Alpiner Skiweltcup 2009/Resultate Damen
FIS-Logo

Die Saison 2008/2009 des von der FIS veranstalteten Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2008 in Sölden und endete am 15. März 2009 anlässlich des Weltcup-Finales in Åre.

Bei den Herren waren 36 Rennen geplant (9 Abfahrten, 6 Super-G, 8 Riesenslaloms, 10 Slaloms, 3 Super-Kombinationen); hinzu kam eine klassische Kombinationswertung. Ein Super-G konnte nicht ausgetragen werden. Bei den Damen sollten 35 Rennen (8 Abfahrten, 7 Super-G, 8 Riesenslaloms, 9 Slaloms, 3 Super-Kombinationen) ausgetragen werden. Eine Abfahrt wurde ersatzlos gestrichen. Den Abschluss der Saison bildete ein gemeinsamer Team-Wettbewerb.

Höhepunkt der Saison war die Skiweltmeisterschaft, die vom 3. bis 15. Februar 2009 im französischen Val-d’Isère stattfand.

Inhaltsverzeichnis

Weltcupwertungen

Gesamtwertung

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Aksel Lund Svindal Norwegen Norwegen 1009
02 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 1007
03 Didier Cuche Schweiz Schweiz 0919
04 Ivica Kostelić Kroatien Kroatien 0891
05 Jean-Baptiste Grange Frankreich Frankreich 0887
06 Didier Défago Schweiz Schweiz 0738
07 Carlo Janka Schweiz Schweiz 0728
08 Michael Walchhofer  OesterreichÖsterreich Österreich 0647
09 Ted Ligety Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0598
10 Peter Fill Italien Italien 0581
11 Christof Innerhofer Italien Italien 0577
12 Klaus Kröll  OesterreichÖsterreich Österreich 0566
13 Julien Lizeroux Frankreich Frankreich 0558
14 Marcel Hirscher  OesterreichÖsterreich Österreich 0520
15 Bode Miller Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0517
16 Werner Heel Italien Italien 0491
17 Manfred Mölgg Italien Italien 0484
18 Silvan Zurbriggen Schweiz Schweiz 0453
19 Romed Baumann  OesterreichÖsterreich Österreich 0448
20 Daniel Albrecht Schweiz Schweiz 0427
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Lindsey Vonn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1788
02 Maria Riesch Deutschland Deutschland 1424
03 Anja Pärson Schweden Schweden 1059
04 Kathrin Zettel  OesterreichÖsterreich Österreich 1046
05 Tanja Poutiainen Finnland Finnland 0914
06 Tina Maze Slowenien Slowenien 0852
07 Fabienne Suter Schweiz Schweiz 0797
08 Elisabeth Görgl  OesterreichÖsterreich Österreich 0755
09 Nadia Fanchini Italien Italien 0714
10 Andrea Fischbacher  OesterreichÖsterreich Österreich 0697
11 Lara Gut Schweiz Schweiz 0583
12 Šárka Záhrobská Tschechien Tschechien 0582
13 Maria Pietilä-Holmner Schweden Schweden 0518
14 Nicole Hosp  OesterreichÖsterreich Österreich 0496
15 Manuela Mölgg Italien Italien 0444
16 Marie Marchand-Arvier Frankreich Frankreich 0407
17 Andrea Dettling Schweiz Schweiz 0380
18 Denise Karbon Italien Italien 0357
19 Sandrine Aubert Frankreich Frankreich 0346
20 Anna Fenninger  OesterreichÖsterreich Österreich 0338

