Altenburg (Jestetten)
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Jestetten
Jestetten
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Jestetten hervorgehoben
47.6522222222228.5708333333333436Koordinaten: 47° 39′ N, 8° 34′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: Waldshut
Höhe: 436 m ü. NN
Fläche: 20,63 km²
Einwohner: 5118 (31. Dez. 2007)[1]
Bevölkerungsdichte: 248 Einwohner je km²
Postleitzahl: 79798
Vorwahl: 07745
Kfz-Kennzeichen: WT
Gemeindeschlüssel: 08 3 37 060
Adresse der Gemeindeverwaltung: Hombergstraße 2
79798 Jestetten
Webpräsenz:
Bürgermeisterin: Ira Sattler

Jestetten ist eine Gemeinde im Landkreis Waldshut in Baden-Württemberg, Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Jestetten liegt im äußersten Süden Baden-Württembergs am Hochrhein etwa 6 km vom Rheinfall entfernt. Die Gemeinde ist von ihrer geographischen Lage her einmalig in Deutschland, sie liegt zusammen mit den Gemeinden Dettighofen und Lottstetten im so genannten Jestetter Zipfel, der auf einer Länge von 55 km von der Grenze zur Schweiz umschlossen und nur über eine Straße von Deutschland direkt zu erreichen ist.


Nachbargemeinden

Die Gemeinde grenzt im Norden an die Schweizer Gemeinden Wilchingen, Neunkirch, Guntmadingen und Neuhausen am Rheinfall im Kanton Schaffhausen, im Osten an Laufen-Uhwiesen, Dachsen und Rheinau im Kanton Zürich, sowie die deutschen Gemeinden Lottstetten im Süden und Dettighofen im Westen.

Gemeindegliederung

Wappen Jestettens
Wappen Altenburgs

Zur Gemeinde Jestetten mit der früher selbstständigen Gemeinde Altenburg gehören insgesamt neun Dörfer, Höfe und Häuser. Zur Gemeinde Altenburg in den Grenzen von 1972 gehören das Dorf Altenburg und die Häuser Altenburg-Hardt, Bahnstation Altenburg-Rheinau und Zollhaus Rheinbrücke. Zur ehemaligen Gemeinde Jestetten gehören das Dorf Jestetten, die Höfe Flachshof und Sonnenhof und die Häuser Talmühle, Wangental und Zollamt.
In der Gemeinde Altenburg im Gebietsstand von 1972 liegen die Wüstungen Waldkirchen, das nicht sicher nachgewiesen ist, und Schwaben. Im Gebiet der ehemaligen Gemeinde Jestetten liegt die Wüstungen Guggenburg, Hofstetten, Gunzenried und Lochehof sowie der Burgstall Tüsental.[2]

Geschichte

Dorfkirche in Jestetten

Die geschützte Terrasse an der großen Rheinschleife um das Kloster Rheinau unterhalb des Rheinfalls war schon sehr früh ein bevorzugter Siedlungsplatz. Die Siedlungsspuren reichen bis in die mittlere Steinzeit zurück. Eine befestigte keltische Siedlung, das Oppidum Altenburg-Rheinau, wurde ausgegraben.

Die erste urkundliche Erwähnung von Jestetten datiert auf das Jahr 871. Später wurde der Ort Teil der Landgrafschaft Klettgau. Mit dieser kam er 1806 an Baden.

Wegen des äußerst komplizierten Grenzverlaufs in dieser Region wurde das Gebiet des Jestetter Zipfels 1840 zum Zollausschlussgebiet erklärt, was die zu überwachende Grenze von 55 km auf 6 km verkürzte. Diese Regelung, die bis 1935 währte, bescherte den Bewohnern des Gebiets einen bescheidenen Wohlstand, konnten sie ihre Produkte doch in Baden bzw. Deutschland und der Schweiz zollfrei anbieten. Aber auch an dem zeitweise aufkommenden Schmuggel sollen sie beteiligt gewesen sein. Außerdem befindet sich in Jestetten einer von drei SBB-Bahnhöfen auf deutschem Staatsgebiet. Bahnhof Jestetten ist auf dem Schienenweg nur über Schweizer Staatsgebiet zu erreichen und wird deshalb nur von den SBB im Korridorverkehr bedient, es gilt hierbei ausschließlich der SBB-Tarif.

