Alte Börse (Zürich)
Erschliessungzylinder an der Ecke Talstrasse-Bleicherweg kurz nach der Fertigstellung des Gebäudes, ca. 1930
Fassadendetail, Nebeneingang mit zeittypischen Karyatiden

Die Alte Börse wurde unweit des Paradeplatzes in Zürich erbaut. Sie war bis 1992 der grösste Schweizer Handelsplatz für Wertpapiere, als sie an den Neubau an der Stauffacherbrücke umzog.

Geplant und 1928–30 vom Zürcher Architekturbüro Henauer und Witschi erbaut, fällt sofort der grosse, turmartige Eckrisalit auf, der durch seine zylindrische Form und vertikale Gliederung – er beherbergt ein Treppenhaus – einerseits klar die übereck realisierte Eingangssituation anzeigt, andererseits aber auch gegen den Paradeplatz mit seinen Bankenhauptsitzen ein selbstbewusstes Zeichen setzt.

Hinter den strassenbegleitenden Fassaden mit den langen horizontalen Fensterbändern befinden sich Büros, die den eigentlichen Börsensaal und darüberliegend die Effektenbörse umschliessen. Das Erdgeschoss wird für Sondernutzungen wie Cafés und Läden freigehalten.

Wohnbedarf AG

In den Geschäftsräumen an der Talstrasse wurden 1932 vom jungen Marcel Breuer, dessen erster grösserer Auftrag es war, die Schauräume der avantgardistischen und dem Bauhaus verpflichteten Wohnbedarf AG gestaltet. Diese Handelsgesellschaft war aus der Erkenntnis beim Bau der Werkbundsiedlung Neubühl entstanden, dass es notwendig sei, funktionsgerechte, serienmässig produzierbare und erschwingliche Möbel anzubieten. Sie wurde vom Kaufmann Rudolf Graber, dem Entwurfslehrer der ETH Zürich und Architekten Werner Max Moser und dem Vorkämpfer des Neuen Bauens in der Schweiz, Sigfried Giedion gegründet. Die Einrichtung ist nicht mehr original vorhanden, man kann aber auch heute noch viel von der Entwurfsidee, des mit seinen Möbelentwürfen damals bereits bekannt gewordenen jungen Gestalters sehen.

Literatur

  • Florian Adler, Hans Girsberger, Olinde Riege (HG.): Architekturführer Schweiz, Zürich: Les Editions d'Architecture Artemis erw. Neuausgabe 1978, ISBN 3-7608-8004-5[3]
  • Christa Zeller: Schweizer Architekturführer ; Band 1: Nordost- und Zentralschweiz. Zürich: Werk Verlag 1996. ISBN 3-909145-11-6
47.3686111111118.5377777777778400

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alte Börse — ist der Name folgender Gebäude: Alte Börse (Breslau) Alte Börse (Frankfurt) eine Bezeichnung für die Alte Handelsbörse (Leipzig) Alte Börse in Wien, siehe Wiener Börse (Gebäude) Alte Börse (Zürich) …   Deutsch Wikipedia

  • Zürich — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Zürich [2] — Zürich (hierzu der Stadtplan mit Register), Hauptstadt des gleichnamigen schweizer. Kantons (s. oben), liegt 411 m ü. M., zu beiden Seiten der Limmat am untern, durch Stirnmoräne abgeschlossenen Ende des Zürichsees, zwischen dem Ütli und dem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zürich — 1Zü|rich : Stadt im Kanton ↑ 2Zürich. 2Zü|rich: Kanton in der Schweiz. * * * Zürich,   1) Hauptstadt des gleichnamigen schweizerischen Kantons, 411 m über dem Meeresspiegel, größte Stadt der Schweiz und wirtschaftlicher Mittelpunkt des Landes, am …   Universal-Lexikon

  • Geschichte der Stadt Zürich — Der Bannerträger der Stadtrepublik Zürich auf einem Gemälde von 1585 Die Stadt Zürich bestand als Turicum schon zu römischer Zeit, stieg aber erst im Mittelalter in die Reihe der grösseren Schweizer Städte auf. Die Herrscher des Heiligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhofstrasse (Zürich) — Die Bahnhofstrasse vom Hauptsitz der Credit Suisse aus in Richtung See gesehen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturgüter von nationaler Bedeutung im Kanton Zürich — Diese Liste enthält alle national bedeutenden Kulturgüter (A Objekte) im Kanton Zürich, die in der Ausgabe 2009 des Schweizerischen Inventars der Kulturgüter von nationaler und regionaler Bedeutung vermerkt sind. Sie ist nach politischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kornhaus (Zürich) — Das Kornhaus (später Kaufhaus) war ein 1616 bis 1619 erbautes und 1897 abgebrochenes Lagerhaus in der Schweizer Stadt Zürich. Das Reiterdenkmal des Bürgermeisters Hans Waldmann markiert seinen ehemaligen Standort am linken Ufer der Limmat, in… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Witschi — Henauer und Witschi waren Schweizer Architekten und führten gemeinsam ein Architekturbüro in Zürich. Ihr bedeutendster Bau ist die dortige Börse. Inhaltsverzeichnis 1 Walter Henauer 2 Ernst Witschi 3 Werke (Auswahl) 3.1 Henauer und Witschi …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Henauer — Henauer und Witschi waren Schweizer Architekten und führten gemeinsam ein Architekturbüro in Zürich. Ihr bedeutendster Bau ist die dortige Börse. Inhaltsverzeichnis 1 Walter Henauer 2 Ernst Witschi 3 Werke (Auswahl) 3.1 Henauer und Witschi …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”