Abfahrt

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Michael Walchhofer  OesterreichÖsterreich Österreich 470
02 Klaus Kröll  OesterreichÖsterreich Österreich 424
03 Didier Défago Schweiz Schweiz 363
04 Aksel Lund Svindal Norwegen Norwegen 356
05 Manuel Osborne-Paradis Kanada Kanada 323
06 Erik Guay Kanada Kanada 287
07 Didier Cuche Schweiz Schweiz 275
07 Bode Miller Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 275
09 Peter Fill Italien Italien 271
10 Christof Innerhofer Italien Italien 249
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Lindsey Vonn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 502
02 Andrea Fischbacher  OesterreichÖsterreich Österreich 326
03 Maria Riesch Deutschland Deutschland 292
04 Dominique Gisin Schweiz Schweiz 291
05 Nadia Fanchini Italien Italien 276
06 Tina Maze Slowenien Slowenien 256
07 Anja Pärson Schweden Schweden 220
08 Fabienne Suter Schweiz Schweiz 194
09 Renate Götschl  OesterreichÖsterreich Österreich 180
10 Elisabeth Görgl  OesterreichÖsterreich Österreich 176

Super-G

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Aksel Lund Svindal Norwegen Norwegen 292
02 Werner Heel Italien Italien 256
03 Didier Défago Schweiz Schweiz 242
04 Hermann Maier  OesterreichÖsterreich Österreich 231
05 Christof Innerhofer Italien Italien 168
06 Michael Walchhofer  OesterreichÖsterreich Österreich 162
07 Didier Cuche Schweiz Schweiz 152
08 Klaus Kröll  OesterreichÖsterreich Österreich 142
09 John Kucera Kanada Kanada 138
10 Peter Fill Italien Italien 130
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Lindsey Vonn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 461
02 Nadia Fanchini Italien Italien 416
03 Fabienne Suter Schweiz Schweiz 408
04 Anja Pärson Schweden Schweden 251
05 Andrea Dettling Schweiz Schweiz 221
06 Jessica Lindell-Vikarby Schweden Schweden 216
07 Tina Maze Slowenien Slowenien 202
08 Andrea Fischbacher  OesterreichÖsterreich Österreich 197
09 Fränzi Aufdenblatten Schweiz Schweiz 190
10 Maria Riesch Deutschland Deutschland 171

Riesenslalom

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Didier Cuche Schweiz Schweiz 474
02 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 462
03 Ted Ligety Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 421
04 Massimiliano Blardone Italien Italien 325
05 Aksel Lund Svindal Norwegen Norwegen 260
06 Carlo Janka Schweiz Schweiz 238
07 Daniel Albrecht Schweiz Schweiz 221
08 Ivica Kostelić Kroatien Kroatien 219
09 Kjetil Jansrud Norwegen Norwegen 213
10 Romed Baumann  OesterreichÖsterreich Österreich 204
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Tanja Poutiainen Finnland Finnland 508
02 Kathrin Zettel  OesterreichÖsterreich Österreich 501
03 Tina Maze Slowenien Slowenien 368
04 Elisabeth Görgl  OesterreichÖsterreich Österreich 333
05 Manuela Mölgg Italien Italien 301
06 Denise Karbon Italien Italien 282
07 Maria Pietilä-Holmner Schweden Schweden 237
08 Lindsey Vonn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 205
09 Lara Gut Schweiz Schweiz 190
10 Michaela Kirchgasser  OesterreichÖsterreich Österreich 188

Slalom

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Jean-Baptiste Grange Frankreich Frankreich 541
02 Ivica Kostelić Kroatien Kroatien 454
03 Julien Lizeroux Frankreich Frankreich 419
04 Manfred Pranger  OesterreichÖsterreich Österreich 415
05 Reinfried Herbst  OesterreichÖsterreich Österreich 396
06 Manfred Mölgg Italien Italien 370
07 Mario Matt  OesterreichÖsterreich Österreich 282
08 Mattias Hargin Schweden Schweden 261
09 Marcel Hirscher  OesterreichÖsterreich Österreich 253
10 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 239
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Maria Riesch Deutschland Deutschland 670
02 Šárka Záhrobská Tschechien Tschechien 459
03 Lindsey Vonn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 440
04 Tanja Poutiainen Finnland Finnland 406
05 Sandrine Aubert Frankreich Frankreich 325
06 Kathrin Zettel  OesterreichÖsterreich Österreich 309
07 Maria Pietilä-Holmner Schweden Schweden 281
08 Nicole Hosp  OesterreichÖsterreich Österreich 275
09 Frida Hansdotter Schweden Schweden 248
10 Anja Pärson Schweden Schweden 243

