Alpiner Skiweltcup 1995
FIS-Logo

Die Saison 1994/1995 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. November 1994 in Park City (Frauen) bzw. am 3. Dezember in Tignes (Männer) und endete am 19. März 1995 anlässlich des Weltcup-Finales in Bormio. Bei den Männern wurden 30 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 5 Super-G, 7 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 31 Rennen (9 Abfahrt, 7 Super-G, 8 Riesenslalom, 7 Slalom). Dazu kamen zwei Kombinationswertungen bei den Männern und eine bei den Frauen.

Die Ski-WM in der Sierra Nevada musste wegen Schneemangels um ein Jahr verschoben werden.

Inhaltsverzeichnis

Weltcupwertungen

Gesamtwertung

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Alberto Tomba Italien Italien 1150
2 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 775
3 Jure Košir Slowenien Slowenien 760
4 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 744
5 Kjetil Andre Aamodt Norwegen Norwegen 708
6 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 685
7 Kristian Ghedina Italien Italien 628
8 Luc Alphand Frankreich Frankreich 609
9 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 578
10 Mario Reiter  OesterreichÖsterreich Österreich 559
11 Patrick Ortlieb  OesterreichÖsterreich Österreich 548
12 Armin Assinger  OesterreichÖsterreich Österreich 542
13 Harald C. Strand Nilsen Norwegen Norwegen 521
14 Michael Tritscher  OesterreichÖsterreich Österreich 509
15 Werner Perathoner Italien Italien 506
16 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 466
17 Kyle Rasmussen Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 436
18 Peter Runggaldier Italien Italien 403
19 Atle Skårdal Norwegen Norwegen 355
20 Richard Kröll  OesterreichÖsterreich Österreich 331

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 1248
2 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 1242
3 Heidi Zeller-Bähler Schweiz Schweiz 1044
4 Martina Ertl Deutschland Deutschland 985
5 Picabo Street Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 905
6 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 816
7 Špela Pretnar Slowenien Slowenien 669
8 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 593
9 Hilary Lindh Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 549
10 Urška Hrovat Slowenien Slowenien 535
11 Michaela Gerg Deutschland Deutschland 532
12 Deborah Compagnoni Italien Italien 524
13 Warwara Selenskaja Russland Russland 511
14 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 509
15 Heidi Zurbriggen Schweiz Schweiz 503
16 Marianne Kjørstad Norwegen Norwegen 454
17 Barbara Merlin Italien Italien 443
18 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 434
19 Florence Masnada Frankreich Frankreich 421
20 Isolde Kostner Italien Italien 390

Abfahrt

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Luc Alphand Frankreich Frankreich 484
2 Kristian Ghedina Italien Italien 473
3 Patrick Ortlieb  OesterreichÖsterreich Österreich 426
4 Armin Assinger  OesterreichÖsterreich Österreich 419
5 Josef Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 307
6 Kyle Rasmussen Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 288
7 Hannes Trinkl  OesterreichÖsterreich Österreich 273
8 Werner Perathoner Italien Italien 269
9 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 227
10 Jean-Luc Crétier Frankreich Frankreich 224

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Picabo Street Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 709
2 Hilary Lindh Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 493
3 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 445
4 Warwara Selenskaja Russland Russland 416
5 Isolde Kostner Italien Italien 310
6 Barbara Merlin Italien Italien 304
7 Michaela Gerg Deutschland Deutschland 262
8 Heidi Zurbriggen Schweiz Schweiz 252
9 Heidi Zeller-Bähler Schweiz Schweiz 242
10 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 236

Super-G

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Peter Runggaldier Italien Italien 332
2 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 250
3 Werner Perathoner Italien Italien 237
4 Richard Kröll  OesterreichÖsterreich Österreich 170
5 Kyle Rasmussen Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 148
6 Atle Skårdal Norwegen Norwegen 142
7 Kristian Ghedina Italien Italien 126
8 Armin Assinger  OesterreichÖsterreich Österreich 123
9 Patrick Ortlieb  OesterreichÖsterreich Österreich 122
10 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 111

