2. Bundesliga (Eishockey) 1985/86
2. Eishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 1985/86 nächste ►
Meister: nicht ermittelt
Aufsteiger: Eintracht Frankfurt
Absteiger: VfL Waldkraiburg,
EC Braunlage (Konkurs vor Abstiegsrunde), EHC Essen-West
Bundesliga ↑  |  • 2. Bundesliga  |  Oberliga ↓  |  Regionalliga ↓↓

Die 13. Saison der 2. Bundesliga wurde wie im Vorjahr in einer Nord- und einer Südgruppe gespielt. Der Norden hatte nun ebenfalls auf 10 Teams aufgestockt und die Abstiegsrunde nun auch in zwei Gruppen gespielt.

Die Doppelrunde im Süden wurde vom Augsburger EV dominiert, während der BSC Preussen die zweieinhalbfache Runde im Norden klar beherrschte. Nachdem die Berliner Presse Lorenz Funk in den Mund gelegt hatte, dass im Süden nur Gurkentruppen spielen würden, war in der Aufstiegsrunde jedes Team sehr hoch motiviert, dem Aufstiegsfavoriten aus Berlin ein Bein zu stellen. So war am Ende die Frankfurter Eintracht der lachende Dritte. Den Berlinern, die im Süden meist mit Gurken beworfen wurden, fehlte ein Sieg zum Aufstieg und Augsburg, das in die Vorrunde mit 30 Siegen in Folge gestartet war, scheiterte wegen des direkten Vergleichs am SC Riessersee. Der EC Braunlage ging pleite und war in der Abstiegsrunde nicht mehr mit dabei und der Krefelder EV stolperte über Randy Spielvogel. Der Kanadier belastete aus Sicht der Krefelder nicht das Ausländerkontingent. Angeblich war er mehr als 18 Monate als Schäfer in der Lüneburger Heide. Klang romantisch, war aber nicht wahr und kostete die Krefelder 40 Punkte und Platz 4. Im Süden war nach einem Jahr Pause wieder ein Team aus Freiburg dabei. Nach der Pleite des ERC Freiburg durfte nun der neu gegründete EHC in der zweiten Liga den Neuanfang wagen und seine Erfolgsgeschichte beginnen.


Inhaltsverzeichnis

2. Bundesliga Süd

Vorrunde (Doppelrunde)

Club Sp S U N Tore Punkte
1. Augsburger EV 36 34 0 2 271:95 68:4
2. EC Bad Tölz 36 19 8 9 178:128 46:26
3. EHC Freiburg 36 18 5 13 194:136 41:31
4. EV Landsberg 36 15 10 11 183:171 40:32
5. ERC Sonthofen 36 18 4 14 145:152 40:32
6. EV Füssen 36 16 6 14 189:179 38:34
7. VERE Selb 36 14 3 19 207:213 31:41
8. EHC Klostersee 36 7 7 22 118:201 21:51
9. EA Kempten 36 7 6 23 234:281 20:52
10. VfL Waldkraiburg 36 5 5 26 161:229 15:57

Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Arthur Rutland VERE Selb 71 69 140
Anthony Buturac VERE Selb 47 47 94
Rick Laycock Augsburger EV 37 40 77
Alexej Sulak Augsburger EV 29 42 71
Breen Neeser EC Bad Tölz 26 40 66

Qualifikation zur 2. Liga Süd

Gruppe A

Club Sp S U N Tore Punkte
1. EA Kempten 14 11 0 3 94:66 22:6
2. EV Landsberg 14 10 0 4 109:53 20:8
3. EHC Klostersee 14 10 0 4 92:45 20:8
4. ERC Ingolstadt 14 9 1 4 75:70 19:9
5. EV Dingolfing 14 6 1 7 63:72 13:15
6. TSV Peißenberg 14 6 0 8 58:66 12:16
7. EC Peiting 14 2 0 12 48:107 4:24
8. EHC Bad Liebenzell 14 1 0 13 51:111 2:26

Gruppe B

Club Sp S U N Tore Punkte
1. VfL Waldkraiburg 14 10 1 3 93:62 21:7
2. EV Füssen 14 9 2 3 98:58 20:8
3. VERE Selb 14 9 1 5 110:60 19:9
4. EV Regensburg 14 7 2 5 54:46 16:12
5. EHC 80 Nürnberg 14 6 1 7 72:76 13:15
6. EV Stuttgart 14 5 1 8 87:103 11:17
7. EV Ravensburg 14 4 1 9 55:94 9:19
8. EV Moosburg 14 2 1 11 50:120 5:23

Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Arthur Rutland VERE Selb 23 36 59
Anthony Buturac VERE Selb 23 27 50
John Saminski EV Stuttgart 21 29 50
Dave Morrison EV Stuttgart 22 23 45
Andreas K. Hofer EV Füssen 21 22 43
Dave Mogush EV Dingolfing 30 12 42

2. Bundesliga Nord

Vorrunde (2,5-fach Runde)

Club Sp S U N Tore Punkte
1. BSC Preussen 45 38 2 5 299:127 78:12
2. Eintracht Frankfurt 45 32 2 11 300:126 66:24
3. ESG Kassel 45 27 8 10 250:169 62:28
4. Duisburger SC 45 23 6 16 257:216 52:38
5. EC Bad Nauheim 45 22 5 18 222:186 49:41
6. EHC Essen-West 45 18 5 22 220:205 41:49
7. Herner EV 45 15 5 25 181:253 35:55
8. EC Braunlage 45 13 2 30 166:320 28:62
9. SC Solingen 45 9 3 33 178:335 21:69
10. Krefelder EV 45 7 4 34 108:244 18:72

Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Kenneth Brown Krefelder EV 75 63 138
Bill Lochead EC Bad Nauheim 71 49 120
John Markell EC Bad Nauheim 37 74 111
Wiesław Jobczyk Duisburger SC 59 47 106
Vic Stanfield Krefelder EV 31 73 104

Qualifikation zur 2. Liga Nord

Gruppe A

Club Sp S U N Tore Punkte
1. EC Bad Nauheim 10 9 1 0 84:28 19:1
2. Hamburger SV 10 7 0 3 79:65 14:6
3. SC Solingen 10 5 1 4 65:44 11:9
4. EC Ratingen 10 5 0 5 62:73 10:10
5. Berliner SC 10 2 0 8 63:105 4:16
6. ERC Rödermark 10 1 0 9 48:86 2:18

Gruppe B

Club Sp S U N Tore Punkte
1. Neusser SC 12 9 1 2 88:50 19:5
2. Krefelder EV 12 7 2 3 104:55 16:8
3. Herner EV 12 7 2 3 72:51 16:8
4. ESV Schalker Haie 12 5 1 6 75:70 11:13
5. EHC Essen-West 12 4 3 5 59:64 11:13
6. Dinslakener EC 12 3 3 6 71:77 9:15
7. VERC Lauterbach 12 1 0 11 40:142 2:22

Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Hans-Jürgen Pöpel EC Bad Nauheim  ?  ?  ?
Bill Lochead EC Bad Nauheim 37 16 53
Gary Cummins ESV Schalker Haie 14 32 46
Jim Hoffmann Krefelder EV 18 26 44
Kenneth Brown Krefelder EV 18 25 43
  • Jürgen Pöpel ist so im Sport Kurier Sonderheft und dem Eishockey Jahrbuch mit 8 Toren und 90 Assists ausgewiesen. Da die Nauheimer jedoch nur 84 Tore in der Aufstiegsrunde erzielt haben, dürfte hier ein Fehler vorliegen.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1986/87 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1986/87 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1973/74 — 2. Bundesliga 1973/74 Meister der 2. Bundesliga 1973 und Aufsteiger in die Bundesliga 1974/75 ESV Kaufbeuren Absteiger EV Ravensburg An der ersten Saison der 2. Bundesliga nahmen die beiden Absteiger aus der Eishockey Bundesliga 1972/73 und die… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1974/75 — 2. Bundesliga 1974/75 Meister der 2. Bundesliga 1975 und Aufsteiger in die Bundesliga 1975/76 EV Rosenheim Absteiger EV Landsberg Die Zweite Saison der 2. Bundesliga wurde nach demselben Modus wie die Vorsaison durchgeführt. Nach der Doppelrunde… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1991/92 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1991/92 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1988/89 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1988/89 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1984/85 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1984/85 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1987/88 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1987/88 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) — Die 2. Eishockey Bundesliga ist in Deutschland zurzeit die zweithöchste Eishockeyspielklasse. Sie wird von der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft organisiert. In der aktuellen Saison 2008/09 nehmen 13 Mannschaften an der Liga teil.… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 2008/09 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 2008/09 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 2000/01 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 2000/01 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”