Alquerque
Startpositionen beim Alquerque

Alquerque ist ein Spiel, das in vielen Ländern des Mittelmeerraums, z. B. in der Türkei, Spanien, Portugal und Italien gespielt wurde und als Vorläufer des Damespiels und des Fanorona gilt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Spiel stammt vermutlich ursprünglich aus dem Nahen Osten. Die erste literarische Erwähnung erfolgt im 10. Jahrhundert. Sie findet sich im Buch der Lieder des persischen Dichters Ali al Isfahani. Mit der Invasion der Mauren kam das Spiel nach Spanien. Von dort stammt die älteste detaillierte Beschreibung der Spielregeln, die sich im "Libro de los juegos" König Alfons' X. findet. Über Spanien und Portugal gelangte das Spiel auch nach Mittel- und Südamerika, wo es noch im frühen 20. Jahrhundert beliebt war.

Regeln

Das Spielfeld besteht aus jeweils fünf waagerechten und senkrechten sowie sechs diagonalen Linien. Anders ausgedrückt: aus vier zusammengefügten Spielfeldern der so genannten Kleinen Mühle (senkrecht, waagerecht und diagonal durchkreuztes Quadrat). Zwölf Spielsteine werden auf den Kreuzungspunkten aufgestellt, wobei der mittlere Punkt frei bleibt. Gezogen wird - wie beim Damespiel - von Punkt zu Punkt und geschlagen durch Überspringen.

Darstellung aus dem Libro de los Juegos

Ein Stein kann entlang einer Linie von einem beliebigen Punkt aus zu jedem unbesetzten Nachbarpunkt bewegt werden. Wenn ein Stein schlagen kann, muss er dies tun, oder er wird vom Brett genommen. Diskutiert wird die Frage, ob es schon beim Alquerque die Promotion eines normalen Spielsteins zur "Dame" gab, wenn dieser die gegnerische Grundlinie erreicht hatte.

Neuauflagen

Mehrere Verlage brachten das Spiel unter diesem oder ähnlichen Namen als historisches Spiel oder auch unter Werbeaspekten heraus. So existieren Ausgaben von:

  • Hoenning Design des Autors Grotz von 1990
  • Clemens Gerhards in seinem Holzspiele-Verlag
  • dem Wünnenberg Verlag 1999

Literatur

  • Robert C. Bell: Board and table games from many civilizations. Dover Books, New York 1979, ISBN 0-486-23855-5.
  • Alfons X. (Kastilien): Das Buch der Spiele. Übersetzt und kommentiert von Ulrich Schädler und Ricardo Calvo. LIT Verlag, Wien/Münster 2009, ISBN 978-3-643-50011-3, S. 291-292, S. 297-303.
  • Arie van der Stoep: Damspel in relatie tot schaakspel en alquerque. Selbstverlag 2005, ISBN 90-70871-32-7, S. 130-166.

Weblinks

 Commons: Alquerque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alquerque — Saltar a navegación, búsqueda Alquerque Tablero de alquerque con las fichas en su distribución inicial. Jugadores: 2 Preparación: 1 minuto …   Wikipedia Español

  • Alquerque — jeu de société Plateau du jeu d alquerque avec les pions dans leur position initiale. {{{licence}}} Format …   Wikipédia en Français

  • Alquerque —   [al kɛrkə], Gruppe alter Brettspiele (vermutlich ägyptischer Ursprungs), die von den Arabern über Spanien in Europa eingeführt worden sind und früher weit verbreitet waren; zeigen Ähnlichkeit mit dem Mühlespiel …   Universal-Lexikon

  • Alquerque — Infobox Game title = Alquerque image link = image caption = The board in its starting position. players = 2 setup time = 1 minute playing time = random chance = None skills = Strategy bggid = 11464Alquerque (also known as Quirkat) is a board game …   Wikipedia

  • alquerque — (Del ár. al qariq, sitio plano.) ► sustantivo masculino AGRICULTURA Sitio, en los molinos de aceite, en donde se desmenuza el orujo para exprimirlo por segunda vez. * * * alquerque1 (del ár. and. «alqírq»; ant.) m. *Tres en raya (juego).… …   Enciclopedia Universal

  • alquerque — alquerque1 (Del ár. hisp. alqírq, y este del ár. clás. qirq). m. desus. tres en raya. alquerque2 (Quizá der. del lat. tardío *carricāre, cargar, porque en este lugar se cargan de nuevo los capachos para la segunda presión). m. Espacio que hay en… …   Diccionario de la lengua española

  • Алькерк — (англ. alquerque, с араб. «крепость»), он же киркат, англ. quirkat (персид. или турец. ? «мельница») Настольная игра шашечного типа, распространенная в Средневековье. Пришла от арабов в Испанию. Дала толчок европейским разновидностя …   Википедия

  • Draughts — This article is about the group of the board games. For other uses of draft , see Draft (disambiguation). For other uses of checkers , see Checkers (disambiguation). Not to be confused with Drought. Draughts Starting position on a 10×10 draughts… …   Wikipedia

  • Adugo — is a two player abstract strategy game that comes from the Bororo tribe on the Pantanal region of Brazil. It is a hunt game similar to those found in Southeast Asia and the Indian subcontinent. It is especially similar to Komikan, Rimau, Rimau… …   Wikipedia

  • Peralikatuma — is a two player abstract strategy game from Sri Lanka. It is a game related to draughts and Alquerque. It is essentially draughts played on an expanded Alquerque board with four triangle patterned boards attached to the four sides of the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”