Kombination

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Carlo Janka Schweiz Schweiz 242
02 Silvan Zurbriggen Schweiz Schweiz 231
03 Romed Baumann  OesterreichÖsterreich Österreich 169
04 Ivica Kostelić Kroatien Kroatien 166
05 Benjamin Raich  OesterreichÖsterreich Österreich 165
06 Jean-Baptiste Grange Frankreich Frankreich 154
07 Julien Lizeroux Frankreich Frankreich 139
08 Peter Fill Italien Italien 126
09 Natko Zrnčić-Dim Kroatien Kroatien 112
10 Marcel Hirscher  OesterreichÖsterreich Österreich 105
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Anja Pärson Schweden Schweden 205
02 Lindsey Vonn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 180
03 Kathrin Zettel  OesterreichÖsterreich Österreich 162
04 Maria Riesch Deutschland Deutschland 150
05 Elisabeth Görgl  OesterreichÖsterreich Österreich 113
06 Fabienne Suter Schweiz Schweiz 108
07 Anna Fenninger  OesterreichÖsterreich Österreich 101
08 Nicole Hosp  OesterreichÖsterreich Österreich 080
08 Marie Marchand-Arvier Frankreich Frankreich 080
10 Daniela Merighetti Italien Italien 074

Podestplatzierungen Herren

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
29.11.2008 Lake Louise (CAN) Italien Peter Fill (ITA) Schweiz Carlo Janka (SUI) Schweden Hans Olsson (SWE)
05.12.2008 Beaver Creek (USA) Norwegen Aksel Lund Svindal (NOR) Liechtenstein Marco Büchel (LIE) Kanada Erik Guay (CAN)
20.12.2008 Gröden (ITA)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT) Vereinigte Staaten Bode Miller (CAN) Kanada Manuel Osborne-Paradis (CAN)
28.12.2008 Bormio (ITA) Italien Christof Innerhofer (ITA)  OesterreichÖsterreich Klaus Kröll (AUT)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT)
17.01.2009 Wengen (SUI) Schweiz Didier Défago (SUI) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA) Vereinigte Staaten Marco Sullivan (USA)
24.01.2009 Kitzbühel (AUT) Schweiz Didier Défago (SUI)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT)  OesterreichÖsterreich Klaus Kröll (AUT)
30.01.2009 Garmisch-Partenkirchen (GER) Abgesagt, Ersatzrennen in Kvitfjell.
06.03.2009 Kvitfjell (NOR) Kanada Manuel Osborne-Paradis (CAN)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT) Norwegen Aksel Lund Svindal (NOR)
07.03.2009 Kvitfjell (NOR)  OesterreichÖsterreich Klaus Kröll (AUT)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT) Kanada Manuel Osborne-Paradis (CAN)
11.03.2009 Åre (SWE) Norwegen Aksel Lund Svindal (NOR) Schweiz Didier Cuche (SUI) Schweden Hans Olsson (SWE)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
30.11.2008 Lake Louise (CAN)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT) Kanada John Kucera (NOR) Schweiz Didier Cuche (SUI)
06.12.2008 Beaver Creek (USA) Norwegen Aksel Lund Svindal (NOR)  OesterreichÖsterreich Hermann Maier (AUT)  OesterreichÖsterreich Michael Walchhofer (AUT)
19.12.2008 Gröden (ITA) Italien Werner Heel (ITA) Schweiz Didier Défago (SUI) Schweden Patrik Järbyn (SWE)
