Alsterdorf
Lage des Stadtteils

Alsterdorf

Lage des Bezirks

Hamburg-Nord

Basisdaten
Bundesland: Hamburg
Bezirk: Hamburg-Nord
Geografische Lage: 53° 36' N, 10° 0' O Koordinaten: 53° 36' N, 10° 0' O
Fläche: 3,1 km²
Einwohner: 12.723 (2003)
Bevölkerungsdichte: 4156 Einwohner je km²
Vorwahl: 040
Kfz-Kennzeichen: HH

Hamburg-Alsterdorf ist ein Stadtteil von Hamburg. Er liegt im Bezirk Hamburg-Nord.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Alsterdorf liegt an der namensgebenden Alster, die den Stadtteil von Nordost nach Südwest durchfließt. Diese bildet die Grenze zum Nachbarstadtteil Groß Borstel. Im Süden und Westen grenzt Alsterdorf an Winterhude, im Osten an Ohlsdorf und Barmbek Nord.

Geschichte

Alsterdorf wird erstmals 1219 urkundlich erwähnt. Es gehört später zum landesherrlichen holsteinischen Amt Trittau. 1803 tauscht das Damenstift St. Johannis seine Besitzungen im Dorf Bilsen bei Quickborn gegen Alsterdorf ein. Da bei diesem Handel auch die Herrschaftsrechte getauscht werden, wird Alsterdorf hamburgisch.

Um 1860 erwirbt der Pastor Dr. Heinrich Matthias Sengelmann (nach dem eine Straße im Stadtteil benannt wurde) eine Kate im Ort und gründet dort ein Heim für Behinderte, die heutige Evangelische Stiftung Alsterdorf.

Einwohnerentwicklung

1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
12,455 12,487 12,551 12,563 12,520 12,449 12,622 12,577 12,476 12,209 12,027 11,847 11,827
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006
12,180 12,379 12,480 12,723 12,825 12,872 12,955

Politik

Für die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft und der Bezirksversammlung gehört Alsterdorf zum Wahlkreis Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn.

„Altes Krematorium“
Rückseite mit Anbau

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Das „Alte Krematorium“ des Hauptfriedhof Ohlsdorf liegt auf dem Gebiet des Stadtteils Alsterdorf und ist mit dem Errichtungsjahr 1892 das älteste erhaltene Krematoriumsgebäude Deutschlands. Dazu gehörte ein mittlerweile eingeebneter Urnenhain. Es wurde 1933 durch das „Neue Krematorium“ auf dem nahegelegenen Friedhofsgelände des Hauptfriedhofes ersetzt. Nachdem der Verfall drohte, wurde es im Jahre 2000 zu einem Restaurant, das allerdings derzeit leer steht, umgebaut.

Parks

Ein Teil des Alsterwanderwegs verläuft durch Alsterdorf. Dieser Abschnitt, der direkt am Fluss Alster gelegen ist, gehört zum Alsteroberlauf (auch: Streek).


Sport

Der SC Sperber Hamburg von 1898 ist der örtliche Sportverein. Seine Fußballmannschaft spielte von 1966 bis 1969 und von 1970 bis 1972 in der Fußball-Regionalliga-Nord.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Mit den Haltestellen Sengelmannstraße und Alsterdorf gibt es zwei Haltepunkte der U-Bahn-Linie 1 im Stadtteil. Parallel zur U-Bahnstrecke führt das Gleis der Güterumgehungsbahn.

Öffentliche Einrichtungen

Literatur

  • Von Altona bis Zollenspieker. Das Haspa-Handbuch für alle Stadtteile der Hansestadt, Hoffmann und Campe, Hamburg 2001. ISBN 3-455-11333-8. Artikel über Alsterdorf.

siehe auch

Durch Verwaltungsreform gingen Gebiete Alsterdorfs an Winterhude:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alsterdorf — Alsterdorf, Dorf in der hamburg. Landherrenschaft der Geestlande, an der Alster und nördlich bei Hamburg, hat große Anstalten für schwache und blödsinnige Kinder und (1900) 2152 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alsterdorf — ) belongs to the quarter Alsterdorf.DemographicsIn 2006 in the quarter Alsterdorf were living 12,955 people. The population density was External link …   Wikipedia

  • Alsterdorf — Original name in latin Alsterdorf Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 53.61083 latitude 10.01306 altitude 13 Population 13271 Date 2011 08 21 …   Cities with a population over 1000 database

  • Evangelische Stiftung Alsterdorf — Rechtsform gemeinnützige Stiftung Gründung 16. April 1850 Sitz Hamburg Alsterdorf Leitung Prof. Dr. Hanns Stephan Haas (Vorstandsvorsitzender) Mitar …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Alsterdorf — Alsterdorf Stadtteil von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis 10 (Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn) — Der Wahlkreis 10 Fuhlsbüttel Alsterdorf Langenhorn ist ein Wahlkreis zur Wahl der Hamburgischen Bürgerschaft und der Bezirksversammlung im Bezirk Hamburg Nord. Er ist nach dem Hamburger Wahlrecht ein Mehrmandatswahlkreis, in dem vier… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis 10 (Fuhlsbüttel - Alsterdorf - Langenhorn) — Der Wahlkreis 10 Fuhlsbüttel Alsterdorf Langenhorn ist ein Wahlkreis zur Wahl der Hamburgischen Bürgerschaft und der Bezirksversammlung im Bezirk Hamburg Nord. Er ist nach dem Hamburger Wahlrecht ein Mehrmandatswahlkreis, in dem vier… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis 10 Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn — Der Wahlkreis 10 Fuhlsbüttel Alsterdorf Langenhorn ist ein Wahlkreis zur Wahl der Hamburgischen Bürgerschaft und der Bezirksversammlung im Bezirk Hamburg Nord. Er ist nach dem Hamburger Wahlrecht ein Mehrmandatswahlkreis, in dem vier… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis 10 Fuhlsbüttel - Alsterdorf - Langenhorn — Der Wahlkreis 10 Fuhlsbüttel Alsterdorf Langenhorn ist ein Wahlkreis zur Wahl der Hamburgischen Bürgerschaft und der Bezirksversammlung im Bezirk Hamburg Nord. Er ist nach dem Hamburger Wahlrecht ein Mehrmandatswahlkreis, in dem vier… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis Fuhlsbüttel - Alsterdorf - Langenhorn — Der Wahlkreis 10 Fuhlsbüttel Alsterdorf Langenhorn ist ein Wahlkreis zur Wahl der Hamburgischen Bürgerschaft und der Bezirksversammlung im Bezirk Hamburg Nord. Er ist nach dem Hamburger Wahlrecht ein Mehrmandatswahlkreis, in dem vier… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”