Alpiner Skiweltcup 1991

Die Saison 1990/1991 des Alpinen Skiweltcups begann am 1. Dezember 1990 in Valloire (Frauen). Am 8./9. August 1990 fanden am Mount Hutt in Neuseeland zwei Rennen der Männer statt, danach folgte eine fast dreimonatige Pause bis Anfang Dezember. Die Saison endete am 24. März 1991 in Waterville Valley.

Bei den Männern wurden 27 Rennen ausgetragen (8 Abfahrten, 3 Super-G, 7 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es ebenfalls 27 Rennen (9 Abfahrten, 5 Super-G, 6 Riesenslaloms, 7 Slaloms). Dazu kamen eine Kombinationswertung bei den Männern und deren zwei bei den Frauen.

Höhepunkt der Saison war die Weltmeisterschaft 1991 in Saalbach-Hinterglemm.

Inhaltsverzeichnis

Weltcupwertungen

Gesamtwertung

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 242
2 Alberto Tomba Italien Italien 222
3 Rudolf Nierlich  OesterreichÖsterreich Österreich 201
4 Franz Heinzer Schweiz Schweiz 199
5 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 156
6 Atle Skårdal Norwegen Norwegen 153
7 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 117
8 Paul Accola Schweiz Schweiz 114
9 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 103
10 Thomas Fogdö Schweden Schweden 95

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 312
2 Sabine Ginther  OesterreichÖsterreich Österreich 195
3 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 185
4 Chantal Bournissen Schweiz Schweiz 181
5 Carole Merle Frankreich Frankreich 176
6 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 142
7 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 140
8 Ingrid Salvenmoser  OesterreichÖsterreich Österreich 103
9 Michaela Gerg Deutschland Deutschland 94
10 Blanca Fernández Ochoa Spanien Spanien 88

Abfahrt

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Franz Heinzer Schweiz Schweiz 159
2 Atle Skårdal Norwegen Norwegen 125
3 Daniel Mahrer Schweiz Schweiz 81
4 Helmut Höflehner  OesterreichÖsterreich Österreich 64
5 Rob Boyd Kanada Kanada 62

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Chantal Bournissen Schweiz Schweiz 140
2 Sabine Ginther  OesterreichÖsterreich Österreich 122
3 Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 90
4 Carole Merle Frankreich Frankreich 76
5 Veronika Wallinger  OesterreichÖsterreich Österreich 74

Super-G

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Franz Heinzer Schweiz Schweiz 40
2 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 33
3 Atle Skårdal Norwegen Norwegen 28
4 Franck Piccard Frankreich Frankreich 27
5 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 26

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Carole Merle Frankreich Frankreich 88
2 Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 70
3 Michaela Gerg Deutschland Deutschland 44
4 Karin Dedler Deutschland Deutschland 33
Katja Seizinger Deutschland Deutschland 33

Riesenslalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Alberto Tomba Italien Italien 152
2 Rudolf Nierlich  OesterreichÖsterreich Österreich 101
3 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 84
4 Urs Kälin Schweiz Schweiz 64
5 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 52

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 113
2 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 79
3 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 61
4 Eva Twardokens Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 57
5 Sylvia Eder  OesterreichÖsterreich Österreich 50

Slalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 110
2 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 102
3 Rudolf Nierlich  OesterreichÖsterreich Österreich 100
4 Thomas Fogdö Schweden Schweden 95
5 Thomas Stangassinger  OesterreichÖsterreich Österreich 80

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 83
2 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 79
3 Blanca Fernández Ochoa Spanien Spanien 76
4 Ingrid Salvenmoser  OesterreichÖsterreich Österreich 75
5 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 72

Kombination

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 25
2 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 20
3 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 15
4 Paul Accola Schweiz Schweiz 12
5 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 11

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Sabine Ginther  OesterreichÖsterreich Österreich 35
Florence Masnada Frankreich Frankreich 35
3 Ingrid Stöckl  OesterreichÖsterreich Österreich 34
4 Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 25
5 Michaela Gerg Deutschland Deutschland 21

