Alpiner Skiweltcup 1996/Resultate Damen
FIS-Logo

Die Saison 1995/1996 des Alpinen Skiweltcups begann am 12. November 1995 in Tignes (Männer) bzw. am 16. November in Vail (Frauen) und endete am 10. März 1996 anlässlich des Weltcup-Finales in Kvitfjell/Hafjell. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 6 Super-G, 9 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 32 Rennen (8 Abfahrten, 7 Super-G, 7 Riesenslaloms, 10 Slaloms). Dazu kamen zwei Kombinationswertungen bei den Männern und eine bei den Frauen.

Höhepunkt der Saison war die um ein Jahr verschobene Weltmeisterschaft 1996 in der Sierra Nevada.

Inhaltsverzeichnis

Weltcupwertungen

Gesamtwertung

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 1216
2 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 991
3 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 880
4 Luc Alphand Frankreich Frankreich 839
5 Alberto Tomba Italien Italien 766
6 Hans Knauß  OesterreichÖsterreich Österreich 748
7 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 673
8 Mario Reiter  OesterreichÖsterreich Österreich 667
9 Urs Kälin Schweiz Schweiz 601
10 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 560
11 Sébastien Amiez Frankreich Frankreich 539
12 Bruno Kernen Schweiz Schweiz 521
13 Jure Košir Slowenien Slowenien 513
14 Peter Runggaldier Italien Italien 500
15 Kristian Ghedina Italien Italien 492
Atle Skårdal Norwegen Norwegen 492
17 Christian Mayer  OesterreichÖsterreich Österreich 457
18 Thomas Sykora  OesterreichÖsterreich Österreich 446
19 Werner Perathoner Italien Italien 406
20 Patrick Ortlieb  OesterreichÖsterreich Österreich 397

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 1472
2 Martina Ertl Deutschland Deutschland 1059
3 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 1044
4 Isolde Kostner Italien Italien 905
5 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 894
6 Picabo Street Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 837
7 Heidi Zurbriggen Schweiz Schweiz 785
8 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 777
9 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 727
10 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 594
11 Elfi Eder  OesterreichÖsterreich Österreich 580
12 Karin Roten Schweiz Schweiz 565
13 Marianne Kjørstad Norwegen Norwegen 519
14 Urška Hrovat Slowenien Slowenien 498
15 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 489
Sonja Nef Schweiz Schweiz 489
17 Warwara Selenskaja Russland Russland 473
18 Ingeborg Helen Marken Norwegen Norwegen 411
19 Mojca Suhadolc Slowenien Slowenien 397
20 Barbara Merlin Italien Italien 395

Abfahrt

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Luc Alphand Frankreich Frankreich 577
2 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 407
3 Patrick Ortlieb  OesterreichÖsterreich Österreich 359
4 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 343
5 Bruno Kernen Schweiz Schweiz 325
6 Xavier Gigandet Schweiz Schweiz 274
7 Peter Runggaldier Italien Italien 261
8 Kristian Ghedina Italien Italien 237
9 Werner Perathoner Italien Italien 233
10 Brian Stemmle Kanada Kanada 230

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Picabo Street Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 640
2 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 485
3 Isolde Kostner Italien Italien 449
Heidi Zurbriggen Schweiz Schweiz 449
5 Warwara Selenskaja Russland Russland 424
6 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 316
7 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 308
8 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 298
9 Barbara Merlin Italien Italien 258
10 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 252

Super-G

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Atle Skårdal Norwegen Norwegen 312
2 Hans Knauß  OesterreichÖsterreich Österreich 267
3 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 264
4 Luc Alphand Frankreich Frankreich 262
5 Peter Runggaldier Italien Italien 239
6 Richard Kröll  OesterreichÖsterreich Österreich 223
7 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 217
8 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 179
9 Werner Perathoner Italien Italien 173
10 Kristian Ghedina Italien Italien 170

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 545
2 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 374
3 Martina Ertl Deutschland Deutschland 335
4 Isolde Kostner Italien Italien 291
5 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 267
6 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 249
7 Heidi Zurbriggen Schweiz Schweiz 243
8 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 221
9 Ingeborg Helen Marken Norwegen Norwegen 207
10 Heidi Zeller-Bähler Schweiz Schweiz 188

Riesenslalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 739
2 Urs Kälin Schweiz Schweiz 601
3 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 475
4 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 338
5 Hans Knauß  OesterreichÖsterreich Österreich 306
6 Steve Locher Schweiz Schweiz 283
Mario Reiter  OesterreichÖsterreich Österreich 283
8 Christophe Saioni Frankreich Frankreich 276
Alberto Tomba Italien Italien 276
10 Tom Stiansen Norwegen Norwegen 218

