Alpiner Skiweltcup 1992/Resultate Damen
FIS-Logo

Die Saison 1991/1992 des Alpinen Skiweltcups begann am 23. November 1991 in Park City (Männer) bzw. am 30. November in Lech (Frauen) und endete am 22. März 1992 in Crans-Montana. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 6 Super-G, 7 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 28 Rennen (7 Abfahrten, 6 Super-G, 7 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Dazu kamen drei Kombinationswertungen bei den Männern und deren zwei bei den Frauen.

Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele 1992 in Albertville.

Inhaltsverzeichnis

Weltcupwertungen

Gesamtwertung

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Paul Accola Schweiz Schweiz 1699
2 Alberto Tomba Italien Italien 1362
3 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 996
4 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 854
5 Franz Heinzer Schweiz Schweiz 842
6 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 797
7 Markus Wasmeier Deutschland Deutschland 752
8 Daniel Mahrer Schweiz Schweiz 646
9 Hubert Strolz  OesterreichÖsterreich Österreich 611
10 AJ Kitt Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 594
Patrick Ortlieb  OesterreichÖsterreich Österreich 594
12 Jan Einar Thorsen Norwegen Norwegen 577
13 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 543
14 Finn Christian Jagge Norwegen Norwegen 533
15 Leonhard Stock  OesterreichÖsterreich Österreich 477
16 Armin Bittner Deutschland Deutschland 443
17 William Besse Schweiz Schweiz 441
18 Hans Pieren Schweiz Schweiz 429
19 Steve Locher Schweiz Schweiz 423
20 Xavier Gigandet Schweiz Schweiz 490

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 1262
2 Carole Merle Frankreich Frankreich 1211
3 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 937
4 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 902
5 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 821
6 Sabine Ginther  OesterreichÖsterreich Österreich 746
7 Blanca Fernández Ochoa Spanien Spanien 657
8 Miriam Vogt Deutschland Deutschland 632
9 Heidi Zurbriggen Schweiz Schweiz 621
10 Diann Roffe Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 607
11 Deborah Compagnoni Italien Italien 590
12 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 564
13 Ulrike Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 561
14 Kerrin Lee-Gartner Kanada Kanada 553
15 Julie Parisien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 472
16 Eva Twardokens Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 465
17 Michaela Gerg Deutschland Deutschland 449
18 Chantal Bournissen Schweiz Schweiz 411
19 Sylvia Eder  OesterreichÖsterreich Österreich 396
20 Regina Häusl Deutschland Deutschland 357

Abfahrt

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Franz Heinzer Schweiz Schweiz 649
2 Daniel Mahrer Schweiz Schweiz 537
3 AJ Kitt Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 461
4 Patrick Ortlieb  OesterreichÖsterreich Österreich 450
5 Leonhard Stock  OesterreichÖsterreich Österreich 403
6 Markus Wasmeier Deutschland Deutschland 371
7 William Besse Schweiz Schweiz 366
8 Xavier Gigandet Schweiz Schweiz 325
9 Jan Einar Thorsen Norwegen Norwegen 324
10 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 286

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 523
2 Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 432
3 Miriam Vogt Deutschland Deutschland 359
4 Kerrin Lee-Gartner Kanada Kanada 291
5 Heidi Zurbriggen Schweiz Schweiz 277
6 Chantal Bournissen Schweiz Schweiz 268
7 Sabine Ginther  OesterreichÖsterreich Österreich 248
8 Carole Merle Frankreich Frankreich 228
9 Michaela Gerg Deutschland Deutschland 216
10 Katharina Gutensohn Deutschland Deutschland 209

Super-G

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Paul Accola Schweiz Schweiz 429
2 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 296
3 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 286
4 Jan Einar Thorsen Norwegen Norwegen 225
5 Kjetil Andre Aamodt Norwegen Norwegen 220
6 Urs Kälin Schweiz Schweiz 215
7 Franz Heinzer Schweiz Schweiz 193
8 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 160
9 Markus Wasmeier Deutschland Deutschland 156
10 Marco Hangl Schweiz Schweiz 152

