Honshū
Honshū
Karte von Honshū
Karte von Honshū
Gewässer Pazifischer Ozean, Japanisches Meer
Geographische Lage 36° N, 139° O36.312408333333138.7376253776Koordinaten: 36° N, 139° O
Honshū (Japan)
Honshū
Länge 1.300 km
Breite 240 km
Fläche 230.500 km²
Höchste Erhebung Fuji
3.776 m
Einwohner 100.000.000 (2000)
434 Einw./km²
Hauptort Tokio

Honshū (jap. 本州, „Hauptprovinz“; früher auch Hondō (本島, „Hauptinsel“) genannt[1][2]) ist die größte Insel Japans und wird auch als japanisches „Kernland“ bezeichnet. Im Norden ist sie durch die Tsugaru-Straße von der Insel Hokkaidō getrennt, im Süden durch die Seto-Inlandsee von der Insel Shikoku. Im Südwesten liegt die Insel Kyūshū, getrennt von Honshū durch die Meeresstraße von Shimonoseki.

Auf Honshū liegt die japanische Hauptstadt Tōkyō.

Inhaltsverzeichnis

Geographie und Klima

Honshū ist etwa 1300 km lang und hat eine Breite zwischen 50 und 240 km. Die Fläche beträgt etwa 230.500 km², dies entspricht circa 60 % der Gesamtfläche Japans. Die Küstenlinie ist 5450 km lang. Der höchste Punkt der Insel und Japans ist der Berg Fuji mit 3776 m Höhe.

Das Gebiet ist vor allem in der Kantō-Ebene sehr fruchtbar, weil dort viele Flüsse fließen. Die klimatischen Bedingungen reichen von der kühlen Nordspitze der Insel bis zu subtropischen Zonen im Süden.

Honshū ist gebirgig und seismisch sehr aktiv, Vulkanausbrüche und vor allem Erdbeben kommen häufig vor. Das Große Kantō-Erdbeben im September 1923 fügte Tōkyō schwere Schäden zu, 1995 wurden durch ein Erdbeben in Kōbe 6400 Menschen getötet. Das Tōhoku-Erdbeben 2011, insbesondere der nachfolgende Tsunami, forderte über 15.000 Todesopfer und führte zur Nuklearkatastrophe von Fukushima.

Verwaltung und Bevölkerung

Die Insel ist in 34 Präfekturen einschließlich des Stadtkreises von Tōkyō gegliedert und in folgende fünf Regionen aufgeteilt:

Die Bevölkerung betrug im Jahr 2000 etwa 100 Mio. Einwohner (1975: 89 Mio.) und konzentriert sich insbesondere in den Tiefebenen. In der Kantō-Ebene in und um Tōkyō und Yokohama wohnen 25 % der Gesamtbevölkerung von Honshū. Die übrigen größeren Städte der Insel sind Kyōto, Ōsaka, Kōbe, Hiroshima, Akita und Nagoya. Nach Java ist Honshū die Insel mit der zweitgrößten Bevölkerung der Erde.

Verkehrsverbindungen

Honshū ist mit den übrigen japanischen Hauptinseln durch Tunnel oder Brücken verbunden. Drei neue Brückensysteme wurden über die Seto-Inlandsee zwischen Honshū und Shikoku gebaut, davon ist die Akashi-Kaikyō-Brücke zur Insel Awaji die Hängebrücke mit dem längsten frei tragenden Mittelteil der Welt. Der Seikan-Tunnel verbindet Honshū mit Hokkaidō.

Weblinks

 Commons: Honshū – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Louis Frédéric: Japan encyclopedia. Harvard University Press, Cambridge 2002 (Originaltitel: Le Japon. Dictionnaire et Civilisation, übersetzt von Käthe Roth), ISBN 0-674-00770-0, S. 351 (Eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  2. Nicht zu verwechseln mit Hondo (本土) was die vier, oder mit Okinawa Hontō fünf, Hauptinseln meint

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Honshū — Carte de Honshū. Géographie Pays  Japon …   Wikipédia en Français

  • Honshu — Honshū Honshū Carte de Honshū. Géographie Pays  Japon …   Wikipédia en Français

  • Honshû — Honshū Honshū Carte de Honshū. Géographie Pays  Japon …   Wikipédia en Français

  • Honshû — (dite autref. Hondo en Occid.) la plus grande des îles du Japon: 230 862 km²; 96 687 000 hab.; v. princ. Tôkyô, Yokohama, Ôsaka. L île s étire sur 1 000 km env. Le centre est occupé par des montagnes (3 778 m au Fuji Yama) soumises au volcanisme …   Encyclopédie Universelle

  • Honshû — Honshu er en japansk ø på 225.000 kvadratkilometer. Byen Hiroshima er beliggende på Honshu …   Danske encyklopædi

  • Honshu — Hon shu prop. n. [Jap.] the main island of Japan. Together with the islands of Hokkaido, Kyushu and Shikoku it forms the bulk of the land area of Japan. [WordNet 1.5] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Honshu — Honshū (本州) es la isla principal del archipiélago japonés. Limita al norte con la isla de Hokkaidō por el estrecho de Tsugaru, al sur con Shikoku por el Mar Interior y al suroeste con Kyūshū por el estrecho de Shimonoseki. La isla mide unos 1300… …   Enciclopedia Universal

  • Honshū —   [ ʃ ; japanisch »Hauptland«], Honschu, Hondō, die größte der vier Hauptinseln Japans, 231 069 km2 (mit Nebeninseln), (1999) 102,05 Mio. Einwohner (rd. 80 % der Einwohner Japans, auf 62 % der Gesamtfläche). Hauptstadt ist Tokio …   Universal-Lexikon

  • Honshu — [hän′sho͞o′] largest of the islands forming Japan: 87,992 sq mi (227,898 sq km); chief city, Tokyo …   English World dictionary

  • Honshū — or Honshu is the largest island of Japan. The nation s main island, it is south of Hokkaidō across the Tsugaru Strait, north of Shikoku across the Inland Sea, and northeast of Kyūshū across the Kanmon Strait. It is the seventh largest island, and …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”