Alte Burg (Hafenpreppach)

p1

Alte Burg
Burgentyp: Talhangburg
Erhaltungszustand: Wälle, Gräben
Ort: Maroldsweisach
Geographische Lage 50° 10′ 29,3″ N, 10° 46′ 29,3″ O50.174810.7748392Koordinaten: 50° 10′ 29,3″ N, 10° 46′ 29,3″ O
Höhe: 392 m ü. NN
Alte Burg (Bayern)
Alte Burg

Der Burgstall Alte Burg befindet sich 2950 Meter östlich des Ortsteiles Altenstein des Marktes Maroldsweisach in den fränkischen Haßbergen (Bayern). Nur etwa 150 Meter westlich liegt ein weiterer Ringwall namens Alte Burg

Inhaltsverzeichnis

Geografische Lage

Die Stelle der abgegangenen Burg liegt über einem winzigen See und nutzt im Nordwesten den Steilabfall einer, etwa fünf bis sieben Meter hohen Sandsteinformation am Hang des Gehrenberges, der hier nach Südosten nur leicht ansteigt.

Geschichte

Die von amtlicher Seite als frühmittelalterlich datierte Wallanlage könnte allerdings auch ein hochmittelalterlicher Adelssitz gewesen sein. Wie bei vielen Wallburgen und Burgställen fehlen auch hier jegliche urkundliche Nachweise und sonstige Quellen zur Zeitstellung und Geschichte.

Die Burg wurde 1970 durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege (Eugen Ixmeier) vermessen und topographisch aufgenommen. Die Planaufnahme wurde 1979 von Björn-Uwe Abels publiziert.

Beschreibung

Das halbrunde Burgareal wird durch einen bis zu zwei Meter hohen Wall mit vorgelegtem Graben vom Hang abgetrennt. Die Innenfläche der zweiteiligen Anlage beträgt ca. 70 x 120 Meter. Der Wall zieht sich im Nordwesten den Hang hinunter zum See, auch hier ist ein Graben vorgelagert. Die Innenfläche der Vorburg ist durch einige tiefe Gruben stark zerklüftet.

Die Hauptburg (ca. 30 x 60 Meter) liegt zwei bis vier Meter erhöht in der Art eines Turmhügels (Motte) im Nordwesteck. Nordwestlich ist hier der Außenwall so um das Felsplateau herumgeführt, dass sich dazwischen ein etwa 8 Meter breiter Halsgraben ergibt.

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege verzeichnet das Bodendenkmal als vermutlich frühmittelalterlichen Ringwall unter der Denkmalnummer D 6-5830-0009.[1]

Literatur

  • Björn-Uwe Abels: Die vor- und frühgeschichtlichen Geländedenkmäler Unterfrankens. (Materialhefte zur bayerischen Vorgeschichte, Reihe B, Band 6). – Kallmünz 1979.

Nachweis

  1. Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege: Eintragung

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alte Burg — oder Alteburg ist der Name folgender Burgen: Alte Burg (Altenstein), Ringwallanlage in der Markt Maroldsweisach im Landkreis Haßberge in Bayern, Deutschland Alte Burg (Aull), Wasserburg in Aull im Rhein Lahn Kreis in Rheinland Pfalz, Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Altenstein (Unterfranken) — Burg Altenstein Die Burgruine über dem Dorf Altenstein Entstehungszeit: 1232 …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Hafenpreppach — Das Schloss Hafenpreppach liegt auf einem niedrigen Hügel über dem Maroldsweisacher Ortsteil Hafenpreppach im Landkreis Haßberge (Unterfranken). Die zweiflügelige Barockanlage beherbergte nach dem Zweiten Weltkrieg ein Kinderheim; heute dient es… …   Deutsch Wikipedia

  • Alteburg — Alte Burg bezeichnet: Tunnel der Bundesautobahn 71, siehe: Tunnel Alte Burg Ehemalige Holzverladestelle eines aufgegebenen Teils der Niddertalbahn Alteburg (Zell), spätrömische Bergbefestigung bei Zell an der Mosel im Hunsrück Alteburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Alteburgturm — Alte Burg bezeichnet: Tunnel der Bundesautobahn 71, siehe: Tunnel Alte Burg Ehemalige Holzverladestelle eines aufgegebenen Teils der Niddertalbahn Alteburg (Zell), spätrömische Bergbefestigung bei Zell an der Mosel im Hunsrück Alteburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Berg Alteburg — Alte Burg bezeichnet: Tunnel der Bundesautobahn 71, siehe: Tunnel Alte Burg Ehemalige Holzverladestelle eines aufgegebenen Teils der Niddertalbahn Alteburg (Zell), spätrömische Bergbefestigung bei Zell an der Mosel im Hunsrück Alteburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Дворцы и замки Баварии — …   Википедия

  • Hassberge — Die Haßberge sind ein bis 512,2 m ü. NN hoher Mittelgebirgszug nördlich des Mains in Unterfranken, Bayern (Deutschland). Das Hügelland wird durch das Maintal von seinem Schwestergebirge, dem Steigerwald getrennt. Die Randhöhen beider Waldgebirge… …   Deutsch Wikipedia

  • Haßberge — p1f1p5 Haßberge Höchster Gipfel Nassacher Höhe (512,2 m ü. NN) Lage Bayern …   Deutsch Wikipedia

  • Замки Баварии —       Служебный список статей, созданный для координации работ по развитию темы.   Данное предупреждение не устанавл …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”