Alpiner Skiweltcup 2000/Resultate Herren
FIS-Logo

Die Saison 1999/2000 des Alpinen Skiweltcups begann am 30. Oktober 1999 in Tignes und endete am 19. März 2000 anlässlich des Weltcup-Finales in Bormio. Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 7 Super-G, 9 Riesenslaloms, 11 Slaloms). Bei den Frauen waren es 39 Rennen (10 Abfahrten, 8 Super-G, 11 Riesenslaloms, 10 Slaloms). Dazu kamen zwei Kombinationswertungen bei den Männern und eine bei den Frauen.

Diese Saison war ein Zwischenjahr ohne Weltmeisterschaft oder Olympische Winterspiele.

Inhaltsverzeichnis

Weltcupwertungen

Gesamtwertung

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 2000
2 Kjetil Andre Aamodt Norwegen Norwegen 1440
3 Josef Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 994
4 Kristian Ghedina Italien Italien 958
5 Andreas Schifferer  OesterreichÖsterreich Österreich 905
6 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 904
7 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 889
8 Christian Mayer  OesterreichÖsterreich Österreich 802
9 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 788
10 Werner Franz  OesterreichÖsterreich Österreich 762
11 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 761
12 Didier Cuche Schweiz Schweiz 696
13 Hannes Trinkl  OesterreichÖsterreich Österreich 587
14 Paul Accola Schweiz Schweiz 547
15 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 545
16 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 544
17 Matjaž Vrhovnik Slowenien Slowenien 538
18 Hans Knauß  OesterreichÖsterreich Österreich 525
19 Mitja Kunc Slowenien Slowenien 507
20 Daron Rahlves Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 462

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 1631
2 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 1306
3 Régine Cavagnoud Frankreich Frankreich 1036
4 Isolde Kostner Italien Italien 878
5 Brigitte Obermoser  OesterreichÖsterreich Österreich 806
6 Sonja Nef Schweiz Schweiz 789
7 Špela Pretnar Slowenien Slowenien 714
8 Anja Pärson Schweden Schweden 704
9 Martina Ertl Deutschland Deutschland 701
10 Tanja Schneider  OesterreichÖsterreich Österreich 695
11 Corinne Rey-Bellet Schweiz Schweiz 691
12 Christel Pascal Frankreich Frankreich 646
13 Regina Häusl Deutschland Deutschland 615
14 Mélanie Turgeon Kanada Kanada 583
15 Karen Putzer Italien Italien 576
16 Mojca Suhadolc Slowenien Slowenien 546
Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 546
18 Stefanie Schuster  OesterreichÖsterreich Österreich 536
19 Kristina Koznick Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 503
20 Anna Ottosson Schweden Schweden 494

Abfahrt

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 800
2 Kristian Ghedina Italien Italien 677
3 Josef Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 533
4 Hannes Trinkl  OesterreichÖsterreich Österreich 507
5 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 454
6 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 453
7 Andreas Schifferer  OesterreichÖsterreich Österreich 354
8 Werner Franz  OesterreichÖsterreich Österreich 317
9 Ed Podivinsky Kanada Kanada 298
10 Daron Rahlves Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 273

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Regina Häusl Deutschland Deutschland 529
2 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 524
3 Isolde Kostner Italien Italien 484
4 Corinne Rey-Bellet Schweiz Schweiz 435
5 Régine Cavagnoud Frankreich Frankreich 417
6 Tanja Schneider  OesterreichÖsterreich Österreich 303
7 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 290
8 Martina Ertl Deutschland Deutschland 243
9 Mélanie Turgeon Kanada Kanada 240
10 Stefanie Schuster  OesterreichÖsterreich Österreich 232

Super-G

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 540
2 Werner Franz  OesterreichÖsterreich Österreich 371
3 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 354
4 Josef Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 305
5 Andreas Schifferer  OesterreichÖsterreich Österreich 294
6 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 272
7 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 246
8 Kristian Ghedina Italien Italien 216
9 Didier Cuche Schweiz Schweiz 214
10 Daron Rahlves Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 183

