Alsterdorfer Sporthalle
Die Alsterdorfer Sporthalle

Die Sporthalle Hamburg, auch bekannt als Alsterdorfer Sporthalle, in der Krochmannstraße 55 in Hamburg-Winterhude ist eine der größten Veranstaltungsstätten in Hamburg.

Sie hat ein Fassungsvermögen von ca. 7000 Zuschauern (4200 Sitzplätze) und war von ihrer Fertigstellung 1968 bis zur Eröffnung der Color Line Arena im Volkspark 2002 die wichtigste Halle für Musik- und Sportveranstaltungen in Hamburg. Auch heute finden noch regelmäßig Konzerte von bekannten Pop/Rock-Interpreten, sowie das Hamburger Polizeisportfest und der „Salzbrenner-Cup“ (Hallenfußball) statt.

Des Weiteren werden hier diejenigen Spiele des HSV Hamburg (Handball) ausgetragen, die aufgrund von terminlichen Überschneidungen von Spielen und anderen Veranstaltungen in der Color Line Arena hierher verlegt werden. Darunter sind auch Pokalspiele (Champions League).

1980 und 2008 fanden die Deutschen Tischtennis-Meisterschaften in der Halle statt.

Unmittelbar neben dieser Halle befindet sich die neue Leichtathletik-Halle.

Weblinks

Homepage

53.60277777777810.0019444444447Koordinaten: 53° 36′ 10″ N, 10° 0′ 7″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alsterdorfer Sporthalle — Saltar a navegación, búsqueda El Alsterdorfer Sporthalle es un estadio a puerta cerrada en Hamburgo, Alemania. Inaugurado en 1968 y está localizado en el cuarto (villa) de la ciudad de Winterhude. Se usa principalmente para eventos deportivos a… …   Wikipedia Español

  • Alsterdorfer Sporthalle — is an indoor arena in Hamburg, Germany. It hosts mainly indoor sporting events and trade shows. Alsterdorfer Sporthalle holds 7,000 people. External links *Official|http://www.alsterdorfer sporthalle.de …   Wikipedia

  • Sporthalle Hamburg — Die Alsterdorfer Sporthalle Die Sporthalle Hamburg, auch bekannt als Alsterdorfer Sporthalle, in der Krochmannstraße 55 in Hamburg Winterhude ist eine der größten Veranstaltungsstätten in Hamburg. Sie hat ein Fassungsvermögen von ca. 7000… …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat du monde de basket-ball masculin des 17 ans et moins 2010 — Infobox compétition sportive Ier championnat du monde Lieu Allemagne Date 2 juillet 2010 …   Wikipédia en Français

  • Lord of the Dance (musical) tour dates — Dancer Michael Flatley starred in the musical Lord of the Dance from 1996 to early 1998, before going on to create Feet of Flames . The following list of tour dates includes Troupe 1, Troupe 2, Troupe 3, and Troupe 4.1996with Michael Flatley 28… …   Wikipedia

  • HSV Handball — HSV Hamburg Voller Name Handballsportverein Hamburg Abkürzung(n) HSV Gegründet 1999 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Susianna Kentikian — Kentikian in Hamburg, Februar 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • HSV Hamburg — Voller Name Handball Sport Verein Hamburg e.V. Abkürzung(en) HSV Gegründet 1999 …   Deutsch Wikipedia

  • Kentikian — Susianna Kentikian Kentikian in Hamburg, Februar 2008 Daten Geburtsname Sjusanna Lewonowna Kentikjan …   Deutsch Wikipedia

  • Susi Kentikian — Susianna Kentikian Kentikian in Hamburg, Februar 2008 Daten Geburtsname Sjusanna Lewonowna Kentikjan …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”