AUT)
11.01.1975 Wengen (SUI)  OesterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT) Italien Herbert Plank (ITA) Norwegen Erik Håker (NOR)
18.01.1975 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT) Italien Gustav Thöni (ITA)  OesterreichÖsterreich Werner Grissmann (AUT)
26.01.1975 Innsbruck (AUT)  OesterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT) Schweiz Bernhard Russi (SUI) Italien Herbert Plank (ITA)
01.02.1975 Megève (FRA) Schweiz Walter Vesti (SUI) Schweiz René Berthod (SUI) Schweiz Philippe Roux (SUI)
09.03.1975 Jackson Hole (USA)  OesterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT) BR Deutschland Michael Veith (FRG) Schweiz René Berthod (SUI)
21.03.1975 Gröden (ITA)  OesterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT) Norwegen Erik Håker (NOR) Schweiz Bernhard Russi (SUI)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
05.12.1974 Val-d’Isère (FRA) Italien Piero Gros (ITA) Schweden Ingemar Stenmark (SWE) Norwegen Erik Håker (NOR)
18.12.1974 Madonna di Campiglio (ITA) Italien Piero Gros (ITA) Vereinigte Staaten Greg Jones (USA) Italien Tino Pietrogiovanna (ITA)
13.01.1975 Adelboden (SUI) Italien Piero Gros (ITA) Italien Gustav Thöni (ITA) Schweiz Werner Mattle (SUI)
21.01.1975 Fulpmes (AUT) Norwegen Erik Håker (NOR) Schweden Ingemar Stenmark (SWE)  OesterreichÖsterreich Hans Hinterseer (AUT)
23.02.1975 Naeba (JPN) Schweden Ingemar Stenmark (SWE) Norwegen Erik Håker (NOR)  OesterreichÖsterreich Hans Hinterseer (AUT)
02.03.1975 Garibaldi (CAN) Schweden Ingemar Stenmark (SWE) Schweiz Heini Hemmi (SUI) Italien Gustav Thöni (ITA)
13.03.1975 Sun Valley (USA) Schweden Ingemar Stenmark (SWE) Italien Piero Gros (ITA) Italien Gustav Thöni (ITA)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
17.12.1974 Madonna di Campiglio (ITA) Schweden Ingemar Stenmark (SWE) Italien Paolo De Chiesa (ITA) Italien Fausto Radici (ITA)
06.01.1975 Garmisch-Partenkirchen (FRG) Italien Piero Gros (ITA) Italien Gustav Thöni (ITA) Italien Fausto Radici (ITA)
12.01.1975 Wengen (SUI) Schweden Ingemar Stenmark (SWE) Italien Piero Gros (ITA) Italien Paolo De Chiesa (ITA)
19.01.1975 Kitzbühel (AUT) Italien Piero Gros (ITA) Schweden Ingemar Stenmark (SWE) Italien Paolo De Chiesa (ITA)
30.01.1975 Chamonix (FRA) Italien Gustav Thöni (ITA) Schweden Ingemar Stenmark (SWE)  OesterreichÖsterreich Hans Hinterseer (AUT)
21.02.1975 Naeba (JPN)  OesterreichÖsterreich Hans Hinterseer (AUT) Schweden Ingemar Stenmark (SWE) BR Deutschland Christian Neureuther (FRG)
15.03.1975 Sun Valley (USA) Italien Gustav Thöni (ITA) Italien Piero Gros (ITA) Schweden Ingemar Stenmark (SWE)

Parallelrennen

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
23.03.1975 Gröden (ITA) Italien Gustav Thöni (ITA) Schweden Ingemar Stenmark (SWE) Schweiz Walter Tresch (SUI)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11./12.01.1975 Wengen (SUI) Italien Gustav Thöni (ITA)  OesterreichÖsterreich David Zwilling (AUT) Schweiz Walter Tresch (SUI)
18./19.01.1975 Kitzbühel (AUT) Italien Gustav Thöni (ITA) Spanien Francisco Fernández Ochoa (ESP)  OesterreichÖsterreich Franz Klammer (AUT)
30.01./01.02.1975 Chamonix/Megève (FRA) Italien Gustav Thöni (ITA) Spanien Francisco Fernández Ochoa (ESP) Norwegen Erik Håker (NOR)