23.01.2009 Kitzbühel (AUT)  OesterreichÖsterreich Klaus Kröll (AUT) Norwegen Aksel Lund Svindal (NOR) Schweiz Ambrosi Hoffmann (SUI)
08.03.2009 Kvitfjell (NOR) Abgesagt.
12.03.2009 Åre (SWE) Italien Werner Heel (ITA) Norwegen Aksel Lund Svindal (NOR) Italien Christof Innerhofer (ITA)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
26.10.2008 Sölden (AUT) Schweiz Daniel Albrecht (SUI) Schweiz Didier Cuche (SUI) Vereinigte Staaten Ted Ligety (USA)
07.12.2008 Beaver Creek (USA)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Vereinigte Staaten Ted Ligety (USA) Norwegen Aksel Lund Svindal (NOR)
13.12.2008 Val-d’Isère (FRA) Schweiz Carlo Janka (SUI) Italien Massimiliano Blardone (ITA) Frankreich Gauthier de Tessières (FRA)
21.12.2008 Alta Badia (ITA) Schweiz Daniel Albrecht (SUI) Kroatien Ivica Kostelić (CRO)  OesterreichÖsterreich Hannes Reichelt (AUT)
10.01.2009 Adelboden (SUI)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Italien Massimiliano Blardone (ITA) Norwegen Kjetil Jansrud (NOR)
21.02.2009 Sestriere (ITA) Schweiz Didier Cuche (SUI)  OesterreichÖsterreich Stephan Görgl (AUT)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)
28.02.2009 Kranjska Gora (SLO) Vereinigte Staaten Ted Ligety (USA) Schweiz Didier Cuche (SUI) Italien Massimiliano Blardone (ITA)
13.03.2009 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Vereinigte Staaten Ted Ligety (USA) Schweiz Didier Cuche (SUI)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
16.11.2008 Levi (FIN) Frankreich Jean-Baptiste Grange (FRA) Vereinigte Staaten Bode Miller (USA)  OesterreichÖsterreich Mario Matt (AUT)
14.12.2008 Val-d’Isère (FRA) Abgesagt, Ersatzrennen in Alta Badia.
22.12.2008 Alta Badia (ITA) Kroatien Ivica Kostelić (CRO) Frankreich Jean-Baptiste Grange (FRA)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT)
06.01.2009 Zagreb (CRO) Frankreich Jean-Baptiste Grange (FRA) Kroatien Ivica Kostelić (CRO) Italien Giuliano Razzoli (ITA)
11.01.2009 Adelboden (SUI)  OesterreichÖsterreich Reinfried Herbst (AUT)  OesterreichÖsterreich Manfred Pranger (AUT) Deutschland Felix Neureuther (GER)
18.01.2009 Wengen (SUI)  OesterreichÖsterreich Manfred Pranger (AUT)  OesterreichÖsterreich Reinfried Herbst (AUT) Kroatien Ivica Kostelić (CRO)
25.01.2009 Kitzbühel (AUT) Frankreich Julien Lizeroux (FRA) Frankreich Jean-Baptiste Grange (FRA) Italien Patrick Thaler (ITA)
27.01.2009 Schladming (AUT)  OesterreichÖsterreich Reinfried Herbst (AUT)  OesterreichÖsterreich Manfred Pranger (AUT) Kroatien Ivica Kostelić (CRO)
01.02.2009 Garmisch-Partenkirchen (GER) Italien Manfred Mölgg (ITA) Italien Giorgio Rocca (ITA)  OesterreichÖsterreich Reinfried Herbst (AUT)
01.03.2009 Kranjska Gora (SLO) Frankreich Julien Lizeroux (FRA) Italien Giuliano Razzoli (ITA) Deutschland Felix Neureuther (GER)
14.03.2009 Åre (SWE)  OesterreichÖsterreich Mario Matt (AUT) Frankreich Julien Lizeroux (FRA) Frankreich Jean-Baptiste Grange (FRA)

