Alpiner Skiweltcup 1999/Resultate Herren
FIS-Logo

Die Saison 1998/1999 des Alpinen Skiweltcups begann am 24. Oktober 1998 in Sölden und endete am 14. März 1999 anlässlich des Weltcup-Finales in der Sierra Nevada. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 5 Super-G, 8 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 34 Rennen (9 Abfahrten, 8 Super-G, 9 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Dazu kamen je zwei Kombinationswertungen.

Höhepunkt der Saison war die Weltmeisterschaft 1999 in Vail und Beaver Creek.

Inhaltsverzeichnis

Weltcupwertungen

Gesamtwertung

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 1465
2 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 1442
3 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 1307
4 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 1079
5 Hans Knauß  OesterreichÖsterreich Österreich 913
6 Andreas Schifferer  OesterreichÖsterreich Österreich 901
7 Christian Mayer  OesterreichÖsterreich Österreich 766
8 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 705
9 Werner Franz  OesterreichÖsterreich Österreich 614
10 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 575
11 Thomas Stangassinger  OesterreichÖsterreich Österreich 566
12 Jure Košir Slowenien Slowenien 525
13 Paul Accola Schweiz Schweiz 494
14 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 445
15 Didier Cuche Schweiz Schweiz 436
16 Finn Christian Jagge Norwegen Norwegen 386
Steve Locher Schweiz Schweiz 386
18 Pierrick Bourgeat Frankreich Frankreich 363
19 Josef Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 361
20 Kristian Ghedina Italien Italien 355

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 1672
2 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 1179
3 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 1035
4 Martina Ertl Deutschland Deutschland 987
5 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 924
6 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 920
7 Régine Cavagnoud Frankreich Frankreich 764
8 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 756
9 Andrine Flemmen Norwegen Norwegen 728
10 Corinne Rey-Bellet Schweiz Schweiz 720
11 Janica Kostelić Kroatien Kroatien 667
12 Anja Pärson Schweden Schweden 566
13 Regina Häusl Deutschland Deutschland 533
14 Isolde Kostner Italien Italien 532
15 Sonja Nef Schweiz Schweiz 454
16 Sylviane Berthod Schweiz Schweiz 438
17 Sabine Egger  OesterreichÖsterreich Österreich 425
Florence Masnada Frankreich Frankreich 425
19 Špela Pretnar Slowenien Slowenien 422
20 Brigitte Obermoser  OesterreichÖsterreich Österreich 398

Abfahrt

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 760
2 Andreas Schifferer  OesterreichÖsterreich Österreich 438
3 Werner Franz  OesterreichÖsterreich Österreich 427
4 Hans Knauß  OesterreichÖsterreich Österreich 399
5 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 397
6 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 360
7 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 339
8 Kristian Ghedina Italien Italien 296
9 Hannes Trinkl  OesterreichÖsterreich Österreich 274
10 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 231

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 610
2 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 468
3 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 454
4 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 401
5 Isolde Kostner Italien Italien 371
6 Regina Häusl Deutschland Deutschland 330
7 Florence Masnada Frankreich Frankreich 316
8 Régine Cavagnoud Frankreich Frankreich 295
9 Corinne Rey-Bellet Schweiz Schweiz 251
10 Ingeborg Helen Marken Norwegen Norwegen 247

Super-G

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 516
2 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 330
3 Andreas Schifferer  OesterreichÖsterreich Österreich 262
4 Christian Mayer  OesterreichÖsterreich Österreich 252
5 Hans Knauß  OesterreichÖsterreich Österreich 233
6 Rainer Salzgeber  OesterreichÖsterreich Österreich 212
7 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 208
8 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 178
9 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 167
10 Paul Accola Schweiz Schweiz 157
Steve Locher Schweiz Schweiz 157

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 459
2 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 373
3 Martina Ertl Deutschland Deutschland 340
4 Régine Cavagnoud Frankreich Frankreich 335
5 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 308
6 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 300
7 Corinne Rey-Bellet Schweiz Schweiz 272
8 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 262
9 Sylviane Berthod Schweiz Schweiz 232
10 Regina Häusl Deutschland Deutschland 203

Riesenslalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 483
2 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 410
3 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 371
4 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 335
5 Christian Mayer  OesterreichÖsterreich Österreich 297
6 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 286
7 Hans Knauß  OesterreichÖsterreich Österreich 281
8 Patrick Holzer Italien Italien 276
9 Marco Büchel Liechtenstein Liechtenstein 218
10 Steve Locher Schweiz Schweiz 217

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 652
2 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 636
3 Andrine Flemmen Norwegen Norwegen 518
4 Sonja Nef Schweiz Schweiz 353
5 Anna Ottosson Schweden Schweden 313
6 Birgit Heeb Liechtenstein Liechtenstein 303
7 Leila Piccard Frankreich Frankreich 274
8 Martina Ertl Deutschland Deutschland 270
9 Deborah Compagnoni Italien Italien 256
10 Janica Kostelić Kroatien Kroatien 243

Slalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Thomas Stangassinger  OesterreichÖsterreich Österreich 566
2 Jure Košir Slowenien Slowenien 415
3 Finn Christian Jagge Norwegen Norwegen 386
4 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 363
Pierrick Bourgeat Frankreich Frankreich 363
6 Sébastien Amiez Frankreich Frankreich 312
7 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 260
8 Didier Plaschy Schweiz Schweiz 232
9 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 222
10 Tom Stiansen Norwegen Norwegen 209

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Sabine Egger  OesterreichÖsterreich Österreich 425
2 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 415
3 Anja Pärson Schweden Schweden 374
4 Trine Bakke Norwegen Norwegen 335
5 Ingrid Salvenmoser  OesterreichÖsterreich Österreich 292
6 Kristina Koznick Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 265
7 Špela Pretnar Slowenien Slowenien 253
8 Karin Roten Schweiz Schweiz 242
9 Ylva Nowén Schweden Schweden 218
10 Urška Hrovat Slowenien Slowenien 207

Kombination

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 180
Lasse Kjus Norwegen Norwegen 180
3 Werner Franz  OesterreichÖsterreich Österreich 100
4 Didier Cuche Schweiz Schweiz 81
5 Markus Herrmann Schweiz Schweiz 64

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 180
2 Janica Kostelić Kroatien Kroatien 150
3 Trude Gimle Norwegen Norwegen 120
4 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 82
5 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 81

Podestplatzierungen Herren

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
12.12.1998 Val-d’Isère (FRA) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Italien Luca Cattaneo (ITA) Italien Erik Seletto (ITA)
18.12.1998 Gröden (ITA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Werner Franz (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)
19.12.1998 Gröden (ITA) Italien Kristian Ghedina (ITA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Werner Franz (AUT)
29.12.1998 Bormio (ITA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
16.01.1999 Wengen (ITA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT)
22.01.1999 Kitzbühel (AUT) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)  OesterreichÖsterreich Werner Franz (AUT)
23.01.1999 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT)  OesterreichÖsterreich Peter Rzehak (AUT)  OesterreichÖsterreich Werner Franz (AUT)
05.03.1999 Kvitfjell (NOR)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)
06.03.1999 Kvitfjell (NOR)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
10.03.1999 Sierra Nevada (ESP) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Vereinigte Staaten Chad Fleischer (USA) Norwegen Audun Grønvold (NOR)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
27.11.1998 Aspen (USA)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT)
13.12.1998 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Norwegen Lasse Kjus (NOR)
21.12.1998 Innsbruck (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT)  OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT)
09.01.1999 Schladming (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Rainer Salzgeber (AUT)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT)
07.03.1999 Kvitfjell (NOR)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT)
11.03.1999 Sierra Nevada (ESP)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT)  OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
25.10.1998 Sölden (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)  OesterreichÖsterreich Heinz Schilchegger (AUT)
20.11.1998 Park City (USA)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT) Liechtenstein Marco Büchel (LIE)
20.12.1998 Alta Badia (ITA) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Italien Patrick Holzer (ITA)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT)
05.01.1999 Kranjska Gora (SLO) Italien Patrick Holzer (ITA)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT)
10.01.1999 Flachau (AUT)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)
12.01.1999 Adelboden (SUI)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)
27.02.1999 Ofterschwang (GER)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI)
14.03.1999 Sierra Nevada (ESP) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Schweiz Steve Locher (SUI)  OesterreichÖsterreich Heinz Schilchegger (AUT)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
22.11.1998 Park City (USA) Frankreich Pierrick Bourgeat (FRA) Norwegen Hans Petter Buraas (NOR)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT)
28.11.1998 Aspen (USA)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT) Frankreich Sébastien Amiez (FRA) Norwegen Tom Stiansen (NOR)
14.12.1998 Sestriere (ITA) Norwegen Finn Christian Jagge (NOR)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT) Slowenien Jure Košir (SLO)
06.01.1999 Kranjska Gora (SLO) Slowenien Jure Košir (SLO)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)
07.01.1999 Schladming (AUT)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Frankreich Pierrick Bourgeat (FRA) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)
17.01.1999 Wengen (SUI)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Norwegen Lasse Kjus (NOR)
24.01.1999 Kitzbühel (AUT) Slowenien Jure Košir (SLO) Schweiz Didier Plaschy (SUI) Italien Giorgio Rocca (ITA)
28.02.1999 Ofterschwang (GER) Norwegen Finn Christian Jagge (NOR)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)
13.03.1999 Sierra Nevada (ESP)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Schweiz Marco Casanova (SUI)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
16./17.01.1999 Wengen (SUI) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)
23./24.01.1999 Wengen (SUI) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Schweiz Paul Accola (SUI)

