Alpiner Skiweltcup 2002
FIS-Logo

Die Saison 2001/2002 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2001 in Sölden und endete am 10. März 2002 anlässlich des Weltcup-Finales in Altenmarkt und Flachau. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 6 Super-G, 8 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 32 Rennen (9 Abfahrten, 5 Super-G, 9 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Dazu kamen je zwei Kombinationswertungen.

Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Spiele 2002 in Salt Lake City.

Inhaltsverzeichnis

Weltcupwertungen

Gesamtwertung

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 1702
2 Kjetil Andre Aamodt Norwegen Norwegen 1096
3 Didier Cuche Schweiz Schweiz 1064
4 Bode Miller Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 952
5 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 846
6 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 680
7 Ivica Kostelić Kroatien Kroatien 677
8 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 584
9 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 526
10 Kristian Ghedina Italien Italien 505
11 Christoph Gruber  OesterreichÖsterreich Österreich 477
12 Frédéric Covili Frankreich Frankreich 471
13 Jean-Pierre Vidal Frankreich Frankreich 462
14 Didier Défago Schweiz Schweiz 429
15 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 410
16 Christian Greber  OesterreichÖsterreich Österreich 401
17 Hannes Trinkl  OesterreichÖsterreich Österreich 390
18 Andreas Schifferer  OesterreichÖsterreich Österreich 385
19 Franco Cavegn Schweiz Schweiz 380
20 Kurt Sulzenbacher Italien Italien 378

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 1271
2 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 931
3 Sonja Nef Schweiz Schweiz 904
4 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 847
5 Anja Pärson Schweden Schweden 840
6 Isolde Kostner Italien Italien 641
7 Corinne Rey-Bellet Schweiz Schweiz 618
8 Kristina Koznick Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 612
9 Laure Pequegnot Frankreich Frankreich 597
10 Ylva Nowén Schweden Schweden 551
11 Karen Putzer Italien Italien 535
12 Tanja Poutiainen Finnland Finnland 520
13 Brigitte Obermoser  OesterreichÖsterreich Österreich 511
14 Janica Kostelić Kroatien Kroatien 506
15 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 475
16 Carole Montillet Frankreich Frankreich 443
17 Selina Heregger  OesterreichÖsterreich Österreich 439
18 Sylviane Berthod Schweiz Schweiz 418
19 Daniela Ceccarelli Italien Italien 413
20 Mélanie Suchet Frankreich Frankreich 380

Abfahrt

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 810
2 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 520
3 Kristian Ghedina Italien Italien 381
4 Franco Cavegn Schweiz Schweiz 366
5 Hannes Trinkl  OesterreichÖsterreich Österreich 350
6 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 337
7 Christian Greber  OesterreichÖsterreich Österreich 329
8 Kurt Sulzenbacher Italien Italien 320
9 Michael Walchhofer  OesterreichÖsterreich Österreich 295
10 Ambrosi Hoffmann Schweiz Schweiz 273

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Isolde Kostner Italien Italien 568
2 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 469
3 Corinne Rey-Bellet Schweiz Schweiz 414
4 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 412
5 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 408
6 Sylviane Berthod Schweiz Schweiz 346
7 Mélanie Suchet Frankreich Frankreich 304
8 Selina Heregger  OesterreichÖsterreich Österreich 268
9 Brigitte Obermoser  OesterreichÖsterreich Österreich 242
10 Pernilla Wiberg Schweden Schweden 208

Super-G

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 470
2 Didier Cuche Schweiz Schweiz 426
3 Fritz Strobl  OesterreichÖsterreich Österreich 326
4 Alessandro Fattori Italien Italien 294
5 Andreas Schifferer  OesterreichÖsterreich Österreich 214
6 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 210
7 Didier Défago Schweiz Schweiz 202
8 Christoph Gruber  OesterreichÖsterreich Österreich 193
9 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 176
10 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 158