Super-Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
04.12.2008 Beaver Creek (USA) Abgesagt, Ersatzrennen in Val-d’Isère.
12.12.2008 Val-d’Isère (FRA)  OesterreichÖsterreich Benjamin Raich (AUT) Frankreich Jean-Baptiste Grange (FRA)  OesterreichÖsterreich Marcel Hirscher (AUT)
16.01.2009 Wengen (SUI) Schweiz Carlo Janka (SUI) Italien Peter Fill (ITA) Schweiz Silvan Zurbriggen (SUI)
22.02.2009 Sestriere (ITA)  OesterreichÖsterreich Romed Baumann (AUT) Frankreich Julien Lizeroux (FRA) Italien Christof Innerhofer (ITA)
Schweiz Carlo Janka (SUI)

Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
24./25.01.2009 Kitzbühel (AUT) Schweiz Silvan Zurbriggen (SUI) Kroatien Ivica Kostelić (CRO) Kroatien Natko Zrnčić-Dim (CRO)

Podestplatzierungen Damen

Abfahrt

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
05.12.2008 Lake Louise (CAN) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Italien Nadia Fanchini (ITA) Deutschland Maria Riesch (GER)
06.12.2008 Lake Louise (CAN) Abgesagt (ohne Ersatz)
21.12.2008 St. Moritz (SUI) Abgesagt, Ersatzrennen in Bansko
18.01.2009 Altenmarkt-Zauchensee (AUT) Schweiz Dominique Gisin (SUI)
Schweden Anja Pärson (SWE)
Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA)
24.01.2009 Cortina d’Ampezzo (ITA) Schweiz Dominique Gisin (SUI) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Schweden Anja Pärson (SWE)
21.02.2009 Tarvisio (ITA) Deutschland Gina Stechert (GER) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Schweden Anja Pärson (SWE)
27.02.2009 Bansko (BUL) Schweiz Fabienne Suter (SUI)  OesterreichÖsterreich Andrea Fischbacher (AUT) Italien Nadia Fanchini (ITA)
Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA)
28.02.2009 Bansko (BUL)  OesterreichÖsterreich Andrea Fischbacher (AUT) Slowenien Tina Maze (SLO) Schweiz Fabienne Suter (SUI)
11.03.2009 Åre (SWE) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Deutschland Maria Riesch (GER)  OesterreichÖsterreich Renate Götschl (AUT)

Super-G

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.2008 Lake Louise (CAN) Italien Nadia Fanchini (ITA)  OesterreichÖsterreich Andrea Fischbacher (AUT)
Schweiz Fabienne Suter (SUI)
20.12.2008 St. Moritz (SUI) Schweiz Lara Gut (SUI) Schweiz Fabienne Suter (SUI) Italien Nadia Fanchini (ITA)
26.01.2009 Cortina d’Ampezzo (ITA) Schweden Jessica Lindell-Vikarby (SWE)  OesterreichÖsterreich Anna Fenninger (AUT) Schweiz Andrea Dettling (SUI)
01.02.2009 Garmisch-Partenkirchen (GER) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Schweden Anja Pärson (SWE) Schweden Jessica Lindell-Vikarby (SWE)
22.02.2009 Tarvisio (ITA) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Schweiz Fabienne Suter (SUI) Slowenien Tina Maze (SLO)
01.03.2009 Bansko (BUL) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Schweiz Fabienne Suter (SUI) Slowenien Tina Maze (SLO)
12.03.2009 Åre (SWE) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Italien Nadia Fanchini (ITA) Deutschland Maria Riesch (GER)

Riesenslalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
25.10.2008 Sölden (AUT)  OesterreichÖsterreich Kathrin Zettel (AUT) Finnland Tanja Poutiainen (FIN)  OesterreichÖsterreich Andrea Fischbacher (AUT)
29.11.2008 Aspen (USA) Frankreich Tessa Worley (FRA) Finnland Tanja Poutiainen (FIN)  OesterreichÖsterreich Elisabeth Görgl (AUT)
13.12.2008 La Molina (ESP) Finnland Tanja Poutiainen (FIN) Italien Manuela Mölgg (ITA)  OesterreichÖsterreich Nicole Hosp (AUT)
28.12.2008 Semmering (AUT)  OesterreichÖsterreich Kathrin Zettel (AUT) Italien Manuela Mölgg (ITA) Schweiz Lara Gut (SUI)
10.01.2009 Maribor (SLO) Slowenien Tina Maze (SLO) Italien Denise Karbon (ITA) Deutschland Kathrin Hölzl (GER)
25.01.2009 Cortina d’Ampezzo (ITA)  OesterreichÖsterreich Kathrin Zettel (AUT)  OesterreichÖsterreich Michaela Kirchgasser (AUT)  OesterreichÖsterreich Elisabeth Görgl (AUT)
06.03.2009 Ofterschwang (GER)  OesterreichÖsterreich Kathrin Zettel (AUT)  OesterreichÖsterreich Elisabeth Görgl (AUT) Finnland Tanja Poutiainen (FIN)
14.03.2009 Åre (SWE) Slowenien Tina Maze (SLO) Finnland Tanja Poutiainen (FIN) Italien Manuela Mölgg (ITA)

Slalom

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
15.11.2008 Levi (FIN) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Schweden Maria Pietilä-Holmner (SWE) Deutschland Maria Riesch (GER)
30.11.2008 Aspen (USA) Tschechien Šárka Záhrobská (CZE)  OesterreichÖsterreich Nicole Hosp (AUT) Finnland Tanja Poutiainen (FIN)
14.12.2008 La Molina (ESP) Deutschland Maria Riesch (GER) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA)  OesterreichÖsterreich Kathrin Zettel (AUT)
29.12.2008 Semmering (AUT) Deutschland Maria Riesch (GER) Finnland Tanja Poutiainen (FIN) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA)
04.01.2009 Zagreb (CRO) Deutschland Maria Riesch (GER) Italien Nicole Gius (ITA) Tschechien Šárka Záhrobská (TCH)
11.01.2009 Maribor (SLO) Deutschland Maria Riesch (GER)  OesterreichÖsterreich Kathrin Zettel (AUT) Finnland Tanja Poutiainen (FIN)
30.01.2009 Garmisch-Partenkirchen (GER) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA) Deutschland Maria Riesch (GER) Slowenien Maruša Ferk (SLO)
07.03.2009 Ofterschwang (GER) Frankreich Sandrine Aubert (FRA) Schweden Frida Hansdotter (SWE)  OesterreichÖsterreich Nicole Hosp (AUT)
13.03.2009 Åre (SWE) Frankreich Sandrine Aubert (FRA) Deutschland Fanny Chmelar (GER) Schweden Therese Borssén (SWE)
Tschechien Šárka Záhrobská (TCH)

Super-Kombination

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
19.12.2008 St. Moritz (SUI) Schweden Anja Pärson (SWE)  OesterreichÖsterreich Nicole Hosp (AUT) Schweiz Fabienne Suter (SUI)
17.01.2009 Altenmarkt-Zauchensee (AUT) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA)  OesterreichÖsterreich Kathrin Zettel (AUT) Schweden Anja Pärson (SWE)
20.02.2009 Tarvisio (ITA) Deutschland Maria Riesch (GER) Vereinigte Staaten Lindsey Vonn (USA)  OesterreichÖsterreich Kathrin Zettel (AUT)

Team-Wettbewerb

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
15.03.2009 Åre (SWE) Italien Italien
Nadia Fanchini
Nicole Gius
Daniela Merighetti
Peter Fill
Werner Heel
Manfred Mölgg
 OesterreichÖsterreich Österreich
Andrea Fischbacher
Elisabeth Görgl
Kathrin Zettel
Marcel Hirscher
Mario Matt
Hannes Reichelt
Schweiz Schweiz
Sandra Gini
Lara Gut
Fabienne Suter
Marc Berthod
Didier Cuche
Carlo Janka