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Carole Merle Frankreich Frankreich 417
2 Merete Fjeldavlie Norwegen Norwegen 309
3 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 234
4 Ulrike Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 233
5 Sylvia Eder  OesterreichÖsterreich Österreich 227
6 Diann Roffe Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 221
7 Kerrin Lee-Gartner Kanada Kanada 218
8 Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 216
9 Heidi Zeller-Bähler Schweiz Schweiz 197
10 Barbara Sadleder  OesterreichÖsterreich Österreich 178

Riesenslalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Alberto Tomba Italien Italien 520
2 Hans Pieren Schweiz Schweiz 400
3 Paul Accola Schweiz Schweiz 330
4 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 285
5 Johan Wallner Schweden Schweden 238
6 Steve Locher Schweiz Schweiz 237
7 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 210
8 Sergio Bergamelli Italien Italien 205
Franck Piccard Frankreich Frankreich 205
10 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 204

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Carole Merle Frankreich Frankreich 566
2 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 391
3 Diann Roffe Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 372
4 Deborah Compagnoni Italien Italien 344
5 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 314
6 Ulrike Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 256
7 Eva Twardokens Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 251
8 Blanca Fernández Ochoa Spanien Spanien 238
9 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 225
10 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 180

Slalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Alberto Tomba Italien Italien 820
2 Paul Accola Schweiz Schweiz 588
3 Finn Christian Jagge Norwegen Norwegen 533
4 Armin Bittner Deutschland Deutschland 375
5 Patrice Bianchi Frankreich Frankreich 293
6 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 290
7 Carlo Gerosa Italien Italien 288
8 Patrick Staub Schweiz Schweiz 277
9 Hubert Strolz  OesterreichÖsterreich Österreich 265
10 Thomas Stangassinger  OesterreichÖsterreich Österreich 257

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 511
2 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 445
3 Blanca Fernández Ochoa Spanien Spanien 413
4 Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 369
5 Annelise Coberger Neuseeland Neuseeland 335
6 Karin Buder  OesterreichÖsterreich Österreich 319
7 Monika Maierhofer  OesterreichÖsterreich Österreich 312
8 Julie Parisien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 262
9 Nataša Bokal Slowenien Slowenien 251
10 Claudia Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 244

Kombination

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Paul Accola Schweiz Schweiz 300
2 Hubert Strolz  OesterreichÖsterreich Österreich 180
3 Markus Wasmeier Deutschland Deutschland 141
4 Josef Polig Italien Italien 112
5 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 110
6 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 104
7 Rainer Salzgeber  OesterreichÖsterreich Österreich 99
8 AJ Kitt Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 89
9 Lasse Arnesen Norwegen Norwegen 85
10 Steve Locher Schweiz Schweiz 83

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Sabine Ginther  OesterreichÖsterreich Österreich 200
2 Miriam Vogt Deutschland Deutschland 115
3 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 106
4 Heidi Zurbriggen Schweiz Schweiz 97
5 Regina Häusl Deutschland Deutschland 82
6 Anja Haas  OesterreichÖsterreich Österreich 80
Petra Kronberger  OesterreichÖsterreich Österreich 80
8 Gaby May Schweiz Schweiz 73
9 Emi Kawabata Japan Japan 53
10 Chantal Bournissen Schweiz Schweiz 47