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 446
2 Heidi Zeller-Bähler Schweiz Schweiz 366
3 Heidi Zurbriggen Schweiz Schweiz 251
4 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 245
5 Martina Ertl Deutschland Deutschland 237
6 Sylvia Eder Slowenien Slowenien 230
7 Florence Masnada  OesterreichÖsterreich Österreich 198
8 Picabo Street Schweiz Schweiz 196
9 Régine Cavagnoud  OesterreichÖsterreich Österreich 165
10 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 163

Riesenslalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Alberto Tomba Italien Italien 450
2 Jure Košir Slowenien Slowenien 355
3 Harald C. Strand Nilsen Norwegen Norwegen 322
4 Kjetil Andre Aamodt Norwegen Norwegen 307
5 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 296
6 Urs Kälin Schweiz Schweiz 288
7 Achim Vogt Liechtenstein Liechtenstein 226
8 Mario Reiter  OesterreichÖsterreich Österreich 218
9 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 212
Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 212

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 450
2 Heidi Zeller-Bähler Schweiz Schweiz 420
3 Špela Pretnar Slowenien Slowenien 352
4 Martina Ertl Deutschland Deutschland 333
5 Deborah Compagnoni Italien Italien 325
6 Sabina Panzanini Italien Italien 310
7 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 295
8 Urška Hrovat Slowenien Slowenien 260
9 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 206
10 Birgit Heeb Liechtenstein Liechtenstein 196

Slalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Alberto Tomba Italien Italien 700
2 Michael Tritscher  OesterreichÖsterreich Österreich 477
3 Jure Košir Slowenien Slowenien 405
4 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 401
5 Mario Reiter  OesterreichÖsterreich Österreich 341
6 Thomas Sykora  OesterreichÖsterreich Österreich 302
7 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 282
8 Sébastien Amiez Frankreich Frankreich 279
9 Thomas Fogdö Schweden Schweden 269
Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 269

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 560
2 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 355
3 Martina Ertl Deutschland Deutschland 278
4 Urška Hrovat Slowenien Slowenien 275
5 Kristina Andersson Schweden Schweden 247
6 Leila Piccard Frankreich Frankreich 222
7 Patricia Chauvet Frankreich Frankreich 212
8 Marianne Kjørstad Norwegen Norwegen 204
9 Gabriela Zingre-Graf Schweiz Schweiz 180
10 Katja Koren Slowenien Slowenien 171

Kombination

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 200
2 Harald C. Strand Nilsen Norwegen Norwegen 140
3 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 125
4 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 100
5 Espen Hellerud Norwegen Norwegen 72

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 100
2 Vreni Schneider Schweiz Schweiz 80
3 Martina Ertl Deutschland Deutschland 60
4 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 50
5 Marianne Kjørstad Norwegen Norwegen 45

