2. Bundesliga (Eishockey) 2004/05
2. Eishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 2004/05 nächste ►
Meister: EV Duisburg
Aufsteiger: EV Duisburg
Absteiger: ETC Crimmitschau, 1. EV Weiden
↑ DEL  |  • 2. Bundesliga  |  Oberliga ↓  |  Regionalliga ↓↓

Die Saison 2004/05 der 2. Eishockey-Bundesliga begann am 10. September 2004 mit 14 Vereinen und wurde von der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft organisiert. Neu in der Liga waren die Wölfe Freiburg, die aus der Deutschen Eishockey-Liga abgestiegen waren, sowie die Aufsteiger Moskitos Essen und REV Bremerhaven. Darüber hinaus rückten die Lausitzer Füchse für die Spielbetriebs GmbH des aus finanziellen Gründen ausgeschiedenen EC Bad Nauheim nach.

Inhaltsverzeichnis

Voraussetzungen

Teilnehmer

(alphabetische Sortierung)

Vorrunde

Abschlusstabelle

Für einen Sieg nach der regulären Spielzeit wurden einer Mannschaft drei Punkte gutgeschrieben, war die Partie nach 60 Minuten unentschieden, erhielten beide Teams einen Punkt, dem Sieger der fünfminütigen Verlängerung beziehungsweise nach einem nötigen Penaltyschießen wurde ein Zusatzpunkt gutgeschrieben. Verlor eine Mannschaft in der regulären Spielzeit, erhielt diese keine Punkte.

Klub Sp S OTS
SOS
OTN
SON
N Tore Diff. Punkte
1. EHC Straubing 52 31 6 4 11 207:138 69 109
2. EV Duisburg 52 26 9 4 13 179:138 41 100
3. Eisbären Regensburg 52 28 4 4 16 192:139 53 96
4. Schwenninger Wild Wings 52 28 1 5 18 180:143 37 91
5. REV Bremerhaven (N) 52 25 4 6 17 164:137 27 89
6. Landshut Cannibals 52 21 8 6 17 147:146 1 85
7. Lausitzer Füchse (N) 52 25 1 7 19 177:166 11 84
8. SC Bietigheim-Bissingen 52 23 5 4 20 183:171 12 83
9. Wölfe Freiburg (A) 52 21 7 4 20 189:160 29 81
10. Moskitos Essen (N) 52 20 5 6 21 166:172 -6 76
11. ETC Crimmitschau 52 18 5 2 27 163:185 -22 66
12. EC Bad Tölz 52 16 3 4 29 152:185 -33 58
13. ESV Kaufbeuren 52 10 2 4 36 131:214 -83 38
14. 1. EV Weiden 52 11 1 1 39 108:244 -136 36

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung, SOS = Siege nach Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung, SON = Niederlagen nach Penaltyschießen, N = Niederlagen, (N) = Neuling, (A) = Absteiger
Erläuterungen:     = direkte Qualifikation für die Play-offs,     = Play-downs.

Zahlen und Fakten

  • Geschossene Tore: 2338 (Schnitt pro Spiel 7.49)
  • Geschossene Tore Heimteams: 1331 (Schnitt pro Spiel 4.27)
  • Geschossene Tore Gastteams: 1007 (Schnitt pro Spiel 3.23)
  • Verlängerungen (ohne Penalty): 17
  • Penaltyschießen: 45
  • Auswärtssiege: 146
  • Heimsiege: 218
  • Höchster Auswärtssieg: ESV Kaufbeuren - REV Bremerhaven 2:9 am 11. Spieltag (15. Oktober 2004)
  • Höchster Heimsieg: REV Bremerhaven - 1. EV Weiden 12:1 am 52. Spieltag (13. März 2005)


Play-offs

Viertelfinale

Die ersten acht Mannschaften der Hauptrunde traten ab dem 15. März 2005 im Modus „Best of Seven“ gegeneinander an, um einen Aufsteiger in die Deutsche Eishockey Liga auszuspielen.

Serie 1 2 3 4 5 6 7
EHC Straubing - SC Bietigheim-Bissingen 4:2 4:2 2:3 3:0 2:5 3:2 4:2
EV Duisburg - Lausitzer Füchse 4:0 6:3 5:1 6:0 7:2
Eisbären Regensburg - EV Landshut 4:1 4:1 5:3 6:0 1:5 6:2
Schwenninger Wild Wings - REV Bremerhaven 3:4 3:2 3:5 3:4 5:0 3:4 4:1 3:4 n.P.

Halbfinale

Der EV Duisburg ist nach dem Gewinn der Play-Offs Aufsteiger in die Deutsche Eishockey-Liga

Am 1. April 2005 begannen die Halbfinalspiele im Modus „Best of Five“.

Serie 1 2 3 4 5
EV Duisburg - Eisbären Regensburg 3:2 3:5 5:4 n.P. 7:4 1:3 4:1
EHC Straubing - REV Bremerhaven 3:1 4:2 3:5 4:3 n.V. 4:2

Finale

Ab dem 12. April 2005 wurde die Finalserie ausgespielt, ebenfalls im Modus „Best of Five“.

Serie 1 2 3 4 5
EHC Straubing - EV Duisburg 0:3 2:3 n.V. 1:2 n.V. 3:5

Der EV Duisburg ist damit durch einen sogenannten "Sweep", also dem Gewinn einer Serie ohne Niederlage, Meister der 2. Eishockey-Bundesliga und steigt in die Deutsche Eishockey Liga auf.

Play-downs

Die letzten sechs Mannschaften der Vorrunde traten ab dem 18. März 2005 in den Play-downs gegeneinander an, um zwei Absteiger in die Oberliga auszuspielen.

Klub Sp S N Tore Punkte
1. Wölfe Freiburg (A) 10 8 2 38:25 21
2. EC Bad Tölz 10 7 3 29:19 21
3. ESV Kaufbeuren 10 5 5 36:29 16
4. ESC Moskitos Essen (N) 10 5 5 27:33 16
5. ETC Crimmitschau 10 4 6 26:27 13
6. 1. EV Weiden 10 1 9 26:46 3

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, N = Niederlagen, (N) = Neuling, (A) = Absteiger
Erläuterungen:     = Klassenerhalt,     = Abstieg.

Somit stehen der ETC Crimmitschau und der 1. EV Weiden als sportliche Absteiger in die Oberliga fest.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1973/74 — 2. Bundesliga 1973/74 Meister der 2. Bundesliga 1973 und Aufsteiger in die Bundesliga 1974/75 ESV Kaufbeuren Absteiger EV Ravensburg An der ersten Saison der 2. Bundesliga nahmen die beiden Absteiger aus der Eishockey Bundesliga 1972/73 und die… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1974/75 — 2. Bundesliga 1974/75 Meister der 2. Bundesliga 1975 und Aufsteiger in die Bundesliga 1975/76 EV Rosenheim Absteiger EV Landsberg Die Zweite Saison der 2. Bundesliga wurde nach demselben Modus wie die Vorsaison durchgeführt. Nach der Doppelrunde… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 2003/04 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 2003/04 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) — Die 2. Eishockey Bundesliga ist in Deutschland zurzeit die zweithöchste Eishockeyspielklasse. Sie wird von der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft organisiert. In der aktuellen Saison 2008/09 nehmen 13 Mannschaften an der Liga teil.… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 2005/06 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 2005/06 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 2007/08 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 2007/08 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1981/82 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1981/82 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1982/83 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1982/83 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1983/84 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1983/84 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1984/85 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1984/85 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”