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Hilde Gerg Deutschland Deutschland 355
2 Alexandra Meissnitzer  OesterreichÖsterreich Österreich 248
3 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 212
4 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 210
5 Karen Putzer Italien Italien 192
6 Caroline Lalive Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 167
7 Daniela Ceccarelli Italien Italien 158
8 Stefanie Schuster  OesterreichÖsterreich Österreich 137
9 Carole Montillet Frankreich Frankreich 129
10 Tanja Schneider  OesterreichÖsterreich Österreich 122

Riesenslalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Frédéric Covili Frankreich Frankreich 471
2 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 429
3 Stephan Eberharter  OesterreichÖsterreich Österreich 422
4 Didier Cuche Schweiz Schweiz 420
5 Fredrik Nyberg Schweden Schweden 405
6 Michael von Grünigen Schweiz Schweiz 356
7 Bode Miller Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 310
8 Sami Uotila Finnland Finnland 250
9 Joël Chenal Frankreich Frankreich 207
10 Christoph Gruber  OesterreichÖsterreich Österreich 202

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Sonja Nef Schweiz Schweiz 574
2 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 494
3 Anja Pärson Schweden Schweden 360
4 Andrine Flemmen Norwegen Norwegen 335
5 Stina Hofgård Nilsen Norwegen Norwegen 330
6 Karen Putzer Italien Italien 324
7 Allison Forsyth Kanada Kanada 303
8 Tina Maze Slowenien Slowenien 224
9 Ylva Nowén Schweden Schweden 223
10 Anna Ottosson Schweden Schweden 219
Tanja Poutiainen Finnland Finnland 219

Slalom

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Ivica Kostelić Kroatien Kroatien 611
2 Bode Miller Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 560
3 Jean-Pierre Vidal Frankreich Frankreich 456
4 Mitja Kunc Slowenien Slowenien 322
5 Rainer Schönfelder  OesterreichÖsterreich Österreich 318
6 Kalle Palander Finnland Finnland 287
7 Giorgio Rocca Italien Italien 286
8 Mario Matt  OesterreichÖsterreich Österreich 267
9 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 232
10 Kilian Albrecht  OesterreichÖsterreich Österreich 202

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Laure Pequegnot Frankreich Frankreich 597
2 Kristina Koznick Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 518
3 Anja Pärson Schweden Schweden 480
4 Sonja Nef Schweiz Schweiz 330
5 Ylva Nowén Schweden Schweden 328
6 Christel Pascal Frankreich Frankreich 312
7 Tanja Poutiainen Finnland Finnland 301
8 Monika Bergmann Deutschland Deutschland 264
9 Marlies Oester Schweiz Schweiz 261
10 Sarah Schleper Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 254

Kombination

Herren

Rang Name Land Punkte
1 Kjetil André Aamodt Norwegen Norwegen 200
2 Lasse Kjus Norwegen Norwegen 140
3 Andrej Jerman Slowenien Slowenien 82
4 Bode Miller Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 80
5 Michael Walchhofer  OesterreichÖsterreich Österreich 60

Damen

Rang Name Land Punkte
1 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 200
2 Michaela Dorfmeister  OesterreichÖsterreich Österreich 95
3 Brigitte Obermoser  OesterreichÖsterreich Österreich 82
4 Janette Hargin Schweden Schweden 80
Janica Kostelić Kroatien Kroatien 80

