Altamura
Altamura
Wappen
Altamura (Italien)
Altamura
Staat: Italien
Region: Apulien
Provinz: Bari (BA)
Koordinaten: 40° 49′ N, 16° 33′ O40.81666666666716.55436Koordinaten: 40° 49′ 0″ N, 16° 33′ 0″ O
Höhe: 436 m s.l.m.
Fläche: 427 km²
Einwohner: 69.665 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 163 Einw./km²
Postleitzahl: 70022
Vorwahl: 080
ISTAT-Nummer: 072004
Demonym: Altamurani
Schutzpatron: Sant'Irene
Website: Altamura

Altamura ist eine italienische Stadt in der Provinz Bari in Apulien mit 69.665 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Altamura liegt 45 km südwestlich von Bari an der Grenze zur Basilikata.

Nachbargemeinden:

Bitonto, Cassano delle Murge, Gravina in Puglia, Grumo Appula, Matera (MT), Ruvo di Puglia, Santeramo in Colle und Toritto.

Geschichte

Seit der Bronzezeit leben hier Menschen. Im 6. bis 3. Jahrhundert v. Chr. wurden in der Gegend Megalithe erstellt. Friedrich II. ließ die Stadt wieder begründen und ab 1232 die Kathedrale bauen.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter

  • Giacomo Tritto (1733-1824), italienischer Komponist und Musikpädagoge

Sehenswürdigkeiten

Kathedrale Santa Maria Assunta
Pulo di Altamura
  • Kathedrale Santa Maria Assunta: erbaut ab 1232, seitdem mehrmals renoviert
  • Mittelalterliche Mauern
  • Schauhöhle/Museum zur Grotta di Lamalunga, Fundort des Altamura-Mannes
  • Doline Pulo di Altamura

Sonstiges

  • Altamura ist in Italien für sein Brot bekannt, das 'pane di Altamura'.

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Weblinks

 Commons: Altamura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Schauhöhle/Museum zur Grotta di Lamalunga, Fundort des Altamura-Mannes


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altamura — Sur la Piazza Duomo Administration …   Wikipédia en Français

  • Altamura — Altamura, Stadt in der neapolitanischen Provinz Terra di Bari, hat Fürstenthumtitel; 16,000 Ew. (Albanesen), Messen, Weizen , Öl u. Weinbau …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Altamura — Altamura, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Bari, an der Eisenbahn Rocchetta Gioja del Colle, hat eine schöne Kathedrale, ein Lyzeum, Gymnasium und (1901) 22,729 Einw., die Weinbau und Viehzucht treiben. A. ward 1220 unter Friedrich II. neu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Altamura — Altamūra, Stadt in der ital. Prov. Bari, (1901) 22.729 E., albanes. Ursprungs; Kathedrale …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Altamura — Altamura, Stadt in der neapolit. Prov. Bari, 15000 E., Wein u. Oelbau …   Herders Conversations-Lexikon

  • Altamura — Altamura,   Stadt in Apulien, Provinz Bari, Italien, 59 400 Einwohner; Stadtmuseum mit archäologischen Funden;   Wirtschaft:   Agrarzentrum mit Weideland und Weizenanbau in der Umgebung.   Stadtbild:   Romanische …   Universal-Lexikon

  • Altamura — Infobox CityIT img coa = Altamura Stemma.png official name = Comune di Altamura region = Puglia province = Bari (BA) elevation m = 450 area total km2 = 427 population as of = December 31, 2006 population total = 67903 population density km2 = 159 …   Wikipedia

  • Altamura — ▪ Italy       town, Puglia (Apulia) regione, southeastern Italy. Altamura lies on the Murge plateau at 1,552 feet (473 m) above sea level, southwest of Bari. It was founded about 1200 by the Holy Roman emperor Frederick II, who created several… …   Universalium

  • Altamura — Original name in latin Altamura Name in other language Altamura, arutamura, Алтамура State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 40.82923 latitude 16.55368 altitude 470 Population 64167 Date 2012 02 15 …   Cities with a population over 1000 database

  • Altamura — Sp Altamūrà Ap Altamura L P Italija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”