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 554
2 Mélanie Turgeon Kanada Kanada 343
3 Mojca Suhadolc Slowenien Slowenien 341
4 Régine Cavagnoud Frankreich Frankreich 330
5 Isolde Kostner Italien Italien 300
6 Tanja Schneider  OesterreichÖsterreich Österreich 296
7 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 287
8 Brigitte Obermoser  OesterreichÖsterreich Österreich 268
9 Mélanie Suchet Frankreich Frankreich 195
10 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 178

Riesenslalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 520
2 Christian Mayer  OesterreichÖsterreich Österreich 517
3 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 466
4 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 420
5 Joël Chenal Frankreich Frankreich 349
6 Marco Büchel Liechtenstein Liechtenstein 290
7 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 279
8 Mitja Kunc Slowenien Slowenien 275
9 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 259
10 Heinz Schilchegger  OesterreichÖsterreich Österreich 233

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 684
2 Sonja Nef Schweiz Schweiz 602
3 Anita Wachter  OesterreichÖsterreich Österreich 470
4 Anna Ottosson Schweden Schweden 402
5 Allison Forsyth Kanada Kanada 373
6 Karen Putzer Italien Italien 371
7 Birgit Heeb Liechtenstein Liechtenstein 340
8 Brigitte Obermoser  OesterreichÖsterreich Österreich 313
9 Christiane Mitterwallner  OesterreichÖsterreich Österreich 271
10 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 266

Slalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Kjetil Andre Aamodt Norwegen Norwegen 598
2 Ole Kristian Furuseth Norwegen Norwegen 554
3 Matjaž Vrhovnik Slowenien Slowenien 538
4 Mario Matt  OesterreichÖsterreich Österreich 384
5 Thomas Stangassinger  OesterreichÖsterreich Österreich 369
6 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 368
7 Rainer Schönfelder  OesterreichÖsterreich Österreich 307
8 Didier Plaschy Schweiz Schweiz 281
9 Hans Petter Buraas Norwegen Norwegen 261
10 Jure Košir Slowenien Slowenien 238

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Špela Pretnar Slowenien Slowenien 645
2 Christel Pascal Frankreich Frankreich 626
3 Anja Pärson Schweden Schweden 499
4 Trine Bakke Norwegen Norwegen 434
5 Kristina Koznick Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 428
6 Sabine Egger  OesterreichÖsterreich Österreich 417
7 Vanessa Vidal Frankreich Frankreich 305
8 Karin Köllerer  OesterreichÖsterreich Österreich 279
9 Nataša Bokal Slowenien Slowenien 260
10 Janica Kostelić Kroatien Kroatien 250

Kombination

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 200
2 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 140
3 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 102
4 Paul Accola Schweiz Schweiz 100
5 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 82

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 100
2 Caroline Lalive Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 80
3 Andrine Flemmen Norwegen Norwegen 60
4 Stefanie Schuster  OesterreichÖsterreich Österreich 50
5 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 45