Podestplatzierungen Herren

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.12.2001 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Italien Kurt Sulzenbacher (ITA)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT)
14.12.2001 Gröden (ITA) Italien Kristian Ghedina (ITA) Norwegen Lasse Kjus (NOR) Italien Kurt Sulzenbacher (ITA)
15.12.2001 Gröden (ITA)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)
28.12.2001 Bormio (ITA)  OesterreichÖsterreich Christian Greber (AUT)  OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
29.12.2001 Bormio (ITA)  OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT)  OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
12.01.2002 Wengen (SUI)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)  OesterreichÖsterreich Josef Strobl (AUT)
19.01.2002 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)
02.02.2002 St. Moritz (SUI)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)  OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT)
02.03.2002 Kvitfjell (NOR)  OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT) Frankreich Claude Crétier (FRA) Schweiz Franco Cavegn (SUI)
Italien Kristian Ghedina (ITA)
06.03.2002 Altenmarkt (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Schweiz Ambrosi Hoffmann (SUI) { OesterreichÖsterreich Hannes Trinkl (AUT)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.2001 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Schweiz Didier Cuche (SUI) Schweiz Silvano Beltrametti (SUI)
18.01.2002 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Italien Alessandro Fattori (ITA) Schweiz Didier Cuche (SUI)
26.01.2002 Garmisch-Partenkirchen (GER)  OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT) Schweiz Didier Cuche (SUI)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
27.01.2002 Garmisch-Partenkirchen (GER)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Schweiz Didier Cuche (SUI)  OesterreichÖsterreich Andreas Schifferer (AUT)
03.03.2002 Kvitfjell (NOR) Italien Alessandro Fattori (ITA) Schweiz Didier Défago (SUI)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
07.03.2002 Altenmarkt (AUT) Schweiz Didier Cuche (SUI)  OesterreichÖsterreich Fritz Strobl (AUT) Italien Alessandro Fattori (ITA)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
28.10.2001 Sölden (AUT) Frankreich Frédéric Covili (FRA)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI)
Schweden Fredrik Nyberg (SWE)
09.12.2001 Val-d’Isère (FRA) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA) Frankreich Frédéric Covili (FRA)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)
16.12.2001 Alta Badia (ITA) Frankreich Frédéric Covili (FRA) Schweiz Michael von Grünigen (SUI) Finnland Sami Uotila (FIN)
20.12.2001 Kranjska Gora (SLO) Schweden Fredrik Nyberg (SWE)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Slowenien Uroš Pavlovčič (SLO)
21.12.2001 Kranjska Gora (SLO)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA) Schweiz Didier Cuche (SUI)
05.01.2002 Adelboden (SUI) Schweiz Didier Cuche (SUI) Frankreich Frédéric Covili (FRA) Schweden Fredrik Nyberg (SWE)
03.02.2002 St. Moritz (SUI)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT) Schweiz Didier Cuche (SUI)  OesterreichÖsterreich Hans Knauß (AUT)
10.03.2002 Altenmarkt (AUT) Schweiz Michael von Grünigen (SUI)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)  OesterreichÖsterreich Stephan Eberharter (AUT)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
25.11.2001 Aspen (USA) Kroatien Ivica Kostelić (CRO) Italien Giorgio Rocca (ITA)  OesterreichÖsterreich Mario Matt (AUT)
26.11.2001 Aspen (USA)  OesterreichÖsterreich Mario Matt (AUT) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA) Frankreich Jean-Pierre Vidal (FRA)
10.12.2001 Madonna di Campiglio (ITA) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA) Italien Giorgio Rocca (ITA) Norwegen Tom Stiansen (NOR)
22.12.2001 Kranjska Gora (SLO) Frankreich Jean-Pierre Vidal (FRA)  OesterreichÖsterreich Mario Matt (AUT) Kroatien Ivica Kostelić (CRO)
06.01.2002 Adelboden (SUI) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA) Kroatien Ivica Kostelić (CRO) Slowenien Mitja Kunc (SLO)
13.01.2002 Wengen (SUI) Kroatien Ivica Kostelić (CRO) Slowenien Mitja Kunc (SLO) Italien Edoardo Zardini (ITA)
20.01.2002 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Rainer Schönfelder (CRO)  OesterreichÖsterreich Kilian Albrecht (AUT) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA)
22.01.2002 Schladming (AUT) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA) Frankreich Jean-Pierre Vidal (FRA) Kroatien Ivica Kostelić (CRO)
09.03.2002 Altenmarkt (AUT) Kroatien Ivica Kostelić (CRO) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA) Frankreich Jean-Pierre Vidal (FRA)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
12./13.01.2002 Wengen (SUI) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA) Norwegen Lasse Kjus (NOR)
19./20.01.2002 Kitzbühel (AUT) Norwegen Kjetil André Aamodt (NOR) Norwegen Lasse Kjus (NOR)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT)

