Alsterpavillon
Alsterpavillon (2004)

Der Alsterpavillon ist ein markantes Gebäude in Hamburg, in dem sich vor dem derzeitigen Restaurantbetrieb ein traditionsreiches Café befand. Der Alsterpavillon befindet sich am Jungfernstieg, einer Flaniermeile entlang der Binnenalster.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der dritte Alsterpavillon mit Hamburger Hof um 1900
Jungfernstieg um 1905

Der erste Alsterpavillon wurde am 20. August 1799 von dem Franzosen Augustin Lancelot de Quatre Barbes eröffnet.

Mit dem Wandel des Jungfernstiegs zum Ausflugsziel wurde 1835 oder 1841 ein größeres Gebäude errichtet.

Nach einem Entwurf des bekannten Hamburger Architekten Martin Haller entstand 1874/1875 das dritte Gebäude.

Im Jahr 1900 entstand wiederum ein Neubau nach Entwurf von Wilhelm Hauers.

Am 9. Juni 1914 wurde als inzwischen fünftes Gebäude ein Neubau nach Entwurf der Hamburger Architekten Johann Gottlieb Rambatz und Wilhelm Jollasse eröffnet. Während des Dritten Reiches fanden dort noch lange Zeit Swing-Konzerte statt, obwohl die Musik bei den Nationalsozialisten verpönt war. Das Café bekam den Spitznamen „Judenaquarium“. Im Jahre 1942 wurde der Pavillon während eines Bombenangriffs zerstört[1].

Alsterpavillon (2002)

Das heute existierende halbkreisförmige sechste Gebäude mit Flachdach wurde 1952–1953 nach Plänen des Architekten Ferdinand Streb auf dem erhaltenen Sockelgeschoss erbaut und 1992–1994 umgebaut.

Literatur

  • Der neue Alsterpavillon in Hamburg. In: Zentralblatt der Bauverwaltung. Jg. 34 (1914), Nr. 71, urn:nbn:de:kobv:109-opus-48305, S. 509–511. (Zum fünften Gebäude von Rambatz und Jollasse)

Weblinks

 Commons: Alsterpavillon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

ALEX Riverside Lounge - Webseite des derzeitigen Betreibers

Einzelnachweise

  1. F. Lange: Architektur in Hamburg. Hamburg 2008, Objekt B 19.
53.5538888888899.9919444444444

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hermann Heinze — August Hermann Heinze (* 9. Oktober 1860 in Obhausen, Sachsen Anhalt; † 13. Juli 1920 in Hamburg) war Cafetier und Pächter des vierten Alsterpavillons (1899 – 1913) am Jungfernstieg an de …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Streb — Grindelhochhäuser in Hamburg Haus des Sports in Hambu …   Deutsch Wikipedia

  • Jungfernstieg (Hamburg) — Jungfernstieg mit Blickrichtung Gänsemarkt (August 2005, vorm Umbau 2006) Lage in Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Alstersee — Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Alster …   Deutsch Wikipedia

  • Aussenalster — Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Alster …   Deutsch Wikipedia

  • Außenalster — Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Alster …   Deutsch Wikipedia

  • Binnenalster — Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Alster …   Deutsch Wikipedia

  • Brücken (Hamburg) — Dieser Artikel gehört zu Hamburg. Der Inhalt wurde zu Verbesserung der Übersichtlichkeit dort ausgelagert. Alphabetische Liste der Bauwerke in Hamburg (Auswahl) (Unter Denkmalschutz stehende Bauwerke sind hier mit d gekennzeichnet.) Um… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisbecher — Speiseeis, in der Schweiz auch Glace (aus dem Franz.), ist eine Süßspeise aus Flüssigkeiten wie Wasser, Milch und Sahne, Zucker, eventuell Eigelb und verschiedenen geschmacksgebenden Zutaten wie Früchten, Vanille, Kakao und teilweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiscreme — Speiseeis, in der Schweiz auch Glace (aus dem Franz.), ist eine Süßspeise aus Flüssigkeiten wie Wasser, Milch und Sahne, Zucker, eventuell Eigelb und verschiedenen geschmacksgebenden Zutaten wie Früchten, Vanille, Kakao und teilweise… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”