Alt Ruppin
Alt Ruppin
Stadt Neuruppin
Wappen von Alt Ruppin
Koordinaten: 52° 57′ N, 12° 51′ O52.94972222222212.84277777777845Koordinaten: 52° 56′ 59″ N, 12° 50′ 34″ O
Höhe: 45 m ü. NN
Einwohner: 2.800
Eingemeindung: 6. Dez. 1993
Postleitzahl: 16827
Alt Ruppin (Brandenburg)
Alt Ruppin

Lage von Alt Ruppin in Brandenburg

Alt Ruppin ist ein Ortsteil der brandenburgischen Kreisstadt Neuruppin im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Der Ortsteil hat etwa 2.800 Einwohner und eine Fläche von 25,7 Quadratkilometern.

Direkt am Ruppiner See gelegen und teilweise als Insel von den zwei Armen des Rhins umspült, bietet Alt Ruppin eine gute Ausgangsbasis zur Erkundung der Ruppiner Schweiz.

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1237 als Olden Rupyn. Das Stadtrecht erhielt Alt Ruppin 1840.[1] Seit dem 6. Dezember 1993 ist Alt Ruppin ein Ortsteil von Neuruppin.[2]

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten

Romanische Nikolaikirche aus dem 12. Jahrhundert: der Ostteil der Kirche stammt aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhundert. Das Schiff und der Turm wurden von 1598 bis 1603 erbaut. 1846 wurde die Kirche umgebaut. Im Inneren befindet sich ein Kanzelaltar aus dem Jahre 1712.

Geschichtsdenkmale

  • Vor dem Friedhof an der Gartenstraße erinnert ein Gedenkstein auf einem Gemeinschaftsgrab an sieben Opfer eines Todesmarsches des KZ Sachsenhausen.
  • Ein Stolperstein in der Friedrich-Engels-Straße erinnert an einen ermordeten jüdischen Mitbürger Alt Ruppins

Wappen

Eine ältere Fassung im Siebmacher zeigt die drei Tore geschlossen. Dort findet sich auch eine Wappenbeschreibung. Außerdem war ein silberner Adler das Wappentier derer von Arnstein (Ruppin).

Söhne und Töchter des Ortes

Ortsbeirat

Ortsvorsteherin: Heidemarie Ahlers (SPD)

Ortsbeiratsmitglieder: Lothar Regulin (CDU), Bert Krsynowski (FDP), Wolfgang Passon (Pro Ruppin), Klaus Riewe (SPD), Christian Wolf (SPD), Edith Hünger (FDP)[3]

Weblinks

 Commons: Alt Ruppin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Märkische Oderzeitung, 14. September 2005, S. 11
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern. Metzler-Poeschel, Stuttgart 1995, ISBN 3-8246-0321-7.
  3. Homepage der Stadt Neuruppin

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alt Ruppin — Alt Ruppin,   Ortsteil von Neuruppin; bis Dezember 1993 Stadt im Landkreis Ostprignitz Ruppin, Brandenburg …   Universal-Lexikon

  • Burgwall Alt Ruppin — p3w1 Burgwall Alt Ruppin Am Poggenwerder Alternativname(n) …   Deutsch Wikipedia

  • Ruppin — war der Bezeichnung einer slawischen Burg und findet sich heute als Bestandteil von geografischen Bezeichnungen mit direktem oder indirektem Bezug auf diese Burg Ortschaften Stadt Neuruppin, Brandenburg Stadt Alt Ruppin (1993 nach Neuruppin… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruppin — Ruppin, 1) vormals Grafschaft, jetzt Kreis des Regierungsbezirks Potsdam in der preußischen Provinz Brandenburg; 32,11 QM.; ebener, fruchtbarer, von der Dorfe u. dem Rhin bewässerter Boden mit 70,000 Industrie treibenden Einw. – Um R. wohnten in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Neu-Ruppin — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Ruppin — Das Kreisgebiet 1905 Der Landkreis Ruppin war ein Landkreis in Brandenburg und bestand als preußisch deutscher Landkreis in der Zeit zwischen 1818 und 1952. Inhaltsverzeichnis 1 Geographie 2 Verwaltungsgeschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Lindow-Ruppin — Herrschaft Ruppin um 1400 Die Grafen von Lindow Ruppin waren ein Brandenburgisches Adelsgeschlecht im ausgehenden Mittelalter. Inhaltsverzeichnis 1 Ursprung des Adelsgeschlechts …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Ostprignitz-Ruppin — Wappen des Kreises Diese Liste enthält Siedlungen und Orte des Landkreises Ostprignitz Ruppin in Brandenburg. Zusätzlich angegeben sind die Art der Gemeinde und die übergeordnete Einheit. Durch Klicken auf das quadratische Symbol in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin — Diese Liste zeigt die Wappen der Ämter, Städte und Gemeinden sowie Wappen von ehemals selbstständigen Gemeinden und aufgelösten Landkreisen im Landkreis Ostprignitz Ruppin in Brandenburg. Wappen des Landkreises Ostprignitz Ruppin[ …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ortsteile in Brandenburg — Wappen des Bundesland Brandenburg Die Liste enthält alle Ortsteile in Brandenburg gemäß § 45 Kommunalverfassung des Landes Brandenburg. In der Liste sind 1.763 Ortsteile aufgeführt. Die Daten basieren auf dem Online Portal des Landes Brandenburg… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”