Altar der sieben Sakramente
 
Altar der sieben Sakramente
Rogier van der Weyden, 1445-1450
Öl auf Holz, 200 cm × 223 cm
Königliches Museum der Schönen Künste (Antwerpen)

Der Altar der sieben Sakramente oder Sakramentsaltar ist ein Triptychon mit feststehenden Flügel von Rogier van der Weyden. Das zwischen 1445 und 1450, wahrscheinlich für eine Kirche in Poligny, gemalte Bild befindet sich im Königlichen Museum für Schöne Künste in Antwerpen.

Bildmotiv

Rogier van der Weyden stellt in seinem Triptychon die sieben Sakramente der katholischen Kirche dar. Auf der linken Tafel sind Taufe, Firmung, Beichte dargestellt. Die Mitteltafel ist im Vordergrund dominiert von einer Kreuzigungsszene, möglicherweise der einzige originäre Beitrag von Rogier an diesem Gemälde, die anderen Teile wurden von seiner Werkstatt ausgeführt. Im Hintergrund der Mitteltafel ist das Sakrament der Eucharistie zu sehen. Priesterweihe, Eheschließung und Letzte Ölung sind auf dem rechtem Flügel abgebildet. Über den einzelnen Sakramenten sind Engel mit Schriftrollen abgebildet. Sie sind farblich auf das jeweilige Sakrament abgestimmt. Beginnend mit weiß für die Taufe bis schwarz für die Letzte Ölung. Auf den Flügeln befinden sich noch weitere Figuren, die wohl die Stifter des Bildes darstellen. Manche Köpfe sind nach Porträts erst kurz vor der Vollendung eingefügt worden. Der innere Rahmen des Bildes ist gemalt, in den Zwickeln der Bögen befinden sich möglicherweise die Wappen der Stifter.

Literatur

  • Felix Thürlemann: Rogier van der Weyden: Leben und Werk, C.H. Beck Wissen 2006, ISBN 3-4065-3592-5,
  • Flügelaltäre : Caterina Limentani Virdis, Mari Pietrogiovanna, München, Hirmer, 2002, ISBN 3-7774-9520-4.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altar der sieben Sakramente (Rogier van der Weyden) — Altar der sieben Sakramente Rogier van der Weyden, 1445 1450 Öl auf Holz, 200 cm × 223 cm Königliches Museum der Schönen Künste (Antwerpen) Der Altar der sie …   Deutsch Wikipedia

  • Roger van der Weyden — Bildnis einer jungen Frau, Gemäldegalerie Berlin Nicolas Rolin, der Auftraggeber des Jüngsten Gerichtes (Aussch …   Deutsch Wikipedia

  • Rogier van der Weyden — (1400–1464), Stich von Cornelis Cort …   Deutsch Wikipedia

  • Amt der Schlüssel — Beichtstühle im Seitenschiff von Maria Steinbach. Wallfahrtskirchen sind als Beichtorte besonders beliebt. Die Beichte (lat. confessio; christlich auch Amt der Schlüssel) ist das mündliche Eingeständnis einer schuldhaften Verfehlung, gewöhnlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirche der Mutter Gottes, der Königin von Polen — Südseite der Kirche der Mutter Gottes, der Königin von Polen Die Kirche der Mutter Gottes, der Königin von Polen (polnisch Kościół Matki Bożej Królowej Polski) im Krakauer Stadtteil Nowa Huta ist eine römisch katholische Pfarrkirche, die dem …   Deutsch Wikipedia

  • Herz-Jesu-Kirche (Weiden in der Oberpfalz) — Die Pfarrei Herz Jesu ist eine der acht Pfarreien in Weiden in der Oberpfalz im Bistum Regensburg. Außenansicht der Herz Jesu Kirche. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Menstruation — In der Antike wurde die Menstruation (lat. Menses = Monat) als Reinigungsprozess gesehen, da Frauen zu viel Blut oder Nährstoffe im Körper hätten, die ausgeschieden werden müssten. Bis ins 20. Jahrhundert hinein wurde dem Menstruationsblut… …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturgeschichte der Menstruation — In der Antike wurde die Menstruation (von lateinisch mensis = Monat) als Reinigungsprozess gesehen, da Frauen zu viel Blut oder Nährstoffe im Körper hätten, die ausgeschieden werden müssten. Bis ins 20. Jahrhundert hinein wurde dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Tríptico de los Siete Sacramentos — Roger van der Weyden, 1445 1450 Óleo sobre tabla • Gótico 200 cm × 223 cm Real Museo de Bellas Artes de Amberes, Amberes …   Wikipedia Español

  • Triptychen — Großer Zoologischer Garten, August Macke, 1913 Ein Triptychon (griechisch triptychos = dreifach) ist ein dreigeteiltes Gemälde. Es besteht aus einer Mitteltafel und zwei meist schmaleren Flügeln, manchmal ergänzt durch eine Predella unter dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”