Alte Burg (Boppard)

p3

Alte Burg
Alte Burg in Boppard

Alte Burg in Boppard

Alternativname(n): Balduinsburg
Entstehungszeit: 1265
Burgentyp: Niederungsburg
Ort: Boppard
Geographische Lage 50° 13′ 57,6″ N, 7° 35′ 37,2″ O50.2326757.5936527777778Koordinaten: 50° 13′ 57,6″ N, 7° 35′ 37,2″ O
Alte Burg (Rheinland-Pfalz)
Alte Burg

Die Alte Burg ist eine hochmittelalterliche Burg in Boppard im Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland-Pfalz, Deutschland. Nach dem Erbauer Balduin von Luxemburg wird die Burg auch Balduinsburg genannt.

Seit 2002 ist die Alte Burg Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass König Richard von Cornwall zur Sicherung der deutsche Königskrone den Bergfried bereits um 1265 erbauen ließ. Nach einer Belagerung 1327 nahm der Erzbischof von Trier, Balduin von Luxemburg, die Stadt ein und baute die Burg zur Sicherung seiner Herrschaft aus. Unter ihm entstand der Westbau und das oberste Stockwerk des bewohnbaren Bergfriedes. Seine beiden Nachfolger Kuno und Werner von Falkenstein richteten eine Kapelle im Turm ein. Es entstand eine Niederungsburg mit vorliegendem Graben. Nach einem Brand 1499 erfolgte ein Umbau. Im 16. Jahrhundert wurden zur Stadt hin zwei Rundtürme hinzugefügt und das Zollhaus mit dem Nordflügel verbunden. Im 17. Jahrhundert wurde der Turm in den erweiterten Nordbau einbezogen. Im 19. Jahrhundert wurden die barocken Dächer erneuert und der Graben zugeschüttet.

Heutige Nutzung

Heute enthält die Burg das Städtische Museum mit einer Sammlung zur Stadtgeschichte Boppards und einer Ausstellung zu dem bekannten Sohn der Stadt Michael Thonet mit seinen Bugholzmöbeln. Sehenswert sind die seltenen Fresken im vierten Stock des Turms, der als Wohnraum mit Kapelle eingerichtet wurde. Seit Ende 2009 wird die Burg mit einem Gesamtvolumen von 8,7 Mio. € aufwendig renoviert. Der Hauptanteil hierzu stammt aus dem Welterbeprogramm des Bundes im Rahmen des Konjunkturpaketes.

Literatur

  • Lorenz Frank: Die Burg in Boppard am Rhein - Neue Forschungsergebnisse zur Baugeschichte. In: Burgen und Schlösser. 46. Jg. 2005, S. 226–235
  • Michael P. Fuhr: Wer will des Stromes Hüter sein? 40 Burgen und Schlösser am Mittelrhein. Schnell+Steiner, Regensburg, 2. Auflage 2005, ISBN 3-7954-1460-1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alte Burg — oder Alteburg ist der Name folgender Burgen: Alte Burg (Altenstein), Ringwallanlage in der Markt Maroldsweisach im Landkreis Haßberge in Bayern, Deutschland Alte Burg (Aull), Wasserburg in Aull im Rhein Lahn Kreis in Rheinland Pfalz, Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • Alte Burg (Koblenz) — p3 Alte Burg Die Alte Burg in Koblenz von der Balduinbrücke aus gesehen …   Deutsch Wikipedia

  • Kurfürstliche Burg Boppard — p3 Alte Burg Alte Burg in Boppard Alternativname(n): Balduinsburg Entstehungszeit …   Deutsch Wikipedia

  • Boppard — Vue depuis le Rhin …   Wikipédia en Français

  • Burg Kaub — Burg Gutenfels Burg Gutenfels Alternativname(n): Burg Kaub Entstehungszeit: 1220 bis 1230 …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Vilszelt — Burg Vilzelt Burg Vilzelt Alternativname(n): Vilszelt, Filzelt, Velshelt, Valshelle Entstehungszeit: vor 1290 …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Lahneck — Château fort des princes électeurs de Mayence sur la rive droite du Rhin à Lahnstein près de Coblence en Allemagne. Construit en 1226. Restauré en 1852. Burg Lahneck Le Château Lahneck sur les hauteurs du Rhin est un exemple typique des châteaux… …   Wikipédia en Français

  • Burg Stahleck — Burg Stahleck …   Wikipédia en Français

  • Burg Kunostein — Schloss Engers Das Schloss Engers liegt unmittelbar am Rhein im Neuwieder Stadtteil Engers. Der Trierer Erzbischof und Kurfürst Johann Philipp von Walderdorff ließ es zwischen 1759 und 1764 als Jagd , Lust und Sommerschloss nach Plänen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Andernach — Reste der Stadtburg Andernach 2008 Koblenzer Tor links …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”