Alte Eisenbahn
Westeinschnitt der "Alten Eisenbahn"

Alte Eisenbahn ist der Name eines Bodendenkmales (aufgegebene Eisenbahntunnelbaustelle von 1847) im Eggegebirge im Grenzgebiet der beiden Kleinstädte Lichtenau und Willebadessen in den Landkreisen Paderborn und Höxter, Nordrhein-Westfalen (Deutschland). Das gesamte Gelände steht unter Natur- und unter Denkmalschutz.

Geographische Lage

Das Bodendenkmal liegt im Südteil des Eggegebirges im Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge etwa auf halber Strecke zwischen Willebadessen im Nordosten und Kleinenberg im Süden an der Landesstraße 763. Es befindet sich im Wald zwischen 335 (Ostportal; 51.6088.9943888888889) und 345 m ü. NN[1] (Westportal; 51.6094166666678.9861388888889). Der Eisenbahntunnel (51.6086666666678.9903611111111Koordinaten: 51° 36′ 31″ N, 8° 59′ 25″ O) wäre knapp 600 m lang geworden und hätte die dort bis etwa 365 m ü. NN hohe Landschaft des Eggegebirges durchdrungen.

Am Bodendenkmal führen der Wilderer-Wanderweg (19 km langer Rundwanderweg), der Einblicke von oben auf beide Einschnitte bietet, direkt und der Eggeweg (70 km langer Wanderweg auf dem Hauptkamm des Eggegebirges), von dem der Blick auf den Osteinschnitt fällt, in der Nähe vorbei; beide Wege kreuzen die L 763. Durch den westlichen Tunneleinschnitt fließt ein Zufluss der Sauer und durch den östlichen ein solcher des Nethe-Zuflusses Rickebach (auch Hellebach genannt).

Rund 1 km westsüdwestlich des Bodendenkmals befinden sich in Richtung Lichtenau bei Schönthal drei an der Sauer gelegene Fischteiche und etwa 1 km südöstlich liegt östlich des Rickebachs die mittelalterliche Wehranlage Karlsschanze.

Name und Beschreibung

Der Name Alte Eisenbahn bezieht sich auf eine Baustelle der Köln–Minden–Thüringischen–Verbindungs–Eisenbahn–Gesellschaft (KMTVEG) von 1847, die nach deren Konkurs als Investitionsruine unvollendet geblieben ist. Geplant war, die spätere Bahnstrecke Hamm–Warburg ab Paderborn über Borchen und Lichtenau nach Borlinghausen zu führen. Kernstück des gesamten Bereiches war der bereits begonnene Tunnelbau, der bei der Einstellung der Bautätigkeit bereits zu einem Drittel fertiggestellt war. Beim Weiterbau der Strecke durch die Königlich-Westfälische Eisenbahn-Gesellschaft wurde eine andere Linienführung konzipiert und der Altenbekener Viadukt gebaut.

Sichtbar sind heute noch die abschnittsweise mit Wasser gefüllten Einschnitte beider Tunnelzufahrten von 15 bis 20 m Tiefe sowie die trichterförmigen Reste von drei Schächten in der Achse des baulich begonnenen Tunnels. Der Rohbau des Tunnels wurde später gesprengt, damit von ihm für Menschen und Tiere keine Gefahr ausgeht. In seiner Nähe befinden sich Halden aus dem Bodenaushub der Baustelle. Am östlichen Tunnelportal lässt sich ein 12 m hoher Damm noch etwa 100 m weit verfolgen.

Einzelnachweise

  1. Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW (Hinweise)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eisenbahn — Eisenbahn, im weiteren Sinne jeder Schienenweg, nach dem üblichen Sprachgebrauch jedoch ohne weiteren Zusatz nur die für regelmäßige Beförderung großer Transportmengen mit Maschinenkraft eingerichtete Spurbahn, während »Pferdebahnen«… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eisenbahn — (engl. Railway, Railroad, franz. Chemin de fer), im weitesten Sinne jede Spurbahn mit eisernen Schienensträngen, auf denen in besonders dafür eingerichteten Fahrzeugen Personen und Güter etc. durch menschliche oder tierische Kraft, Dampf,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alte-Haase-Weg — Malakow Turm der Zeche Alte Haase auf Schacht I/II …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn in Syrien — CFS Bahnhofsuhr und syrische Flagge Willkommensgruß im Bahnhof Qamischli …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn in Thüringen — Dieser Artikel beschreibt die Entwicklung der Eisenbahn im deutschen Bundesland Thüringen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Die Anfänge der Eisenbahn in Thüringen 1.2 Das Netz wächst weiter …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn in South Australia — Kapspurige Dampflokomotive Nr. 9 der V Klasse der South Australian Railways von 1877. Heute aufgestellt als Denkmallokomotive in Naracoorte Die Eisenbahn in South Australia zeichnet sich durch eine – selbst für australische Verhältnisse – üppige… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn in Bremerhaven — Der hier dargestellte Ausbau des Eisenbahnnetzes im heutigen Bremerhaven – den drei damals selbständigen Unterweserstädten Bremerhaven, Lehe und Geestemünde – folgte im Wesentlichen dem Ausbau der Häfen. Der Endpunkt der 1862 eröffneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Alte Gäubahn — Gäubahn (Eutingen–Freudenstadt) Kursbuchstrecke (DB): 741 Streckennummer: 4880 Streckenlänge: 29,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Alte Elde — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Elde Hubbrücke über die Elde in Plau am See Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn Marienbad–Karlsbad — Die Eisenbahn Marienbad–Karlsbad (tschech.: Dráha Mariánské Lázně–Karlovy Vary) war eine private Eisenbahngesellschaft im heutigen Tschechien. Die Gesellschaft war Eigentümer der im Böhmischen Bäderdreieck gelegenen Bahnstrecke Mariánské… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”