Alte Schwentine
Alte Schwentine
Quelle der Alten Schwentine bei Bornhöved

Quelle der Alten Schwentine bei BornhövedVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Schleswig-Holstein, DeutschlandVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quelle Grimmelsberg nahe Bornhöved
54° 3′ 49,8″ N, 10° 14′ 24,5″ O54.06383333333310.240138888889
Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung In Preetz in die Schwentine
54.23777777777810.285583333333

54° 14′ 16″ N, 10° 17′ 8″ O54.23777777777810.285583333333
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/LÄNGE_fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Durchflossene Seen Bornhöveder See, Schmalensee, Belauer See, Stolper See, Postsee

Die Alte Schwentine ist ein Fluss in Holstein in Deutschland. In Teilbereichen wird der Fluss auch Bornau, Depenau, Kührener Au, Postau und Mühlenau genannt.

Verlauf

Sie entspringt in der Nähe von Bornhöved am Grimmelsberg an der Straße von Bornhöved nach Tarbek in einer Wiese sowie im Mühlenteich von Bornhöved. Zuerst fließt sie durch den Bornhöveder See und von dort weiter in den Schmalensee. Von hier fließt sie vorbei an der ehemaligen slawischen Belauburg in den Belauer See. Hinter dem Belauer See passiert sie die Perdöler Mühle, eine alte Wassermühle, und tritt bei Gut Perdöl in einem alten Bruchwald in den Stolper See ein. Bei der Depenauer Mühle verlässt sie den Stolper See und fließt vorbei am Depenauer Hochmoor Richtung Gut Depenau. Hinter dem Gut nennt man sie auch Kührener Au und sie schlängelt sich durch Wiesen dem westlich der Stadt Preetz gelegenen Postsee zu. Hier mündet sie in die Schwentine, die am Bungsberg entspringt und in der Kieler Förde in die Ostsee mündet.

Zwischen Postsee und Schwentine werden für sie auch die Namen Postau oder Mühlenau (nach der an ihr gelegenen ehemaligen Mühle des Klosters Preetz) benutzt.

Namen

Diese Belegung mit unterschiedlichen Namen kam durch einen Irrtum des Kartographen Caspar Danckwerth 1652 zustande, der der echten Schwentine vom Sventanafeld bei Bornhöved unterschiedliche Namen wie Bornau, Depenau, Kührener Au und Mühlenau gab. Dadurch wurde die Bungsberg-Schwentine zur eigentlichen Schwentine erklärt. Ein Teilstück des Limes Saxoniae, dem Grenzwall zwischen Sachsen und Wenden, der von Kaiser Karl dem Großen angelegt wurde, verlief entlang der Seenkette der Alten Schwentine.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwentine — Die Schwentine bei KielVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Kührener Au — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/LAGE fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/LÄNGE fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE… …   Deutsch Wikipedia

  • Pastsee — Postsee Der Südteil des Sees mit Blick auf die Insel und Preetz im Hintergrund. Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Preetz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Belauer See — Bild gesucht  BW Geographische Lage Kreis Plön, Schleswig Holstein Zu …   Deutsch Wikipedia

  • Postsee — Der Südteil des Sees mit Blick auf die Insel und Preetz im Hintergrund Geographische Lage Kreis Plön, Schleswig Holstein …   Deutsch Wikipedia

  • Stolper See — Bild gesucht  BW Geographische Lage Kreis Plön, Schleswig Holstein Zu …   Deutsch Wikipedia

  • Bornhöveder Seenkette — Die Bornhöveder Seenkette bilden sechs Seen und liegt etwa 25 km südlich der Stadt Kiel in Schleswig Holstein. Die Seenkette ist Teil des Wankendorfer Seengebietes innerhalb der Holsteinischen Schweiz. Die Bornhöveder Seenkette besteht aus den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bornhöveder See — Bild gesucht  BW Geographische Lage Holsteinische Schweiz Zuflüsse …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Neumünster–Ascheberg — Neumünster–Ascheberg (Holst) Karte der Strecke Neumünster–Ascheberg (um 1908) Kursbuchstrecke: 148 (1985) Streckennummer (DB): 1041 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”