Podestplatzierungen Damen

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
27.11.1998 Lake Louise (CAN)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Italien Isolde Kostner (ITA)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT)
28.11.1998 Lake Louise (CAN)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Italien Isolde Kostner (ITA) Deutschland Regina Häusl (GER)
18.12.1998 Veysonnaz (SUI) Deutschland Hilde Gerg (GER) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Italien Bibiana Perez (ITA)
19.12.1998 Veysonnaz (SUI)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)
16.01.1999 St. Anton am Arlberg (AUT) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Deutschland Hilde Gerg (GER)
21.01.1999 Cortina d’Ampezzo (ITA) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA) Italien Isolde Kostner (ITA) Deutschland Hilde Gerg (GER)
27.02.1999 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Deutschland Regina Häusel (GER)
05.03.1999 St. Moritz (SUI)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Italien Isolde Kostner (ITA)
10.03.1999 Sierra Nevada (ESP)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Norwegen Ingeborg Helen Marken (NOR) Kanada Mélanie Turgeon (CAN)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
29.11.1998 Lake Louise (CAN)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Deutschland Hilde Gerg (GER)
04.12.1998 Mammoth Mountain (USA)  OesterreichÖsterreich Christiane Mitterwallner (AUT)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Deutschland Martina Ertl (GER)
10.12.1998 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Deutschland Martina Ertl (GER) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA)
02.01.1999 Maribor (SLO) Deutschland Hilde Gerg (GER) Deutschland Martina Ertl (GER)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
16.01.1999 St. Anton am Arlberg (AUT) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
22.01.1999 Cortina d’Ampezzo (ITA)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Deutschland Martina Ertl (GER) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA)
23.01.1999 Cortina d’Ampezzo (ITA) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA) Schweiz Sylviane Berthod (SUI)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
06.03.1999 St. Moritz (SUI)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Vereinigte Staaten Kathleen Monahan (USA)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
24.10.1998 Sölden (AUT) Norwegen Andrine Flemmen (NOR)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Italien Deborah Compagnoni (ITA)
19.11.1998 Park City (USA)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Deutschland Martina Ertl (GER) Liechtenstein Birgit Heeb (LIE)
11.12.1998 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Italien Deborah Compagnoni (ITA)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)
27.12.1998 Semmering (AUT)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Norwegen Andrine Flemmen (NOR)
02.01.1999 Maribor (SLO)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Schweiz Sonja Nef (SUI)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT)
24.01.1999 Cortina d’Ampezzo (ITA)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Deutschland Martina Ertl (GER)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)
22.02.1999 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Norwegen Andrine Flemmen (NOR)
24.02.1999 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Norwegen Andrine Flemmen (NOR) Schweiz Sonja Nef (SUI)
13.03.1999 Sierra Nevada (ESP)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Schweden Anna Ottosson (SWE) Norwegen Andrine Flemmen (NOR)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
21.11.1998 Park City (USA) Slowenien Urška Hrovat (SLO)  OesterreichÖsterreich Sabine Egger (AUT) Kroatien Janica Kostelić (CRO)
03.12.1998 Mammoth Mountain (USA) Schweden Anja Pärson (SWE) Australien Zali Steggall (AUS)  OesterreichÖsterreich Ingrid Salvenmoser (AUT)
20.12.1998 Veysonnaz (SUI) Schweiz Karin Roten (SUI) Vereinigte Staaten Kristina Koznick (USA) Schweden Anja Pärson (SWE)
28.12.1998 Semmering (AUT) Vereinigte Staaten Kristina Koznick (USA) Schweiz Karin Roten (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)
03.01.1999 Maribor (SLO) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Deutschland Hilde Gerg (GER) Schweden Ylva Nowén (SWE)
08.01.1999 Berchtesgaden (GER)  OesterreichÖsterreich Sabine Egger (AUT)  OesterreichÖsterreich Ingrid Salvenmoser (AUT) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)
17.01.1999 St. Anton am Arlberg (AUT) Norwegen Trine Bakke (NOR) Schweden Anja Pärson (SWE) Kroatien Janica Kostelić (CRO)
23.02.1999 Åre (SWE) Slowenien Špela Pretnar (SLO) Norwegen Trine Bakke (NOR) Schweden Anja Pärson (SWE)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
19./20.12.1998 Veysonnaz (SUI) Deutschland Hilde Gerg (GER) Deutschland Martina Ertl (GER) Norwegen Trude Gimle (NOR)
16./17.01.1999 St. Anton am Arlberg (AUT) Kroatien Janica Kostelić (CRO) Deutschland Hilde Gerg (GER) Norwegen Trude Gimle (NOR)