Podestplatzierungen Herren

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
27.11.1999 Beaver Creek (USA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Italien Kristian Ghedina (ITA)
04.12.1999 Lake Louise (CAN)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
17.12.1999 Gröden (ITA) Italien Kristian Ghedina (ITA)  OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT) Kanada Ed Podivinsky (CAN)
18.12.1999 Gröden (ITA)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT) Italien Kristian Ghedina (ITA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)
08.01.2000 Chamonix (FRA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)
15.01.2000 Wengen (SUI)  OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT) Kanada Ed Podivinsky (CAN)
22.01.2000 Kitzbühel (SUI)  OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT) Italien Kristian Ghedina (ITA)
 OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT)
29.01.2000 Garmisch-Partenkirchen (GER)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT) Italien Kristian Ghedina (ITA)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)
03.03.2000 Kvitfjell (NOR) Vereinigte Staaten Daron Rahlves (USA) Schweiz Didier Cuche (SUI)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)
04.03.2000 Kvitfjell (NOR) Vereinigte Staaten Daron Rahlves (USA) Italien Kristian Ghedina (ITA) Deutschland Max Rauffer (GER)
15.03.2000 Bormio (ITA)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Christian Greber (AUT)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
28.11.1999 Beaver Creek (USA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Norwegen Lasse Kjus (NOR)
05.12.1999 Lake Louise (CAN)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT) Schweden Fredrik Nyberg (SWE)  OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT)
21.01.2000 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Werner Franz (AUT) Schweiz Didier Cuche (SUI)
12.02.2000 St. Anton am Arlberg (AUT)  OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT) Schweiz Didier Cuche (SUI)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
13.02.2000 St. Anton am Arlberg (AUT)  OesterreichÖsterreich Werner Franz (AUT)
 OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT)
 OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)
05.03.2000 Kvitfjell (NOR) Italien Kristian Ghedina (ITA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT)
16.03.2000 Bormio (ITA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT)  OesterreichÖsterreich Werner Franz (AUT)
 OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
31.10.1999 Tignes (FRA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)
 OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
24.11.1999 Vail (USA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT)
19.12.1999 Alta Badia (ITA) Frankreich Joël Chenal (FRA)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Rainer Salzgeber (AUT)
22.12.1999 Saalbach-Hinterglemm (AUT)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)
05.02.2000 Todtnau (GER)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT) Schweden Fredrik Nyberg (SWE) Schweiz Michael von Grünigen (SUI)
26.02.2000 Yongpyong (KOR)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Frankreich Joël Chenal (FRA)
08.03.2000 Kranjska Gora (SLO)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT) Frankreich Joël Chenal (FRA) Liechtenstein Marco Büchel (LIE)
11.03.2000 Hinterstoder (AUT)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT) Liechtenstein Marco Büchel (LIE)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)
18.03.2000 Bormio (ITA)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)  OesterreichÖsterreich Christian Mayer (AUT)  OesterreichÖsterreich Heinz Schilchegger (AUT)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
23.11.1999 Vail (USA) Schweiz Didier Plaschy (SUI)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)
Italien Matteo Nana (ITA)
13.12.1999 Madonna di Campiglio (ITA) Norwegen Finn Christian Jagge (NOR)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT)
21.12.1999 Kranjska Gora (SLO) Schweiz Didier Plaschy (SUI)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT)
09.01.2000 Chamonix (FRA) Italien Angelo Weiss (ITA) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Slowenien Matjaž Vrhovnik (SLO)
16.01.2000 Wengen (SUI) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR) Slowenien Drago Grubelnik (SLO)
23.01.2000 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Mario Matt (AUT) Slowenien Matjaž Vrhovnik (SLO)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)
06.02.2000 Todtnau (GER)  OesterreichÖsterreich Rainer Schönfelder (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)
20.02.2000 Adelboden (SUI) Slowenien Matjaž Vrhovnik (SLO) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)  OesterreichÖsterreich Mario Matt (AUT)
27.02.2000 Yongpyong (KOR) Slowenien Mitja Kunc (SLO) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)  OesterreichÖsterreich Mario Matt (AUT)
09.03.2000 Schladming (AUT)  OesterreichÖsterreich Mario Matt (AUT) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)  OesterreichÖsterreich Thomas Stangassinger (AUT)
19.03.2000 Bormio (ITA) Norwegen Ole Kristian Furuseth (NOR)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Slowenien Matjaž Vrhovnik (SLO)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08./09.01.2000 Chamonix (FRA) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT) Schweiz Paul Accola (SUI)
22./23.01.2000 Kitzbühel (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Schweden Fredrik Nyberg (SWE)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)