Podestplatzierungen Herren

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
09.12.1990 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Leonhard Stock (AUT) Schweiz Franz Heinzer (SUI)  OesterreichÖsterreich Peter Wirnsberger (AUT)
14.12.1990 Gröden (ITA) Schweiz Franz Heinzer (SUI) Deutschland Berni Huber (GER) Norwegen Atle Skårdal (NOR)
15.12.1990 Gröden (ITA) Norwegen Atle Skårdal (NOR) Kanada Rob Boyd (CAN) Frankreich Luc Alphand (FRA)
05.01.1991 Garmisch-Partenkirchen (GER) Schweiz Daniel Mahrer (SUI) Norwegen Atle Skårdal (NOR)
Deutschland Hannes Zehentner (GER)
12.01.1991 Kitzbühel (AUT) Schweiz Franz Heinzer (SUI) Italien Peter Runggaldier (ITA) Kanada Rob Boyd (CAN)
08.03.1991 Aspen (USA) Schweiz Franz Heinzer (SUI) Norwegen Atle Skårdal (NOR)  OesterreichÖsterreich Helmut Höflehner (AUT)
15.03.1991 Lake Louise (CAN) Norwegen Atle Skårdal (NOR) Schweiz Franz Heinzer (SUI)  OesterreichÖsterreich Helmut Höflehner (AUT)
16.03.1991 Lake Louise (CAN) Schweiz Franz Heinzer (SUI) Norwegen Atle Skårdal (NOR)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
02.12.1990 Valloire (FRA) Frankreich Franck Piccard (FRA) Schweiz Franz Heinzer (SUI)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
06.01.1991 Garmisch-Partenkirchen (GER)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT) Schweiz Franz Heinzer (SUI) Luxemburg Marc Girardelli (LUX)
17.03.1991 Lake Louise (CAN) Deutschland Markus Wasmeier (GER) Italien Patrick Holzer (ITA)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
09.08.1990 Mount Hutt (NZL) Schweden Fredrik Nyberg (SWE) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Frankreich Franck Piccard (FRA)
16.12.1990 Alta Badia (ITA) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Urs Kälin (SUI) Luxemburg Marc Girardelli (LUX)
21.12.1990 Kranjska Gora (YUG) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Urs Kälin (SUI) Luxemburg Marc Girardelli (LUX)
15.01.1991 Adelboden (SUI) Luxemburg Marc Girardelli (LUX) Italien Alberto Tomba (ITA)  OesterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT)
01.03.1991 Lillehammer (NOR) Italien Alberto Tomba (ITA)  OesterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
09.03.1991 Aspen (USA) Italien Alberto Tomba (ITA)  OesterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT) Luxemburg Marc Girardelli (LUX)
21.03.1991 Waterville Valley (USA) Italien Alberto Tomba (ITA) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)  OesterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.08.1990 Mount Hutt (NZL) Deutschland Peter Roth (GER)  OesterreichÖsterreich Michael Tritscher (AUT) Italien Alberto Tomba (ITA)
11.12.1990 Sestriere (ITA) Italien Alberto Tomba (ITA) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)  OesterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT)
18.12.1990 Madonna di Campiglio (ITA) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR) Schweden Thomas Fogdö (NOR) Luxemburg Marc Girardelli (LUX)
22.12.1990 Kranjska Gora (YUG) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR) Schweden Thomas Fogdö (NOR)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT)
13.01.1991 Kitzbühel (AUT) Luxemburg Marc Girardelli (LUX) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)  OesterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT)
26.02.1991 Oppdal (NOR)  OesterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT) Schweiz Paul Accola (SUI) Luxemburg Marc Girardelli (LUX)
02.03.1991 Lillehammer (NOR)  OesterreichÖsterreich Michael Tritscher (AUT)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT) Schweiz Paul Accola (SUI)
10.03.1991 Aspen (USA)  OesterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT) Schweden Thomas Fogdö (NOR) Italien Fabio De Crignis (ITA)
23.03.1991 Waterville Valley (USA) Schweden Thomas Fogdö (NOR)  OesterreichÖsterreich Rudolf Nierlich (AUT)
Italien Alberto Tomba (ITA)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
12./13.01.1991 Kitzbühel (AUT) Luxemburg Marc Girardelli (LUX) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)