Podestplatzierungen Damen

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
04.12.1974 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Wiltrud Drexel (AUT) Schweiz Bernadette Zurbriggen (SUI) Frankreich Danièle Debernard (FRA)
12.12.1974 Cortina d’Ampezzo (ITA)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) Vereinigte Staaten Cindy Nelson (USA)  OesterreichÖsterreich Wiltrud Drexel (AUT)
21.12.1974 Saalbach-Hinterglemm (AUT) Vereinigte Staaten Cindy Nelson (USA) Schweiz Marie-Therese Nadig (SUI) BR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG)
10.01.1975 Grindelwald (SUI)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) BR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG) Schweiz Marie-Therese Nadig (SUI)
15.01.1975 Schruns (AUT) Schweiz Bernadette Zurbriggen (SUI)  OesterreichÖsterreich Ingrid Gfölner (AUT) Schweiz Marie-Therese Nadig (SUI)
24.01.1975 Innsbruck (AUT) Schweiz Marie-Therese Nadig (SUI)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) Frankreich Jacqueline Rouvier (FRA)
31.01.1975 Chamonix (FRA) Schweiz Bernadette Zurbriggen (SUI)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) Schweiz Marie-Therese Nadig (SUI)
11.03.1975 Jackson Hole (USA) Schweiz Marie-Therese Nadig (SUI) Schweiz Bernadette Zurbriggen (SUI)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.1974 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT)  OesterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT) Frankreich Fabienne Serrat (FRA)
09.01.1975 Grindelwald (SUI)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) Liechtenstein Hanni Wenzel (LIE) BR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG)
11.01.1975 Grindelwald (SUI)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) Frankreich Fabienne Serrat (FRA) Liechtenstein Hanni Wenzel (LIE)
19.01.1975 Sarajevo (YUG)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) Schweiz Lise-Marie Morerod (SUI) BR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG)
23.02.1975 Naeba (JPN)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT)  OesterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT) Italien Christina Tisot (ITA)
01.03.1975 Garibaldi (CAN) Vereinigte Staaten Cindy Nelson (USA) Frankreich Fabienne Serrat (FRA) Kanada Kathy Kreiner (CAN)
13.03.1975 Sun Valley (USA) Schweiz Lise-Marie Morerod (SUI)  OesterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT) Frankreich Fabienne Serrat (FRA)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
13.12.1974 Cortina d’Ampezzo (ITA) BR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG) Frankreich Fabienne Serrat (FRA) BR Deutschland Christa Zechmeister (FRG)
04.01.1975 Garmisch-Partenkirchen (FRG) Schweiz Lise-Marie Morerod (SUI) BR Deutschland Christa Zechmeister (FRG) Norwegen Torill Fjeldstad (NOR)
16.01.1975 Schruns (AUT) BR Deutschland Christa Zechmeister (FRG)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) Liechtenstein Hanni Wenzel (LIE)
29.01.1975 Saint-Gervais-les-Bains (FRA) Schweiz Lise-Marie Morerod (SUI) Liechtenstein Hanni Wenzel (LIE) BR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG)
21.02.1975 Naeba (JPN) Liechtenstein Hanni Wenzel (LIE) Schweiz Lise-Marie Morerod (SUI) BR Deutschland Christa Zechmeister (FRG)
14.03.1975 Sun Valley (USA) Liechtenstein Hanni Wenzel (LIE)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) BR Deutschland Christa Zechmeister (FRG)
20.03.1975 Gröden (ITA) Schweiz Lise-Marie Morerod (SUI)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT)  OesterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT)

Parallelrennen

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
22.03.1975 Gröden (ITA)  OesterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT) Italien Claudia Giordani (ITA) Frankreich Fabienne Serrat (FRA)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
10.01.1975 Grindelwald (SUI)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) BR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG) Liechtenstein Hanni Wenzel (LIE)
15./16.01.1975 Schruns (AUT)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) Liechtenstein Hanni Wenzel (LIE)  OesterreichÖsterreich Wiltrud Drexel (SUI)
29./31.01.1975 Saint-Gervais/Chamonix (FRA)  OesterreichÖsterreich Annemarie Moser-Pröll (AUT) Liechtenstein Hanni Wenzel (LIE) BR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG)

Weblinks

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpiner Skiweltcup 1976/Resultate Damen — Die Saison 1975/1976 des Alpinen Skiweltcups begann am 4. Dezember 1975 in Val d Isère und endete am 19. März 1976 in Mont Sainte Anne. Bei den Männern wurden 23 Rennen ausgetragen (7 Abfahrten, 8 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Bei den Frauen waren… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1993/Resultate Damen — Die Saison 1992/1993 des Alpinen Skiweltcups begann am 28. November 1992 in Sestriere (Männer) bzw. Park City (Frauen) und endete am 28. März 1993 in Åre. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 7 Super G, 6 Riesenslaloms, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1994/Resultate Damen — Die Saison 1993/1994 des Alpinen Skiweltcups begann am 30. Oktober 1993 in Sölden und endete am 20. März 1994 anlässlich des Weltcup Finales in Vail. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 5 Super G, 9 Riesenslaloms, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1995/Resultate Damen — Die Saison 1994/1995 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. November 1994 in Park City (Frauen) bzw. am 3. Dezember in Tignes (Männer) und endete am 19. März 1995 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Männern wurden 30 Rennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1997/Resultate Damen — Die Saison 1996/1997 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. Oktober 1996 in Sölden und endete am 16. März 1997 anlässlich des Weltcup Finales in Vail. Bei den Männern wurden 35 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 6 Super G, 8 Riesenslaloms, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1998/Resultate Damen — Die Saison 1997/1998 des Alpinen Skiweltcups begann am 24. Oktober 1997 in Tignes und endete am 15. März 1998 anlässlich des Weltcup Finales in Crans Montana. Bei den Männern wurden 35 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 5 Super G, 9 Riesenslaloms …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1999/Resultate Damen — Die Saison 1998/1999 des Alpinen Skiweltcups begann am 24. Oktober 1998 in Sölden und endete am 14. März 1999 anlässlich des Weltcup Finales in der Sierra Nevada. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 5 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2000/Resultate Damen — Die Saison 1999/2000 des Alpinen Skiweltcups begann am 30. Oktober 1999 in Tignes und endete am 19. März 2000 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 7 Super G, 9 Riesenslaloms, 11… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2001/Resultate Damen — Die Saison 2000/2001 des Alpinen Skiweltcups begann am 28. Oktober 2000 in Sölden und endete am 11. März 2001 anlässlich des Weltcup Finales in Åre. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 5 Super G, 9 Riesenslaloms, 9 Slaloms) …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2002/Resultate Damen — Die Saison 2001/2002 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2001 in Sölden und endete am 10. März 2002 anlässlich des Weltcup Finales in Altenmarkt und Flachau. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”