Podestplatzierungen Herren

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
16.12.1994 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT) Frankreich Luc Alphand (FRA)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)
17.12.1994 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Armin Assinger (AUT)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT)  OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT)
13.01.1995 Kitzbühel (AUT) Frankreich Luc Alphand (FRA)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT) Italien Kristian Ghedina (ITA)
14.01.1995 Kitzbühel (AUT) Frankreich Luc Alphand (FRA)  OesterreichÖsterreich Armin Assinger (AUT) Italien Werner Perathoner (ITA)
20.01.1995 Wengen (SUI) Italien Kristian Ghedina (ITA)  OesterreichÖsterreich Peter Rzehak (AUT)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)
21.01.1995 Wengen (SUI) Vereinigte Staaten Kyle Rasmussen (USA)  OesterreichÖsterreich Werner Franz (AUT)  OesterreichÖsterreich Armin Assinger (AUT)
25.02.1995 Whistler (CAN) Italien Kristian Ghedina (ITA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT)
11.03.1995 Kvitfjell (NOR) Vereinigte Staaten Kyle Rasmussen (USA) Italien Kristian Ghedina (ITA)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT)
15.03.1995 Bormio (ITA) Frankreich Luc Alphand (FRA) Vereinigte Staaten AJ Kitt (USA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11.12.1994 Tignes (FRA)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT) Vereinigte Staaten Tommy Moe (USA) Frankreich Luc Alphand (FRA)
16.01.1995 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT) Italien Peter Runggaldier (ITA)  OesterreichÖsterreich Armin Assinger (AUT)
26.02.1995 Whistler (AUT) Italien Peter Runggaldier (ITA) Vereinigte Staaten AJ Kitt (USA)  OesterreichÖsterreich Christian Greber (AUT)
10.03.1995 Kvitfjell (NOR) Italien Werner Perathoner (ITA) Italien Kristian Ghedina (ITA) Vereinigte Staaten Kyle Rasmussen (USA)
16.03.1995 Bormio (ITA)  OesterreichÖsterreich Richard Kröll (AUT) Italien Peter Runggaldier (ITA) Italien Werner Perathoner (ITA)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
10.12.1994 Tignes (FRA) Liechtenstein Achim Vogt (LIE) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)
18.12.1994 Val-d’Isère (FRA) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)
22.12.1994 Alta Badia (ITA) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Urs Kälin (SUI)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT)
06.01.1995 Kranjska Gora (SLO) Italien Alberto Tomba (ITA) Slowenien Mitja Kunc (SLO)
Norwegen Harald C. Strand Nilsen (NOR)
04.02.1995 Adelboden (SUI) Italien Alberto Tomba (ITA) Slowenien Jure Košir (SLO) Norwegen Harald C. Strand Nilsen (NOR)
20.02.1995 Furano (JPN)  OesterreichÖsterreich Mario Reiter (AUT) Slowenien Jure Košir (SLO) Norwegen Harald C. Strand Nilsen (NOR)
18.03.1995 Bormio (ITA) Italien Alberto Tomba (ITA)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)  OesterreichÖsterreich Rainer Salzgeber (AUT)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
04.12.1994 Tignes (FRA) Italien Alberto Tomba (ITA)  OesterreichÖsterreich Michael Tritscher (AUT) Schweden Thomas Fogdö (SWE)
12.12.1994 Sestriere (ITA) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweden Thomas Fogdö (SWE)  OesterreichÖsterreich Michael Tritscher (AUT)
20.12.1994 Lech (AUT) Italien Alberto Tomba (ITA)  OesterreichÖsterreich Thomas Sykora (AUT) Slowenien Jure Košir (SLO)
21.12.1994 Lech (AUT) Italien Alberto Tomba (ITA)  OesterreichÖsterreich Thomas Sykora (AUT)  OesterreichÖsterreich Michael Tritscher (AUT)
08.01.1995 Garmisch-Partenkirchen (GER) Italien Alberto Tomba (ITA) Luxemburg Marc Girardelli (LUX) Frankreich Yves Dimier (FRA)
15.01.1995 Kitzbühel (AUT) Italien Alberto Tomba (ITA) Slowenien Jure Košir (SLO) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)
22.01.1995 Wengen (SUI) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Slowenien Jure Košir (SLO)
19.02.1995 Furano (JPN)  OesterreichÖsterreich Michael Tritscher (AUT)  OesterreichÖsterreich Mario Reiter (AUT) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)
19.03.1995 Bormio (ITA) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT) Frankreich Yves Dimier (FRA)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
14./15.01.1995 Kitzbühel (AUT) Luxemburg Marc Girardelli (LUX) Norwegen Harald C. Strand Nilsen (NOR)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT)
21./22.01.1995 Wengen (SUI) Luxemburg Marc Girardelli (LUX) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Norwegen Harald C. Strand Nilsen (NOR)