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Martina Ertl Deutschland Deutschland 485
2 Katja Seizinger Deutschland Deutschland 410
3 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 371
4 Sabina Panzanini Italien Italien 313
5 Sonja Nef Schweiz Schweiz 292
6 Deborah Compagnoni Italien Italien 280
7 Erika Hansson Schweden Schweden 252
8 Karin Roten Schweiz Schweiz 214
9 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 204
10 Mojca Suhadolc Slowenien Slowenien 183

Slalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Sébastien Amiez Frankreich Frankreich 539
2 Alberto Tomba Italien Italien 490
3 Thomas Sykora  OesterreichÖsterreich Österreich 446
4 Mario Reiter  OesterreichÖsterreich Österreich 384
5 Jure Košir Slowenien Slowenien 381
6 Andrej Miklavc Slowenien Slowenien 299
7 Finn Christian Jagge Norwegen Norwegen 256
8 Fabio De Crignis Italien Italien 242
Christian Mayer  OesterreichÖsterreich Österreich 242
Yves Dimier Frankreich Frankreich 242

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Elfi Eder  OesterreichÖsterreich Österreich 580
2 Urška Hrovat Slowenien Slowenien 440
3 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 414
4 Marianne Kjørstad Norwegen Norwegen 398
5 Kristina Andersson Schweden Schweden 360
6 Karin Roten Schweiz Schweiz 351
7 Martina Accola Schweiz Schweiz 346
8 Claudia Riegler Neuseeland Neuseeland 281
9 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 250
10 Patricia Chauvet Frankreich Frankreich 234

Kombination

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Günther Mader  OesterreichÖsterreich Österreich 180
2 Marc Girardelli Luxemburg Luxemburg 100
3 Alessandro Fattori Italien Italien 90
4 Hans Knauß  OesterreichÖsterreich Österreich 80
5 Kristian Ghedina Italien Italien 76

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 100
2 Ingeborg Helen Marken Norwegen Norwegen 80
3 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 60
4 Miriam Vogt Deutschland Deutschland 50
5 Picabo Street Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 45

Podestplatzierungen Herren

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
01.12.1995 Vail (USA) Frankreich Luc Alphand (FRA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT)
09.12.1995 Val-d’Isère (FRA) Frankreich Luc Alphand (FRA)  OesterreichÖsterreich Roland Assinger (AUT)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)
16.12.1995 Gröden (ITA)  OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT) Schweiz Xavier Gigandet (SUI) Frankreich Luc Alphand (FRA)
29.12.1995 Bormio (ITA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT) Kanada Ed Podivinsky (CAN)
13.01.1996 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT) Frankreich Luc Alphand (FRA) Italien Peter Runggaldier (ITA)
19.01.1996 Veysonnaz (SUI) Schweiz Bruno Kernen (SUI) Schweiz William Besse (SUI) Schweiz Daniel Mahrer (SUI)
20.01.1996 Veysonnaz (SUI) Schweiz Bruno Kernen (SUI) Frankreich Luc Alphand (FRA)
 OesterreichÖsterreich Patrick Ortlieb (AUT)
02.02.1996 Garmisch-Partenkirchen (GER) Frankreich Luc Alphand (FRA) Kanada Brian Stemmle (CAN) Italien Peter Runggaldier (ITA)
06.03.1996 Kvitfjell (NOR) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Günther Mader (AUT) Italien Kristian Ghedina (ITA)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
02.12.1995 Vail (USA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Richard Kröll (AUT) Italien Pietro Vitalini (ITA)
10.12.1995 Val-d’Isère (FRA) Norwegen Atle Skårdal (NOR) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT)
23.01.1996 Valloire (FRA)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT) Norwegen Atle Skårdal (NOR) Schweden Fredrik Nyberg (SWE)
03.03.1996 Happo One (JPN) Italien Peter Runggaldier (ITA) Norwegen Atle Skårdal (NOR)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT)
07.03.1996 Kvitfjell (NOR) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Frankreich Luc Alphand (FRA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
12.11.1995 Tignes (FRA) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Schweiz Urs Kälin (SUI)
17.11.1995 Beaver Creek (USA) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Schweiz Urs Kälin (SUI)
25.11.1995 Park City (USA) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT)
17.12.1995 Alta Badia (ITA)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Italien Alberto Tomba (ITA)
21.12.1995 Kranjska Gora (SLO) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Schweiz Michael von Grünigen (SUI)  OesterreichÖsterreich Mario Reiter (AUT)
06.01.1996 Flachau (AUT) Schweiz Urs Kälin (SUI) Italien Alberto Tomba (ITA) Schweiz Michael von Grünigen (SUI)
16.01.1996 Adelboden (SUI) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Schweiz Urs Kälin (SUI) Norwegen Tom Stiansen (NOR)
10.02.1996 Hinterstoder (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Schweiz Urs Kälin (SUI)  OesterreichÖsterreich Mario Reiter (AUT)
09.03.1996 Hafjell (NOR) Schweiz Urs Kälin (SUI) Norwegen Tom Stiansen (NOR) Frankreich Christophe Saioni (FRA)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
26.11.1995 Vail (USA) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Slowenien Urška Hrovat (SLO) Schweden Kristina Andersson (SWE)
17.12.1995 St. Anton am Arlberg (AUT)  OesterreichÖsterreich Elfi Eder (AUT) Slowenien Urška Hrovat (SLO) Slowenien Katja Koren (SLO)
22.12.1995 Veysonnaz (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Slowenien Urška Hrovat (SLO) Schweden Kristina Andersson (SWE)
29.12.1995 Semmering (AUT) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Schweiz Karin Roten (SUI)  OesterreichÖsterreich Elfi Eder (AUT)
30.12.1995 Semmering (AUT)  OesterreichÖsterreich Elfi Eder (AUT) Norwegen Marianne Kjørstad (NOR) Schweden Kristina Andersson (SWE)
07.01.1996 Maribor (SLO) Schweden Kristina Andersson (SWE)  OesterreichÖsterreich Elfi Eder (AUT) Neuseeland Claudia Riegler (NZL)
14.01.1996 Garmisch-Partenkirchen (GER) Slowenien Urška Hrovat (SLO)  OesterreichÖsterreich Elfi Eder (AUT) Italien Roberta Serra (ITA)
26.01.1996 Sestriere (ITA) Schweiz Sonja Nef (SUI) Schweiz Marlies Oester (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)
28.01.1996 Saint-Gervais-les-Bains (FRA) Neuseeland Claudia Riegler (NZL) Schweiz Karin Roten (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)
17.03.1996 Hafjell (NOR) Schweiz Karin Roten (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Norwegen Marianne Kjørstad (NOR)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
16./17.12.1995 St. Anton am Arlberg (AUT)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Norwegen Ingeborg Helen Marken (NOR) Deutschland Hilde Gerg (GER)