Podestplatzierungen Damen

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
29.11.2001 Lake Louise (CAN) Italien Isolde Kostner (ITA)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI)
30.11.2001 Lake Louise (CAN) Italien Isolde Kostner (ITA) Schweiz Sylviane Berthod (SUI)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
21.12.2001 St. Moritz (SUI) Schweiz Sylviane Berthod (SUI) Italien Isolde Kostner (ITA) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI)
11.01.2002 Saalbach-Hinterglemm (AUT) Deutschland Hilde Gerg (GER) Schweden Pernilla Wiberg (SWE) Italien Isolde Kostner (ITA)
12.01.2002 Saalbach-Hinterglemm (AUT) Deutschland Hilde Gerg (GER)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
26.01.2002 Cortina d’Ampezzo (ITA)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Italien Isolde Kostner (ITA) Italien Daniela Ceccarelli (ITA)
02.02.2002 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)  OesterreichÖsterreich Selina Heregger (AUT) Italien Isolde Kostner (ITA)
02.03.2002 Lenzerheide (SUI) Schweiz Corinne Rey-Bellet (SUI) Frankreich Mélanie Suchet (FRA) Deutschland Hilde Gerg (GER)
06.03.2002 Altenmarkt (AUT)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Vereinigte Staaten Caroline Lalive (USA) Frankreich Mélanie Suchet (FRA)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
01.12.2001 Lake Louise (CAN) Deutschland Petra Haltmayr (GER) Frankreich Carole Montillet (FRA) Vereinigte Staaten Caroline Lalive (USA)
15.12.2001 Val-d’Isère (FRA) Deutschland Hilde Gerg (GER)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)  OesterreichÖsterreich Tanja Schneider (AUT)
22.12.2001 St. Moritz (SUI) Italien Karen Putzer (ITA) Italien Daniela Ceccarelli (ITA) Vereinigte Staaten Kirsten Lee Clark (USA)
 OesterreichÖsterreich Stefanie Schuster (AUT)
25.01.2002 Cortina d’Ampezzo (ITA) Deutschland Hilde Gerg (GER)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT)
07.03.2002 Altenmarkt (AUT)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)  OesterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer (AUT) Deutschland Hilde Gerg (GER)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
27.10.2001 Sölden (AUT)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Schweiz Sonja Nef (SUI) Frankreich Régine Cavagnoud (FRA)
21.11.2001 Copper Mountain (USA) Norwegen Andrine Flemmen (NOR) Kanada Allison Forsyth (CAN) Schweiz Sonja Nef (SUI)
16.12.2001 Val-d’Isère (FRA) Schweiz Sonja Nef (SUI) Schweden Anja Pärson (SWE)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
28.12.2001 Lienz (AUT) Schweiz Lilian Kummer (SUI) Italien Karen Putzer (ITA) Schweden Ylva Nowén (SWE)
Schweden Anja Pärson (SWE)
04.01.2002 Maribor (SLO) Schweiz Sonja Nef (SUI) Slowenien Tina Maze (SLO) Norwegen Stina Hofgård Nilsen (NOR)
19.01.2002 Berchtesgaden (GER)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Norwegen Stina Hofgård Nilsen (NOR) Kanada Geneviève Simard (CAN)
27.01.2002 Cortina d’Ampezzo (ITA) Norwegen Stina Hofgård Nilsen (NOR) Norwegen Andrine Flemmen (NOR) Italien Karen Putzer (ITA)
31.01.2002 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT) Schweden Anja Pärson (SWE) Schweiz Sonja Nef (SUI)
16.03.2002 Altenmarkt (AUT) Schweiz Sonja Nef (SUI) Schweden Anna Ottosson (SWE) Finnland Tanja Poutiainen (FIN)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
22.11.2001 Copper Mountain (USA) Frankreich Laure Pequegnot (FRA)  OesterreichÖsterreich Christine Sponring (AUT)  OesterreichÖsterreich Carina Raich (AUT)
09.12.2001 Sestriere (ITA) Schweden Anja Pärson (SWE) Finnland Tanja Poutiainen (FIN) Schweiz Sonja Nef (SUI)
29.12.2001 Lienz (AUT) Schweden Anja Pärson (SWE) Deutschland Monika Bergmann (GER)
Vereinigte Staaten Kristina Koznick (USA)
05.01.2002 Maribor (SLO) Schweden Anja Pärson (SWE) Vereinigte Staaten Kristina Koznick (USA) Frankreich Laure Pequegnot (FRA)
06.01.2002 Maribor (SLO) Schweden Anja Pärson (SWE) Frankreich Laure Pequegnot (FRA) Schweiz Sonja Nef (SUI)
13.01.2002 Saalbach-Hinterglemm (AUT) Frankreich Laure Pequegnot (FRA) Schweiz Sonja Nef (SUI) Schweden Ylva Nowén (SWE)
20.01.2002 Berchtesgaden (GER) Vereinigte Staaten Kristina Koznick (USA)
Schweiz Marlies Oester (SUI)
Kroatien Janica Kostelić (CRO)
03.02.2002 Åre (SWE) Frankreich Laure Pequegnot (FRA) Vereinigte Staaten Kristina Koznick (USA) Schweden Ylva Nowén (SWE)
10.03.2002 Altenmarkt (AUT) Kroatien Janica Kostelić (CRO) Schweden Anja Pärson (SWE) Schweden Ylva Nowén (SWE)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
12./13.01.2002 Saalbach-Hinterglemm (AUT)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Kroatien Janica Kostelić (CRO)  OesterreichÖsterreich Michaela Dorfmeister (AUT)
02./03.02.2002 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT) Schweden Janette Hargin (SWE)  OesterreichÖsterreich Selina Heregger (AUT)