Podestplatzierungen Damen

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.12.1990 Altenmarkt (AUT) Deutschland Katharina Gutensohn (GER)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Kanada Kerrin Lee-Gartner (CAN)
21.12.1990 Morzine (FRA)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Schweiz Chantal Bournissen (SUI) UdSSR Warwara Selenskaja (URS)
05.01.1991 Bad Kleinkirchheim (AUT) Deutschland Katharina Gutensohn (GER)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT) Schweiz Chantal Bournissen (SUI)
18.01.1991 Méribel (FRA)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Frankreich Carole Merle (FRA)  OesterreichÖsterreich Veronika Wallinger (AUT)
08.02.1991 Garmisch-Partenkirchen (GER) Schweiz Chantal Bournissen (SUI) Frankreich Carole Merle (FRA)  OesterreichÖsterreich Veronika Wallinger (AUT)
24.02.1991 Furano (JPN)  OesterreichÖsterreich Anja Haas (AUT) Schweiz Chantal Bournissen (SUI) UdSSR Warwara Selenskaja (URS)
09.03.1991 Lake Louise (CAN)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT) Schweiz Chantal Bournissen (SUI) UdSSR Swetlana Gladyschewa (URS)
15.03.1991 Vail (USA)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT) Kanada Lucie Laroche (CAN) Schweiz Chantal Bournissen (SUI)
16.03.1991 Vail (USA) Schweiz Chantal Bournissen (SUI)  OesterreichÖsterreich Anja Haas (AUT)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
09.12.1990 Altenmarkt (AUT)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)  OesterreichÖsterreich Sigrid Wolf (AUT)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)
15.12.1990 Hasliberg (SUI) Schweiz Chantal Bournissen (SUI)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Kanada Lucie Laroche (CAN)
20.01.1991 Méribel (FRA)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Deutschland Michaela Gerg (GER) Frankreich Carole Merle (FRA)
07.02.1991 Garmisch-Partenkirchen (GER) Frankreich Carole Merle (FRA) Deutschland Karin Dedler (GER) Deutschland Michaela Gerg (GER)
24.02.1991 Furano (JPN) Frankreich Carole Merle (FRA) Vereinigte Staaten Edith Thys (USA)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
01.12.1990 Valzoldana (ITA)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)
11.01.1991 Kranjska Gora (YUG) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Jugoslawien Nataša Bokal (YUG)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)
09.02.1991 Zwiesel (GER)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Vereinigte Staaten Eva Twardokens (USA) Schweiz Vreni Schneider (SUI)
10.03.1991 Lake Louise (CAN) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Schweiz Vreni Schneider (SUI)  OesterreichÖsterreich Sylvia Eder (AUT)
17.03.1991 Vail (USA) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Norwegen Julie Lunde Hansen (NOR)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)
22.03.1991 Waterville Valley (USA) Vereinigte Staaten Julie Parisien (USA)  OesterreichÖsterreich Ulrike Maier (AUT) Norwegen Julie Lunde Hansen (NOR)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
02.12.1990 Valzoldana (ITA)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)  OesterreichÖsterreich Ingrid Salvenmoser (AUT) Frankreich Patricia Chauvet (FRA)
22.12.1990 Morzine (FRA) Spanien Blanca Fernández Ochoa (ESP) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Schweiz Vreni Schneider (SUI)
06.01.1991 Bad Kleinkirchheim (AUT) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)  OesterreichÖsterreich Monika Maierhofer (AUT) Schweiz Christine von Grünigen (SUI)
12.01.1991 Kranjska Gora (YUG) Jugoslawien Nataša Bokal (YUG)  OesterreichÖsterreich Monika Maierhofer (AUT) Jugoslawien Veronika Šarec (YUG)
13.01.1991 Kranjska Gora (YUG)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)  OesterreichÖsterreich Ingrid Salvenmoser (AUT) Jugoslawien Veronika Šarec (YUG)
10.03.1991 Lake Louise (CAN) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Schweden Kristina Andersson (SWE)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)
23.03.1991 Waterville Valley (USA) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Schweiz Vreni Schneider (SUI)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
21./22.12.1990 Morzine (FRA)  OesterreichÖsterreich Ingrid Stöckl (AUT) Frankreich Florence Masnada (FRA)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT)
05./06.01.1991 Bad Kleinkirchheim (AUT)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT) Frankreich Florence Masnada (FRA)

Weblinks

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpiner Skiweltcup 1991/1992 — Männer Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1991/Resultate Damen — Die Saison 1990/1991 des Alpinen Skiweltcups begann am 1. Dezember 1990 in Valloire (Frauen). Am 8./9. August 1990 fanden am Mount Hutt in Neuseeland zwei Rennen der Männer statt, danach folgte eine fast dreimonatige Pause bis Anfang Dezember.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1991/Resultate Herren — Die Saison 1990/1991 des Alpinen Skiweltcups begann am 1. Dezember 1990 in Valloire (Frauen). Am 8./9. August 1990 fanden am Mount Hutt in Neuseeland zwei Rennen der Männer statt, danach folgte eine fast dreimonatige Pause bis Anfang Dezember.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1992 — Die Saison 1991/1992 des Alpinen Skiweltcups begann am 23. November 1991 in Park City (Männer) bzw. am 30. November in Lech (Frauen) und endete am 22. März 1992 in Crans Montana. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 6 Super… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1992/Resultate Damen — Die Saison 1991/1992 des Alpinen Skiweltcups begann am 23. November 1991 in Park City (Männer) bzw. am 30. November in Lech (Frauen) und endete am 22. März 1992 in Crans Montana. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 6 Super… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1992/Resultate Herren — Die Saison 1991/1992 des Alpinen Skiweltcups begann am 23. November 1991 in Park City (Männer) bzw. am 30. November in Lech (Frauen) und endete am 22. März 1992 in Crans Montana. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 6 Super… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2008 — Die Saison 2007/2008 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2007 in Sölden und endete am 16. März 2008 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Herren waren 40 Rennen geplant (10 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11 Slaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2008/Resultate Damen — Die Saison 2007/2008 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2007 in Sölden und endete am 16. März 2008 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Herren waren 40 Rennen geplant (10 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11 Slaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2008/Resultate Herren — Die Saison 2007/2008 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2007 in Sölden und endete am 16. März 2008 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Herren waren 40 Rennen geplant (10 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11 Slaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1967/Resultate Damen — Die Saison 1967 des Alpinen Skiweltcups (die erste überhaupt) begann am 5. Januar 1967 in Oberstaufen bzw. Berchtesgaden und endete am 27. März 1967 in Jackson Hole. Bei den Männern wurden 17 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 5 Riesenslaloms, 7… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”