Podestplatzierungen Damen

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
02.12.1994 Vail (USA) Vereinigte Staaten Hilary Lindh (USA) Italien Isolde Kostner (ITA) Deutschland Katja Seizinger (GER)
09.12.1994 Lake Louise (CAN) Vereinigte Staaten Picabo Street (USA) Vereinigte Staaten Hilary Lindh (USA) Deutschland Katja Seizinger (GER)
10.12.1994 Lake Louise (CAN) Vereinigte Staaten Hilary Lindh (USA) Frankreich Florence Masnada (FRA) Schweiz Heidi Zeller-Bähler (SUI)
20.01.1995 Cortina d’Ampezzo (ITA) Deutschland Michaela Gerg (GER) Vereinigte Staaten Picabo Street (USA) Deutschland Katja Seizinger (GER)
21.01.1995 Cortina d’Ampezzo (ITA) Vereinigte Staaten Picabo Street (USA) Italien Barbara Merlin (ITA) Deutschland Katja Seizinger (GER)
17.02.1995 Åre (SWE) Vereinigte Staaten Picabo Street (USA) Deutschland Katja Seizinger (GER) Italien Isolde Kostner (ITA)
04.03.1995 Saalbach-Hinterglemm (AUT) Vereinigte Staaten Picabo Street (USA) Italien Isolde Kostner (ITA)
Russland Warwara Selenskaja (RUS)
11.03.1995 Lenzerheide (SUI) Vereinigte Staaten Picabo Street (USA) Russland Warwara Selenskaja (RUS)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)
15.03.1995 Bormio (ITA) Vereinigte Staaten Picabo Street (USA) Russland Warwara Selenskaja (RUS) Italien Barbara Merlin (ITA)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
03.12.1994 Vail (USA)  OesterreichÖsterreich Sylvia Eder (AUT)  OesterreichÖsterreich Veronika Wallinger (AUT) Schweiz Heidi Zeller-Bähler (SUI)
11.12.1994 Lake Louise (CAN) Deutschland Katja Seizinger (GER) Schweiz Heidi Zeller-Bähler (SUI) Deutschland Martina Ertl (GER)
Vereinigte Staaten Picabo Street (USA)
07.01.1995 Haus im Ennstal (AUT)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Deutschland Katja Seizinger (GER) Schweiz Heidi Zeller-Bähler (SUI)
10.01.1995 Flachau (AUT)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Deutschland Katja Seizinger (GER) Slowenien Špela Pretnar (SLO)
14.01.1995 Garmisch-Partenkirchen (GER) Frankreich Florence Masnada (FRA) Vereinigte Staaten Picabo Street (USA) Vereinigte Staaten Shannon Nobis (USA)
19.01.1995 Cortina d’Ampezzo (ITA) Deutschland Katja Seizinger (GER) Vereinigte Staaten Shannon Nobis (USA) Deutschland Miriam Vogt (GER)
05.03.1995 Saalbach-Hinterglemm (AUT) Schweiz Heidi Zeller-Bähler (SUI) Schweiz Heidi Zurbriggen (SUI) Deutschland Martina Ertl (GER)
19.03.1995 Bormio (ITA) Deutschland Katja Seizinger (GER)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Frankreich Florence Masnada (FRA)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
28.11.1994 Park City (USA) Schweiz Heidi Zeller-Bähler (SUI) Italien Sabina Panzanini (ITA) Schweiz Vreni Schneider (SUI)
04.12.1994 Vail (USA) Schweiz Heidi Zeller-Bähler (SUI) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Norwegen Marianne Kjørstad (NOR)
21.12.1994 Alta Badia (ITA) Italien Sabina Panzanini (ITA)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Italien Deborah Compagnoni (ITA)
08.01.1995 Haus im Ennstal (AUT) Italien Deborah Compagnoni (ITA) Schweiz Heidi Zeller-Bähler (SUI) Schweiz Vreni Schneider (SUI)
22.01.1995 Cortina d’Ampezzo (ITA)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Slowenien Špela Pretnar (SLO)
18.02.1995 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Italien Deborah Compagnoni (ITA)
25.02.1995 Maribor (SLO) Deutschland Martina Ertl (GER) Slowenien Špela Pretnar (SLO) Italien Deborah Compagnoni (ITA)
18.03.1995 Bormio (ITA) Slowenien Špela Pretnar (SLO) Italien Sabina Panzanini (ITA) Slowenien Urška Hrovat (SLO)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
27.11.1994 Park City (USA) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Schweiz Martina Accola (SUI) Schweden Kristina Andersson (SWE)
18.12.1994 Sestriere (ITA) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Frankreich Béatrice Filliol (FRA)
30.12.1994 Méribel (FRA) Slowenien Urška Hrovat (SLO) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Frankreich Leila Piccard (FRA)
15.01.1995 Garmisch-Partenkirchen (GER) Deutschland Martina Ertl (GER) Italien Deborah Compagnoni (ITA) Schweiz Gabriela Zingre-Graf (SUI)
26.02.1995 Maribor (SLO) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Slowenien Katja Koren (SLO) Norwegen Trude Gimle (NOR)
12.03.1995 Lenzerheide (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Deutschland Martina Ertl (GER)
19.03.1995 Bormio (ITA) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Slowenien Urška Hrovat (SLO)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11./12.03.1995 Lenzerheide (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Schweiz Vreni Schneider (SUI) Deutschland Martina Ertl (GER)