Nationencup

Gesamtwertung
Rang Land Punkte
01  OesterreichÖsterreich Österreich 10740
02 Schweiz Schweiz 07786
03 Italien Italien 06374
04 Frankreich Frankreich 04670
05 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 04158
06 Schweden Schweden 03912
07 Deutschland Deutschland 02820
08 Kanada Kanada 02554
09 Slowenien Slowenien 01867
10 Norwegen Norwegen 01479
Herren
Rang Land Punkte
01  OesterreichÖsterreich Österreich 5982
02 Schweiz Schweiz 4238
03 Italien Italien 3626
04 Frankreich Frankreich 2771
05 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1881
06 Kanada Kanada 1663
07 Norwegen Norwegen 1393
08 Schweden Schweden 1371
09 Kroatien Kroatien 1034
10 Slowenien Slowenien 0767
Damen
Rang Land Punkte
01  OesterreichÖsterreich Österreich 4758
02 Schweiz Schweiz 3548
03 Italien Italien 2748
04 Deutschland Deutschland 2550
05 Schweden Schweden 2541
06 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2277
07 Frankreich Frankreich 1899
08 Slowenien Slowenien 1100
09 Finnland Finnland 0964
10 Kanada Kanada 0891

Weblinks

Weltcup Herren
Weltcup Damen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpiner Skiweltcup 2007/Resultate Damen — Die Saison 2006/07 des Alpinen Skiweltcups sollte am 28. Oktober 2006 in Sölden beginnen. Wegen der warmen Witterung mussten die beiden Riesenslaloms aber abgesagt werden und wurden nicht nachgeholt. Das erste Rennen fand somit am 11. November… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2008/Resultate Damen — Die Saison 2007/2008 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2007 in Sölden und endete am 16. März 2008 anlässlich des Weltcup Finales in Bormio. Bei den Herren waren 40 Rennen geplant (10 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11 Slaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1976/Resultate Damen — Die Saison 1975/1976 des Alpinen Skiweltcups begann am 4. Dezember 1975 in Val d Isère und endete am 19. März 1976 in Mont Sainte Anne. Bei den Männern wurden 23 Rennen ausgetragen (7 Abfahrten, 8 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Bei den Frauen waren… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1977/Resultate Damen — Die Saison 1976/1977 des Alpinen Skiweltcups begann am 10. Dezember 1976 in Val d Isère und endete am 28. März 1977 in der Sierra Nevada. Bei den Männern wurden 30 Rennen ausgetragen (je 10 Abfahrten, Riesenslaloms und Slaloms). Bei den Frauen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1979/Resultate Damen — Die Saison 1978/1979 des Alpinen Skiweltcups begann am 9. Dezember 1978 in Schladming (Männer) bzw. Piancavallo (Frauen) und endete am 20. März 1979 in Furano. Bei den Männern wurden 29 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 10 Riesenslaloms, 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1980/Resultate Damen — Die Saison 1979/80 des Alpinen Skiweltcups begann am 7. Dezember 1979 (Männer) bzw. am 5. Dezember (Frauen) in Val d Isère und endete am 15. März 1980 in Saalbach Hinterglemm. Bei den Männern wurden 23 Rennen ausgetragen (7 Abfahrten, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1981/Resultate Damen — Die Saison 1980/1981 des Alpinen Skiweltcups begann am 7. Dezember 1980 (Männer) bzw. am 3. Dezember 1980 (Frauen) in Val d Isère und endete am 28. März 1981 in Laax. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 11 Riesenslaloms,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1982/Resultate Damen — Die Saison 1981/1982 des Alpinen Skiweltcups begann am 3. Dezember 1981 in Val d Isère und endete am 27. März 1982 in Montgenèvre. Bei den Männern wurden 28 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 9 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 27 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1983/Resultate Damen — Die Saison 1982/1983 des Alpinen Skiweltcups begann am 5. Dezember 1982 in Pontresina (Männer) bzw. am 7. Dezember in Val d Isère (Frauen) und endete am 21. März 1983 in Furano. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 3 Super… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1984/Resultate Damen — Die Saison 1983/1984 des Alpinen Skiweltcups begann am 1. Dezember 1983 in Kranjska Gora und endete am 25. März 1984 in Oslo. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 5 Super G, 6 Riesenslaloms, 10 Slaloms). Bei den Frauen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”