Weblinks

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpiner Skiweltcup 2000/Resultate Herren — Die Saison 1999/2000 des Alpinen Skiweltcups begann am 30. Oktober 1999 in Tignes und endete am 19. März 2000 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 7 Super G, 9 Riesenslaloms, 11… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2007/Resultate Herren — Die Saison 2006/07 des Alpinen Skiweltcups sollte am 28. Oktober 2006 in Sölden beginnen. Wegen der warmen Witterung mussten die beiden Riesenslaloms aber abgesagt werden und wurden nicht nachgeholt. Das erste Rennen fand somit am 11. November… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2008/Resultate Herren — Die Saison 2007/2008 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2007 in Sölden und endete am 16. März 2008 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Herren waren 40 Rennen geplant (10 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11 Slaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2009/Resultate Herren — Die Saison 2008/2009 des von der FIS veranstalteten Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2008 in Sölden und endete am 15. März 2009 anlässlich des Weltcup Finales in Åre. Bei den Herren waren 36 Rennen geplant (9 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1976/Resultate Herren — Die Saison 1975/1976 des Alpinen Skiweltcups begann am 4. Dezember 1975 in Val d Isère und endete am 19. März 1976 in Mont Sainte Anne. Bei den Männern wurden 23 Rennen ausgetragen (7 Abfahrten, 8 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Bei den Frauen waren… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1977/Resultate Herren — Die Saison 1976/1977 des Alpinen Skiweltcups begann am 10. Dezember 1976 in Val d Isère und endete am 28. März 1977 in der Sierra Nevada. Bei den Männern wurden 30 Rennen ausgetragen (je 10 Abfahrten, Riesenslaloms und Slaloms). Bei den Frauen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1979/Resultate Herren — Die Saison 1978/1979 des Alpinen Skiweltcups begann am 9. Dezember 1978 in Schladming (Männer) bzw. Piancavallo (Frauen) und endete am 20. März 1979 in Furano. Bei den Männern wurden 29 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 10 Riesenslaloms, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1980/Resultate Herren — Die Saison 1979/80 des Alpinen Skiweltcups begann am 7. Dezember 1979 (Männer) bzw. am 5. Dezember (Frauen) in Val d Isère und endete am 15. März 1980 in Saalbach Hinterglemm. Bei den Männern wurden 23 Rennen ausgetragen (7 Abfahrten, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1981/Resultate Herren — Die Saison 1980/1981 des Alpinen Skiweltcups begann am 7. Dezember 1980 (Männer) bzw. am 3. Dezember 1980 (Frauen) in Val d Isère und endete am 28. März 1981 in Laax. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 11 Riesenslaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1982/Resultate Herren — Die Saison 1981/1982 des Alpinen Skiweltcups begann am 3. Dezember 1981 in Val d Isère und endete am 27. März 1982 in Montgenèvre. Bei den Männern wurden 28 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 9 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 27 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”