Podestplatzierungen Herren

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.1991 Val-d’Isère (FRA) Vereinigte Staaten AJ Kitt (USA)  OesterreichÖsterreich Leonhard Stock (AUT) Schweiz Franz Heinzer (SUI)
14.12.1991 Gröden (ITA) Schweiz Franz Heinzer (SUI)  OesterreichÖsterreich Leonhard Stock (AUT) Norwegen Atle Skårdal (NOR)
11.01.1992 Garmisch-Partenkirchen (GER) Deutschland Markus Wasmeier (GER)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT) Deutschland Hans-Jörg Tauscher (GER)
17.01.1992 Kitzbühel (AUT) Schweiz Franz Heinzer (SUI) Schweiz Daniel Mahrer (SUI) Schweiz Xavier Gigandet (SUI)
17.01.1992 Kitzbühel (AUT) Schweiz Franz Heinzer (SUI) Vereinigte Staaten AJ Kitt (USA)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT)
25.01.1992 Wengen (SUI) Schweiz Franz Heinzer (SUI) Deutschland Markus Wasmeier (GER)  OesterreichÖsterreich Helmut Höflehner (AUT)
06.03.1992 Panorama (CAN) Schweiz William Besse (SUI) Schweiz Daniel Mahrer (SUI)
 OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)
07.03.1992 Panorama (CAN) Schweiz Daniel Mahrer (SUI) Norwegen Jan Einar Thorsen (NOR) Vereinigte Staaten AJ Kitt (USA)
14.03.1992 Aspen (USA) Schweiz Daniel Mahrer (SUI) Schweiz William Besse (SUI)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.12.1991 Val-d’Isère (FRA) Luxemburg Marc Girardelli (LUX) Norwegen Atle Skårdal (NOR) Schweiz Urs Kälin (SUI)
12.01.1992 Garmisch-Partenkirchen (GER) Italien Patrick Holzer (ITA) Schweiz Paul Accola (SUI)  OesterreichÖsterreich Peter Rzehak (AUT)
01.02.1992 Megève (FRA) Schweiz Paul Accola (SUI) Schweiz Marco Hangl (SUI) Schweiz Franz Heinzer (SUI)
01.03.1992 Morioka (JPN) Schweiz Paul Accola (SUI) Schweiz Urs Kälin (SUI) Norwegen Jan Einar Thorsen (NOR)
07.03.1992 Panorama (CAN) Schweiz Daniel Mahrer (SUI) Norwegen Jan Einar Thorsen (NOR) Vereinigte Staaten AJ Kitt (USA)
15.03.1992 Aspen (USA) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT) Schweiz Paul Accola (SUI)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
23.11.1991 Park City (USA) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Paul Accola (SUI) Italien Roberto Spampatti (ITA)
29.11.1991 Breckenridge (USA) Schweiz Paul Accola (SUI) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweden Fredrik Nyberg (ITA)
15.12.1991 Alta Badia (ITA) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Steve Locher (SUI) Schweiz Paul Accola (SUI)
04.01.1992 Kranjska Gora (SLO) Italien Sergio Bergamelli (ITA) Schweiz Hans Pieren (SUI) Italien Alberto Tomba (ITA)
22.01.1992 Adelboden (SUI) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR) Schweiz Hans Pieren (SUI) Luxemburg Marc Girardelli (LUX)
02.02.1992 Saint-Gervais-les-Bains (FRA) Norwegen Didrik Marksten (NOR) Italien Alberto Tomba (ITA) Deutschland Markus Wasmeier (GER)
20.03.1991 Crans-Montana (SUI) Italien Alberto Tomba (ITA) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Norwegen Didrik Marksten (NOR)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
24.11.1991 Park City (USA) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Paul Accola (SUI) Italien Konrad Kurt Ladstätter (ITA)
30.11.1991 Breckenridge (USA) Schweiz Paul Accola (SUI) Schweden Thomas Fogdö (SWE) Italien Alberto Tomba (ITA)
10.12.1991 Sestriere (ITA) Italien Alberto Tomba (ITA) Norwegen Finn Christian Jagge (NOR) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)
17.12.1991 Madonna di Campiglio (ITA) Norwegen Finn Christian Jagge (NOR) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweden Thomas Fogdö (SWE)
05.01.1992 Kranjska Gora (SLO) Italien Alberto Tomba (ITA) Deutschland Armin Bittner (GER) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)
13.01.1992 Garmisch-Partenkirchen (GER) Frankreich Patrice Bianchi (FRA)  OesterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT) Italien Alberto Tomba (ITA)
19.01.1992 Kitzbühel (AUT) Italien Alberto Tomba (ITA) Frankreich Patrice Bianchi (FRA) Deutschland Armin Bittner (GER)
26.01.1992 Wengen (SUI) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Paul Accola (SUI) Deutschland Armin Bittner (GER)
22.03.1992 Crans-Montana (SUI) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Paul Accola (SUI) Norwegen Finn Christian Jagge (NOR)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11./13.01.1992 Garmisch-Partenkirchen (GER) Schweiz Paul Accola (SUI) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)  OesterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT)
18./19.01.1992 Kitzbühel (AUT) Schweiz Paul Accola (SUI) Luxemburg Marc Girardelli (LUX)  OesterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT)
25./26.01.1992 Wengen (SUI) Schweiz Paul Accola (SUI)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)  OesterreichÖsterreich Hubert Strolz (AUT)