Podestplatzierungen Damen

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
27.11.1999 Lake Louise (CAN) Italien Isolde Kostner (ITA) Deutschland Hilde Gerg (GER) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI)
17.12.1999 St. Moritz (SUI) Italien Isolde Kostner (ITA) Deutschland Regina Häusl (GER) Slowenien Špela Bračun (SLO)
18.12.1999 St. Moritz (SUI) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Deutschland Hilde Gerg (GER)
15.01.2000 Altenmarkt (AUT) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI) Deutschland Regina Häusl (GER) Deutschland Martina Ertl (GER)
22.01.2000 Cortina d’Ampezzo (ITA) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA)  OesterreichÖsterreich Tanja Schneider (AUT) Slowenien Mojca Suhadolc (GER)
10.02.2000 Santa Caterina (ITA) Italien Isolde Kostner (ITA) Deutschland Regina Häusl (GER) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI)
19.02.2000 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Deutschland Regina Häusl (GER)  OesterreichÖsterreich Stefanie Schuster (AUT)
25.02.2000 Innsbruck (AUT)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Deutschland Regina Häusl (GER)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
05.03.2000 Lenzerheide (SUI) Schweiz Corinne Imlig (SUI) Deutschland Petra Haltmayr (GER) Russland Olesja Aliewa (RUS)
15.03.2000 Bormio (ITA) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
28.11.1999 Lake Louise (CAN) Slowenien Mojca Suhadolc (SLO) Deutschland Hilde Gerg (GER) Italien Isolde Kostner (ITA)
08.12.1999 Val-d’Isère (FRA) Italien Isolde Kostner (ITA) Deutschland Hilde Gerg (GER) Schweden Pernilla Wiberg (SWE)
19.12.1999 St. Moritz (SUI) Italien Karen Putzer (ITA) Italien Alessandra Merlin (ITA) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA)
16.01.2000 Altenmarkt (AUT)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)  OesterreichÖsterreich Tanja Schneider (AUT) Deutschland Regina Häusl (GER)
11.02.2000 Santa Caterina (ITA)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)
26.02.2000 Innsbruck (AUT) Kanada Mélanie Turgeon (CAN)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)  OesterreichÖsterreich Tanja Schneider (AUT)
27.02.2000 Innsbruck (AUT)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Kanada Mélanie Turgeon (CAN) Slowenien Mojca Suhadolc (SLO)
16.03.2000 Bormio (ITA)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Deutschland Martina Ertl (GER)  OesterreichÖsterreich Brigitte Obermoser (AUT)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
30.10.1999 Tignes (FRA) Schweiz Sonja Nef (SUI) Schweden Anna Ottosson (SWE)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)
18.11.1999 Copper Mountain (USA) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA) Italien Karen Putzer (ITA)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
04.12.1999 Serre Chevalier (FRA)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Italien Silke Bachmann (ITA)
09.12.1999 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)  OesterreichÖsterreich Silvia Berger (AUT) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA)
28.12.1999 Lienz (AUT)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT) Kanada Allison Forsyth (CAN) Liechtenstein Birgit Heeb (LIE)
05.01.2000 Maribor (SLO)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Schweiz Sonja Nef (SUI)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)
08.01.2000 Berchtesgaden (GER)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Italien Karen Putzer (ITA) Deutschland Martina Ertl (GER)
23.01.2000 Cortina d’Ampezzo (ITA) Schweden Anna Ottosson (SWE) Kanada Allison Forsyth (CAN)
Liechtenstein Birgit Heeb (LIE)
17.02.2000 Åre (SWE) Schweiz Sonja Nef (SUI)  OesterreichÖsterreich Anita Wachter (AUT)  OesterreichÖsterreich Brigitte Obermoser (AUT)
11.03.2000 Sestriere (ITA) Schweiz Sonja Nef (SUI) Spanien Carolina Ruiz Castillo (ESP)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
18.03.2000 Bormio (ITA)  OesterreichÖsterreich Brigitte Obermoser (AUT)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Liechtenstein Birgit Heeb (LIE)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
20.11.1999 Copper Mountain (USA) Frankreich Christel Pascal (FRA)
Slowenien Špela Pretnar (SLO)
Norwegen Trine Bakke (NOR)
05.12.1999 Serre Chevalier (FRA) Kroatien Janica Kostelić (CRO) Norwegen Trine Bakke (NOR)  OesterreichÖsterreich Sabine Egger (AUT)
12.12.1999 Sestriere (ITA) Kroatien Janica Kostelić (CRO) Schweden Anja Pärson (SWE) Frankreich Christel Pascal (FRA)
29.12.1999 Lienz (AUT)  OesterreichÖsterreich Sabine Egger (AUT) Slowenien Nataša Bokal (SLO)  OesterreichÖsterreich Karin Köllerer (AUT)
06.01.2000 Maribor (SLO) Norwegen Trine Bakke (NOR) Slowenien Špela Pretnar (SLO)  OesterreichÖsterreich Sabine Egger (AUT)
09.01.2000 Berchtesgaden (GER) Slowenien Špela Pretnar (SLO) Frankreich Christel Pascal (FRA) Norwegen Trine Bakke (NOR)
12.02.2000 Santa Caterina (ITA) Slowenien Špela Pretnar (SLO) Frankreich Christel Pascal (FRA) Schweden Anja Pärson (SWE)
20.02.2000 Åre (SWE) Slowenien Špela Pretnar (SLO) Vereinigte Staaten Kristina Koznick (USA) Schweden Anja Pärson (SWE)
10.03.2000 Sestriere (ITA) Vereinigte Staaten Kristina Koznick (USA) Frankreich Christel Pascal (FRA) Slowenien Špela Pretnar (SLO)
19.03.2000 Bormio (ITA) Vereinigte Staaten Kristina Koznick (USA) Schweden Anja Pärson (SWE) Italien Elisabetta Biavaschi (ITA)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
10./12.02.2000 Santa Caterina (ITA)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Vereinigte Staaten Caroline Lalive (USA) Norwegen Andrine Flemmen (NOR)