Weblinks

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpiner Skiweltcup 2002/2003 — Männer Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2002/Resultate Damen — Die Saison 2001/2002 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2001 in Sölden und endete am 10. März 2002 anlässlich des Weltcup Finales in Altenmarkt und Flachau. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2002/Resultate Herren — Die Saison 2001/2002 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2001 in Sölden und endete am 10. März 2002 anlässlich des Weltcup Finales in Altenmarkt und Flachau. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2003 — Die Saison 2002/2003 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. Oktober 2002 in Sölden und endete am 16. März 2003 anlässlich des Weltcup Finales in Hafjell und Kvitfjell. Bei den Männern wurden 37 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 6 Super G, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2003/Resultate Damen — Die Saison 2002/2003 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. Oktober 2002 in Sölden und endete am 16. März 2003 anlässlich des Weltcup Finales in Hafjell und Kvitfjell. Bei den Männern wurden 37 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 6 Super G, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2003/Resultate Herren — Die Saison 2002/2003 des Alpinen Skiweltcups begann am 26. Oktober 2002 in Sölden und endete am 16. März 2003 anlässlich des Weltcup Finales in Hafjell und Kvitfjell. Bei den Männern wurden 37 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 6 Super G, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1967/Resultate Damen — Die Saison 1967 des Alpinen Skiweltcups (die erste überhaupt) begann am 5. Januar 1967 in Oberstaufen bzw. Berchtesgaden und endete am 27. März 1967 in Jackson Hole. Bei den Männern wurden 17 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 5 Riesenslaloms, 7… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1967/Resultate Herren — Die Saison 1967 des Alpinen Skiweltcups (die erste überhaupt) begann am 5. Januar 1967 in Oberstaufen bzw. Berchtesgaden und endete am 27. März 1967 in Jackson Hole. Bei den Männern wurden 17 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 5 Riesenslaloms, 7… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1968/Resultate Damen — Die Saison 1968 des Alpinen Skiweltcups begann am 4. Januar 1968 in Bad Hindelang (Männer) bzw. am 5. Januar in Oberstaufen (Frauen) und endete am 7. April 1968 in Heavenly Valley. Bei den Männern wurden 20 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 7… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1968/Resultate Herren — Die Saison 1968 des Alpinen Skiweltcups begann am 4. Januar 1968 in Bad Hindelang (Männer) bzw. am 5. Januar in Oberstaufen (Frauen) und endete am 7. April 1968 in Heavenly Valley. Bei den Männern wurden 20 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 7… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”