Podestplatzierungen Damen

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
14.12.1991 Santa Caterina (ITA) Schweiz Chantal Bournissen (SUI) Deutschland Katja Seizinger (GER) Schweiz Heidi Zurbriggen (SUI)
21.12.1991 Serre Chevalier (FRA)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Schweiz Heidi Zurbriggen (SUI) Deutschland Miriam Vogt (GER)
11.01.1992 Schruns (AUT) Deutschland Katja Seizinger (GER)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT) Russland Swetlana Gladyschewa (RUS)
25.01.1992 Morzine (FRA) Deutschland Katja Seizinger (GER) Deutschland Katharina Gutensohn (GER) Deutschland Michaela Gerg (GER)
01.02.1992 Grindelwald (SUI)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT) Deutschland Miriam Vogt (GER) Schweiz Chantal Bournissen (SUI)
07.03.1992 Vail (USA) Deutschland Katja Seizinger (GER) Kanada Kerrin Lee-Gartner (CAN) Deutschland Miriam Vogt (GER)
14.03.1992 Panorama (CAN)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Frankreich Carole Merle (FRA) Deutschland Katja Seizinger (GER)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.1991 Santa Caterina (ITA)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)  OesterreichÖsterreich Barbara Sadleder (AUT) Deutschland Miriam Vogt (GER)
15.12.1991 Santa Caterina (ITA) Frankreich Carole Merle (FRA)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Schweiz Heidi Zurbriggen (SUI)
26.01.1992 Morzine (FRA) Italien Deborah Compagnoni (ITA)  OesterreichÖsterreich Ulrike Maier (AUT) Norwegen Merete Fjeldavlie (NOR)
08.03.1992 Vail (USA) Norwegen Merete Fjeldavlie (NOR)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Frankreich Carole Merle (FRA)
15.03.1992 Panorama (CAN) Frankreich Carole Merle (FRA) Kanada Kerrin Lee-Gartner (CAN)  OesterreichÖsterreich Sylvia Eder (AUT)
19.03.1992 Crans-Montana (SUI) Frankreich Carole Merle (FRA) Norwegen Merete Fjeldavlie (NOR) Schweiz Zoë Haas (SUI)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.12.1991 Santa Caterina (ITA) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Italien Deborah Compagnoni (ITA) Vereinigte Staaten Diann Roffe (USA)
05.01.1992 Oberstaufen (GER) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Italien Deborah Compagnoni (ITA) Frankreich Carole Merle (FRA)
15.01.1992 Hinterstoder (AUT) Frankreich Carole Merle (FRA) Italien Deborah Compagnoni (ITA) Schweiz Vreni Schneider (SUI)
20.01.1992 Piancavallo (ITA) Frankreich Carole Merle (FRA) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Vereinigte Staaten Eva Twardokens (USA)
27.01.1992 Morzine (ITA) Frankreich Carole Merle (FRA) Italien Deborah Compagnoni (ITA) Vereinigte Staaten Diann Roffe (USA)
28.02.1992 Narvik (NOR) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Spanien Blanca Fernández Ochoa (ESP)
21.03.1992 Crans-Montana (SUI) Frankreich Carole Merle (FRA) Spanien Blanca Fernández Ochoa (ESP) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
30.11.1991 Lech (AUT) Schweiz Vreni Schneider (SUI)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Spanien Blanca Fernández Ochoa (ESP)
01.12.1991 Lech (AUT) Spanien Blanca Fernández Ochoa (ESP) Schweiz Vreni Schneider (SUI)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)
12.01.1992 Schruns (AUT)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT) Spanien Blanca Fernández Ochoa (ESP) Neuseeland Annelise Coberger (NZL)
14.01.1992 Hinterstoder (AUT) Neuseeland Annelise Coberger (NZL) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Vereinigte Staaten Julie Parisien (USA)
18.01.1992 Maribor (SLO) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Italien Deborah Compagnoni (ITA) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)
02.02.1992 Grindelwald (SUI)  OesterreichÖsterreich Monika Maierhofer (AUT) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Neuseeland Annelise Coberger (NZL)
29.02.1992 Narvik (NOR) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT)
02.03.1992 Sundsvall (SWE) Vereinigte Staaten Julie Parisien (USA) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)  OesterreichÖsterreich Karin Buder (AUT)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11./12.01.1992 Schruns (AUT)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT)  OesterreichÖsterreich Anja Haas (AUT) Schweiz Heidi Zurbriggen (SUI)
01./02.02.1992 Grindelwald (SUI)  OesterreichÖsterreich Sabine Ginther (AUT)  OesterreichÖsterreich Petra Kronberger (AUT) Deutschland Miriam Vogt (GER)