Weblinks

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpiner Skiweltcup 1995/1996 — Männer Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1995/Resultate Damen — Die Saison 1994/1995 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. November 1994 in Park City (Frauen) bzw. am 3. Dezember in Tignes (Männer) und endete am 19. März 1995 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Männern wurden 30 Rennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1995/Resultate Herren — Die Saison 1994/1995 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. November 1994 in Park City (Frauen) bzw. am 3. Dezember in Tignes (Männer) und endete am 19. März 1995 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Männern wurden 30 Rennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1996 — Die Saison 1995/1996 des Alpinen Skiweltcups begann am 12. November 1995 in Tignes (Männer) bzw. am 16. November in Vail (Frauen) und endete am 10. März 1996 anlässlich des Weltcup Finales in Kvitfjell/Hafjell. Bei den Männern wurden 33 Rennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1996/Resultate Damen — Die Saison 1995/1996 des Alpinen Skiweltcups begann am 12. November 1995 in Tignes (Männer) bzw. am 16. November in Vail (Frauen) und endete am 10. März 1996 anlässlich des Weltcup Finales in Kvitfjell/Hafjell. Bei den Männern wurden 33 Rennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1996/Resultate Herren — Die Saison 1995/1996 des Alpinen Skiweltcups begann am 12. November 1995 in Tignes (Männer) bzw. am 16. November in Vail (Frauen) und endete am 10. März 1996 anlässlich des Weltcup Finales in Kvitfjell/Hafjell. Bei den Männern wurden 33 Rennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1967/Resultate Damen — Die Saison 1967 des Alpinen Skiweltcups (die erste überhaupt) begann am 5. Januar 1967 in Oberstaufen bzw. Berchtesgaden und endete am 27. März 1967 in Jackson Hole. Bei den Männern wurden 17 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 5 Riesenslaloms, 7… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1967/Resultate Herren — Die Saison 1967 des Alpinen Skiweltcups (die erste überhaupt) begann am 5. Januar 1967 in Oberstaufen bzw. Berchtesgaden und endete am 27. März 1967 in Jackson Hole. Bei den Männern wurden 17 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 5 Riesenslaloms, 7… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1968/Resultate Damen — Die Saison 1968 des Alpinen Skiweltcups begann am 4. Januar 1968 in Bad Hindelang (Männer) bzw. am 5. Januar in Oberstaufen (Frauen) und endete am 7. April 1968 in Heavenly Valley. Bei den Männern wurden 20 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 7… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1968/Resultate Herren — Die Saison 1968 des Alpinen Skiweltcups begann am 4. Januar 1968 in Bad Hindelang (Männer) bzw. am 5. Januar in Oberstaufen (Frauen) und endete am 7. April 1968 in Heavenly Valley. Bei den Männern wurden 20 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 7… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”