Alpla
ALPLA-WERKE Alwin Lehner GmbH & Co. KG
upright=1.4 Logo von Alpla
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1955
Sitz Hard
Leitung Günther Lehner
Geschäftsführer
Mitarbeiter ca. 12.000 (2010)[1]
Umsatz 2,56 Mrd. € (2010)[1]
Branche Verpackungsmittelhersteller
Website www.alpla.com
Werk Fußach

Die ALPLA-WERKE Alwin Lehner GmbH & Co. KG (kurz Alpla) ist ein Unternehmen, das Kunststoffverpackungen produziert und entwickelt mit Unternehmenssitz in der österreichischen Gemeinde Hard.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1955 als Alpenplastik Lehner Alwin OHG von Alwin und Helmuth Lehner gegründet und beschäftigt heute rund 12.000 Mitarbeiter (davon 640 in Vorarlberg, Österreich) in 134 Produktionsstätten in 37 Ländern.[1] Geschäftsführer ist Günther Lehner.

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Hard im österreichischen Bundesland Vorarlberg. In China wird in Tianjin (bei Peking) das erste Werk gebaut. Der Hauptkunde dort ist der amerikanische, weltweit vertretende Konsumgüter-Konzern Procter & Gamble. Alpla baut weltweit Fabriken in der Nähe der Abfüller, um die Transportkosten für die Hohlkörper möglichst gering zu halten.

Unternehmen

Durch die Unternehmensphilosophie und die Privatsphäre der Familie Lehner, tritt das Unternehmen nach außen hin kaum in Erscheinung. So ist es für den Endverbraucher oft nicht ersichtlich woher die Verpackung seines Gutes kommt. Das Einzige was auf die Herkunft der Flaschen hinweist, ist ein am Verschluss oder am Boden der Flasche kaum sichtbares „a“ in Verbindung mit einer Kennziffer.

Alpla gilt im Bereich der Kunststoffverpackung als internationaler Technologieführer und bietet seinen Kunden Verpackungslösungen auf hohem Qualitätsniveau an. Durch die hausinterne Forschung und Entwicklung, besonders im Bereich des Extrusion Blow Molding, sowie durch die Anwendung unterschiedlicher Herstellungsverfahren, ist es Alpla möglich gezielt auf Kundenwünsche zu reagieren und diese umzusetzen.

Der Konzernumsatz stieg 2006 um 18,6 % auf 1,98 Milliarden Euro. 2007 betrug der Umsatz schon 2,27 Milliarden Euro.[2][3]

Eine der Kernkompetenzen von Alpla ist die Systemlieferung von Kunststoffflaschen mit Verschluss, die dem Kunden die Möglichkeit bietet, alles aus einer Hand zu bestellen.

Als Systemlieferant hat die Firma Alpla die Möglichkeit ihren Kunden komplette Verpackungslösung, d.h. Flaschen mit dazugehörenden Verschlüssen anzubieten. Dies hat sowohl für die Kunden als auch für Alpla eine positive Auswirkung:

  • Die Kunden können die Primärverpackung für ihre Produkte von einem Lieferanten beziehen und Alpla nutzt andererseits die positiven Effekte die durch die hohe Kundenbindung entstehen. Besonders spürbar ist diese enge Kundenbeziehung bei der In-House oder Wall-to-Wall Produktion.
  • Es werden räumliche Distanzen zwischen der Firma Alpla und ihren Kunden überwunden, indem direkt beim Kunden produziert wird und somit eine produktive und langjährige Zusammenarbeit mit dem Kunden gewährleistet ist.

Einzelnachweise

  1. a b c Alpla-Webaufritt, Abschnitt Daten und Fakten. Abgerufen am 21. März 2011.
  2. Alpla eröffnet 100. Werk (13. April 2007)
  3. Alpla weiter auf Expansionskurs (4. Juli 2007)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpla — NOTOC Alpla, otherwise Alpla Werke Alwin Lehner GmbH Co KG is an Austrian plastics manufacturer specialising in blow moulded bottles and caps. It is the largest producer of packaging in Europe, with 35 plants on the continent, annual sales of € 1 …   Wikipedia

  • Alpla HC Hard — HC HARD Voller Name ALPLA Handball Club HARD Spitzname(n) Die Roten Teufel Gegründet 1986 …   Deutsch Wikipedia

  • HC Hard — ALPLA HC HARD Voller Name HC HARD Spitzname(n) Die roten Teufel Gegründet 1986 Vereinsfarben rot, weiß Halle Sporthalle am See …   Deutsch Wikipedia

  • Superfund Hard — ALPLA HC HARD Voller Name HC HARD Spitzname(n) Die roten Teufel Gegründet 1986 Vereinsfarben rot, weiß Halle Sporthalle am See …   Deutsch Wikipedia

  • Ligue des champions de handball 2003-2004 — La Ligue des champions 2003 2004 fut la saison 2003 2004 de la Ligue des champions, compétition de handball dont le tour principal met aux prises 32 équipes. Sommaire 1 Déroulement 2 Tour principal 3 Huitièmes de finale …   Wikipédia en Français

  • Bernd Friede — (2010) Spielerinformationen Geburtstag 18. Februar 1980 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Avo 68 — Samburo …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Männer-Handballnationalmannschaft — Österreich Verband Österreichischer Handballbund (ÖHB) Konföderation EHF Trainer Patrekur Jóhannesson Co Trainer Erwin Gierlinger Meiste Tore Andreas Dittert: 1089 Meiste Spiele …   Deutsch Wikipedia

  • Challenge Cup De Handball Masculin — Coupe Challenge de handball masculin Coupe Challenge Création 1993 Organisateur(s) EHF Catégorie Continental Périodicité annuelle Lieu …   Wikipédia en Français

  • Challenge Cup de handball masculin — Coupe Challenge de handball masculin Coupe Challenge Création 1993 Organisateur(s) EHF Catégorie Continental Périodicité annuelle Lieu …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”