Weblinks

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpiner Skiweltcup 1993/Resultate Damen — Die Saison 1992/1993 des Alpinen Skiweltcups begann am 28. November 1992 in Sestriere (Männer) bzw. Park City (Frauen) und endete am 28. März 1993 in Åre. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 7 Super G, 6 Riesenslaloms, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1994/Resultate Damen — Die Saison 1993/1994 des Alpinen Skiweltcups begann am 30. Oktober 1993 in Sölden und endete am 20. März 1994 anlässlich des Weltcup Finales in Vail. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 5 Super G, 9 Riesenslaloms, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1995/Resultate Damen — Die Saison 1994/1995 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. November 1994 in Park City (Frauen) bzw. am 3. Dezember in Tignes (Männer) und endete am 19. März 1995 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Männern wurden 30 Rennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1997/Resultate Damen — Die Saison 1996/1997 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. Oktober 1996 in Sölden und endete am 16. März 1997 anlässlich des Weltcup Finales in Vail. Bei den Männern wurden 35 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 6 Super G, 8 Riesenslaloms, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1998/Resultate Damen — Die Saison 1997/1998 des Alpinen Skiweltcups begann am 24. Oktober 1997 in Tignes und endete am 15. März 1998 anlässlich des Weltcup Finales in Crans Montana. Bei den Männern wurden 35 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 5 Super G, 9 Riesenslaloms …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1999/Resultate Damen — Die Saison 1998/1999 des Alpinen Skiweltcups begann am 24. Oktober 1998 in Sölden und endete am 14. März 1999 anlässlich des Weltcup Finales in der Sierra Nevada. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 5 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2000/Resultate Damen — Die Saison 1999/2000 des Alpinen Skiweltcups begann am 30. Oktober 1999 in Tignes und endete am 19. März 2000 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 7 Super G, 9 Riesenslaloms, 11… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2001/Resultate Damen — Die Saison 2000/2001 des Alpinen Skiweltcups begann am 28. Oktober 2000 in Sölden und endete am 11. März 2001 anlässlich des Weltcup Finales in Åre. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 5 Super G, 9 Riesenslaloms, 9 Slaloms) …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2002/Resultate Damen — Die Saison 2001/2002 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2001 in Sölden und endete am 10. März 2002 anlässlich des Weltcup Finales in Altenmarkt und Flachau. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2003/Resultate Damen — Die Saison 2002/2003 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. Oktober 2002 in Sölden und endete am 16. März 2003 anlässlich des Weltcup Finales in Hafjell und Kvitfjell. Bei den Männern wurden 37 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 6 Super G, 10… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”