Alten (Adelsgeschlecht)
Wappen der von Alten

Alten ist der Name eines alten niedersächsischen ursprünglich vermutlich edelfreien Adelsgeschlechts mit Stammhaus Ahlten im „Großen Freien“ bei Hannover, zum späteren Amt Ilten gehörig, das mit Dietrich von Alten, Ministerialer des Stifts Hildesheim, im Jahr 1182 urkundlich erstmals erwähnt wird.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die direkte Stammreihe der Familie von Alten beginnt mit dem 1183–1210 urkundlich genannten Eberhard von Alten. Die Nachkommen waren Burgmannen auf der Burg Lauenrode und später auf der Neustadt Hannover. Die Geschichte der Familie ist eng mit der Geschichte der Stadt Hannover verknüpft. Angehörige der Familie siegeln zunächst vornehmlich als Lehnsmänner der Grafen von Roden und der Bischöfe von Hildesheim und Minden. Ab dem 15. Jahrhundert treten die Ritter v. Alten vermehrt in die Dienste der Welfenherzöge.

Die Familie war im Umfeld Hannovers reich begütert. Der über mehrere Generationen vererbte Grundbesitz erstreckte sich insbesondere auf die Güter Grossgoltern, Dunau, Hemmingen, Ricklingen, Linden und Wilkenburg. Zeitweise waren Angehörige der Familie auch auf Gütern in Westfalen, Pommern und Schlesien ansässig.

Standeserhebungen

Die Erhebung in den hannoverschen Grafenstand am 21. Juli 1815 im Carlton House galt für Carl August von Alten (1764–1840), königlich großbritannischer und hannoverscher General der Infanterie und Staatsminister, der am 20. April 1840 ohne Leibeserben starb, mit Ausdehnung des Grafenstandes (primogenitur; für den Fall, dass Erstgenannter kinderlos stirbt) am 8. November 1816 im Carlton House auf dessen älteren Bruder General Victor von Alten.

Die Erhebung in den preußischen Grafenstand mit Namensmehrung „von Alten-Linsingen“ (primogenitur und geknüpft an ein zu errichtendes Fideikommiss) erfolgte am 18. Januar 1901 in Berlin für den preußischen Kammerherrn Carl von Alten, Gutsherr auf Linden und anderen. Einige Jahre später folgte die Namensmehrung „von Alten Blaskowitz“.

Wappen

Das Stammwappen zeigt in Silber sieben schrägrechts an einander gereihte, mit je einem goldenen Nagelkopf belegte rote Rauten. Auf dem Helm mit rot-silbernen Decken stehen sieben je mit einer schwarzen Hahnenfeder bestückte rote Pfeilflitsche.

Namensträger

Auswahl bekannter Namensträger, alphabetisch geordnet

Weitere Namensträger

Odal von Alten-Nordheim (1922-2004) deutscher Landwirt und Politiker, Carl von Alten-Linsingen, Johannes von Alten Blaskowitz, Heinz von Alten Blaskowitz, Johanna von Alten Blaskowitz, Iris von Alten Blaskowitz, Katharina von Alten Blaskowitz, Paloma von Alten Blaskowitz, Chiara von Alten Blaskowitz, Alexander von Alten Blaskowitz, Boris von Alten Blaskowitz, Lucie von Alten

Siehe auch

Literatur

  • Genealogisches Handbuch des Adels, Adelslexikon, Band I, Seite 57, Band 53 der Gesamtreihe, C. A. Starke Verlag, Limburg (Lahn), 1972
  • Hans Wätjen, Geschichte des Geschlechtes von Alten 1182-1982, Niedersachsen-Druck Wolfsburg 1981-1982
  • Eberhard Curd von Alten: Urkundenbuch des altfreien Geschlechtes der Barone, Grafen und Herren von Alten; Druck der Hof-Buchdruckerei, 1901

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alten — steht für folgende Orte: in Deutschland den Ortsteil Alten der Stadt Dessau Roßlau den Ortsteil Alten Buseck, Gemeinde Buseck, Landkreis Gießen, Hessen den Ortsteil der Stadt Leipzig in Sachsen, siehe unter Althen in der Schweiz den Weiler Alten… …   Deutsch Wikipedia

  • Adelsgeschlecht — Der Adel (lat.: nobilitas, althochdeutsch: Abstammung, Geschlecht) ist eine in den meisten Ländern Europas untergegangene privilegierte Gesellschaftsschicht. In feudalen Ständeordnungen war sie die herrschende soziale Schicht (Stand), gegründet… …   Deutsch Wikipedia

  • Adelsgeschlecht Stahlburg — Das Adelsgeschlecht Stahlburg lebte im 12. und zu Beginn des 13. Jahrhunderts. Obwohl nur bruchstückweise Informationen über die Mitglieder dieser Familie vorliegen, zeigen diese den Einfluss, den sie auf die Situation und Entwicklung der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Mallinckrodt (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Mallinckrodt Mallinckrodt ist der Name eines alten westfälischen Adelsgeschlechts aus der Grafschaft Mark. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Alten — Bronzestatue in Hannover am Waterlooplatz Sir Carl August von Alten, später Graf von Alten, (* 20. Oktober 1764 in Burgwedel bei Hannover; † 20. April 1840 in Bozen) war ein hannoversch …   Deutsch Wikipedia

  • Hude (Adelsgeschlecht) — Hude, bzw. von der Hude ist der Name eines ursprünglich aus Bremen stammenden alten Adelsgeschlecht. Die Familie konnte sich früh nach Holstein, Lauenburg und Mecklenburg ausbreiten,[1] einzelne Zweige bestehen bis heute fort. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Randow (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Randow Die Familie von Randow (früher von Randau) ist ein deutsches Adelsgeschlecht, das dem Uradel des Erzstiftes Magdeburg entstammt. Namen gebender Stammsitz der sich später weit verzweigenden Familie war die Burg Randau… …   Deutsch Wikipedia

  • Schulenburg (Adelsgeschlecht) — Stammwappen der von der Schulenburg Das Geschlecht derer von der Schulenburg ist ein zunächst brandenburgisches, später brandenburg preußisches Adelsgeschlecht. 1237 taucht es erstmals in der Altmark durch den Ritter Wernerus de Sculenburch auf.… …   Deutsch Wikipedia

  • Buseck (Adelsgeschlecht) — Wappen des Johann Christoph von Buseck (1687–1759), Deutschordenskomtur, an der ehemaligen Bannwirtschaft des Deutschen Ordens in Gundelsheim. Buseck ist der Name eines alten Lahngauer Adelsgeschlechts, dessen erste Vertreter Siboldus und… …   Deutsch Wikipedia

  • Oppersdorff (Adelsgeschlecht) — Stammwappen derer von Oppersdorff Wappen der Grafen von …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”