Weblinks

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpiner Skiweltcup 1997/Resultate Damen — Die Saison 1996/1997 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. Oktober 1996 in Sölden und endete am 16. März 1997 anlässlich des Weltcup Finales in Vail. Bei den Männern wurden 35 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 6 Super G, 8 Riesenslaloms, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2007/Resultate Damen — Die Saison 2006/07 des Alpinen Skiweltcups sollte am 28. Oktober 2006 in Sölden beginnen. Wegen der warmen Witterung mussten die beiden Riesenslaloms aber abgesagt werden und wurden nicht nachgeholt. Das erste Rennen fand somit am 11. November… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2008/Resultate Damen — Die Saison 2007/2008 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2007 in Sölden und endete am 16. März 2008 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Herren waren 40 Rennen geplant (10 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11 Slaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2009/Resultate Damen — Die Saison 2008/2009 des von der FIS veranstalteten Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2008 in Sölden und endete am 15. März 2009 anlässlich des Weltcup Finales in Åre. Bei den Herren waren 36 Rennen geplant (9 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1976/Resultate Damen — Die Saison 1975/1976 des Alpinen Skiweltcups begann am 4. Dezember 1975 in Val d Isère und endete am 19. März 1976 in Mont Sainte Anne. Bei den Männern wurden 23 Rennen ausgetragen (7 Abfahrten, 8 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Bei den Frauen waren… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1977/Resultate Damen — Die Saison 1976/1977 des Alpinen Skiweltcups begann am 10. Dezember 1976 in Val d Isère und endete am 28. März 1977 in der Sierra Nevada. Bei den Männern wurden 30 Rennen ausgetragen (je 10 Abfahrten, Riesenslaloms und Slaloms). Bei den Frauen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1979/Resultate Damen — Die Saison 1978/1979 des Alpinen Skiweltcups begann am 9. Dezember 1978 in Schladming (Männer) bzw. Piancavallo (Frauen) und endete am 20. März 1979 in Furano. Bei den Männern wurden 29 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 10 Riesenslaloms, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1980/Resultate Damen — Die Saison 1979/80 des Alpinen Skiweltcups begann am 7. Dezember 1979 (Männer) bzw. am 5. Dezember (Frauen) in Val d Isère und endete am 15. März 1980 in Saalbach Hinterglemm. Bei den Männern wurden 23 Rennen ausgetragen (7 Abfahrten, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1981/Resultate Damen — Die Saison 1980/1981 des Alpinen Skiweltcups begann am 7. Dezember 1980 (Männer) bzw. am 3. Dezember 1980 (Frauen) in Val d Isère und endete am 28. März 1981 in Laax. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 11 Riesenslaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1982/Resultate Damen — Die Saison 1981/1982 des Alpinen Skiweltcups begann am 3. Dezember 1981 in Val d Isère und endete am 27. März 1982 in Montgenèvre. Bei den Männern wurden 28 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 9 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 27 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”