Politik

Die Gemeinde ist Sitz des Gemeindeverwaltungsverband Jestetten, dem die Gemeinden Dettighofen und Lottstetten angehören.

Gemeinderat

Dem Gemeinderat gehören nach der Kommunalwahl vom 13. Juni 2004 neben der Bürgermeisterin als Vorsitzende 18 Mitglieder an.

CDU 6 Sitze
SPD 4 Sitze
FWV 4 Sitze
UBL 2 Sitze
Die Grünen 2 Sitze

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Gemeinde

Literatur

  • Karl-Hellmuth Jahnke, Erich Danner (Hrsg.): Das Jestetter Dorfbuch. Altenburg und Jestetten in Geschichte und Gegenwart. Kunstverlag Josef Fink, 2001, ISBN 3-89870-039-9
  • Berthold Danner:: Ein Blick nach Gestern. Historische Fotografien aus Jestetten und Altenburg. Eigenverlag, 1992
  • Gemeinde Altenburg (Hrsg.): Altenburg 871-1971, Beiträge zur Ortsgeschichte. 1971
  • Bürgermeisteramt Jestetten (Hrsg.): Jestetten 1100 Jahre. Festschrift zur 1100-Jahr-Feier der Gemeinde Jestetten vom 11.9. bis 20.9.1971. 1971
  • Georg Jäger: Jestetten und seine Umgebung. Ein Heimatbuch für das badische Zollausschlussgebiet. 1930

Informationen zum Dialekt Jestettens finden sich in:

  • PHONAI Lautbibliothek der europäischen Sprachen und Mundarten. Deutsche Reihe, Band 7, Max Niemeyer Verlag, Tübingen, 1970

Eine weitere wichtige Quelle ist die jährlich erscheinende Jestetter Chronik.

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Bevölkerungsstand
  2. Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band VI: Regierungsbezirk Freiburg Kohlhammer, Stuttgart 1982, ISBN 3-17-007174-2. S. 980–982

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altenburg (Begriffsklärung) — Altenburg ist der Familienname folgender Personen Altenburg (Familienname) – dort auch zu den Namensträgern Altenburg ist der Name folgender geographischer Objekte: Altenburg, eine Kreisstadt in Thüringen Altenburg (Niederösterreich), eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Jestetten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg-Rheinau — Die Schanz war der Keltenwall des Oppidums Altenburg Der Keltenwall des Oppidu …   Deutsch Wikipedia

  • Rheinbrücke Rheinau–Altenburg — 47.6475958.603019 Koordinaten: 47° 38′ 51,3″ N, 8° 36′ 10,9″ O; CH1903: (687488 / 278087) f1 …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Waldshut — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Waldshut — Wappen Deutschlandkarte 47.638.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Dörfer und Ortsteile in Baden-Württemberg/A — Dörfer und Ortsteile in Baden Württemberg A B C D E F G H …   Deutsch Wikipedia

  • Gebiet des Deutschen Zollvereins — Das Gebiet des deutschen Zollvereins setzte sich 1834 aus den Gründungsstaaten und den ihnen bereits zuvor angeschlossenen kleineren Ländern und Enklaven zusammen. Später kamen weitere Staaten hinzu. * zur Geschichte und Funktion siehe den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schweizer Eisenbahngrenzübergänge — Diese Liste der Schweizer Eisenbahngrenzübergänge führt alle grenzüberschreitenden Bahnstrecken in der Schweiz auf. Stillgelegte Grenzübergänge sind kursiv dargestellt. Inhaltsverzeichnis 1 Schweiz–Liechtenstein 2 Schweiz–Österreich 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Waldshut — Die Liste der Orte im Landkreis Waldshut listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, Wohnplätze) im Landkreis Waldshut auf.[1] Systematische Liste ↓ Zur Alphabetischen Liste Alphabet der Städte und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”