Weblinks

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpiner Skiweltcup 2001/Resultate Herren — Die Saison 2000/2001 des Alpinen Skiweltcups begann am 28. Oktober 2000 in Sölden und endete am 11. März 2001 anlässlich des Weltcup Finales in Åre. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 5 Super G, 9 Riesenslaloms, 9 Slaloms) …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2007/Resultate Herren — Die Saison 2006/07 des Alpinen Skiweltcups sollte am 28. Oktober 2006 in Sölden beginnen. Wegen der warmen Witterung mussten die beiden Riesenslaloms aber abgesagt werden und wurden nicht nachgeholt. Das erste Rennen fand somit am 11. November… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2008/Resultate Herren — Die Saison 2007/2008 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2007 in Sölden und endete am 16. März 2008 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Herren waren 40 Rennen geplant (10 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11 Slaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2009/Resultate Herren — Die Saison 2008/2009 des von der FIS veranstalteten Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2008 in Sölden und endete am 15. März 2009 anlässlich des Weltcup Finales in Åre. Bei den Herren waren 36 Rennen geplant (9 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1976/Resultate Herren — Die Saison 1975/1976 des Alpinen Skiweltcups begann am 4. Dezember 1975 in Val d Isère und endete am 19. März 1976 in Mont Sainte Anne. Bei den Männern wurden 23 Rennen ausgetragen (7 Abfahrten, 8 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Bei den Frauen waren… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1977/Resultate Herren — Die Saison 1976/1977 des Alpinen Skiweltcups begann am 10. Dezember 1976 in Val d Isère und endete am 28. März 1977 in der Sierra Nevada. Bei den Männern wurden 30 Rennen ausgetragen (je 10 Abfahrten, Riesenslaloms und Slaloms). Bei den Frauen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1979/Resultate Herren — Die Saison 1978/1979 des Alpinen Skiweltcups begann am 9. Dezember 1978 in Schladming (Männer) bzw. Piancavallo (Frauen) und endete am 20. März 1979 in Furano. Bei den Männern wurden 29 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 10 Riesenslaloms, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1980/Resultate Herren — Die Saison 1979/80 des Alpinen Skiweltcups begann am 7. Dezember 1979 (Männer) bzw. am 5. Dezember (Frauen) in Val d Isère und endete am 15. März 1980 in Saalbach Hinterglemm. Bei den Männern wurden 23 Rennen ausgetragen (7 Abfahrten, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1981/Resultate Herren — Die Saison 1980/1981 des Alpinen Skiweltcups begann am 7. Dezember 1980 (Männer) bzw. am 3. Dezember 1980 (Frauen) in Val d Isère und endete am 28. März 1981 in Laax. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 11 Riesenslaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1982/Resultate Herren — Die Saison 1981/1982 des Alpinen Skiweltcups begann am 3. Dezember 1981 in Val d Isère und endete am 27. März 1982 in Montgenèvre. Bei den Männern wurden 28 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 9 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 27 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”