Altenböddeken

Altenböddeken ist eine Siedlung im Haarener Wald, die an der Stadtgrenze der Stadt Büren zur Stadt Bad Wünnenberg liegt. Der Ort besteht aus einigen Gehöften, die entlang der schmalen Dorfstraße liegen. Kommt man in den Ort ist das erste Gehöft ein Forsthaus, in dem früher der für den Staatsforst Altenböddeken zuständige Förster lebte. Heute wird das Haus von Privatpersonen bewohnt. In der Mitte der Siedlung liegen zwei der Ortsweiher. Am Ende der befestigten Straße liegt ein landwirtschaftlicher Betrieb, dem die meisten Flächen des Ortes gehören.

Geschichte

Zu früherer Zeit war Altenböddeken eine Altsiedlung mit einem hohen Rang. Der im Ort befindliche Amtshof mit seinen 16 von ihm abhängigen Gehöften gehörte zum nur wenige Kilometer entfernten Kloster Böddeken. Im Jahre 1449 wurde die Ortschaft erstmals als wüstgefallen (verlassen) bezeichnet. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde damit begonnen den Ort wieder mit Menschen zu besiedeln, dies geschah durch den Bau der Glashütte Altenböddeken im Jahr 1807. In dieser Zeit lebten mehr als 80 Menschen im Ort. Heute leben hier nicht mehr als 10 Menschen. Der ehemalige Glasbläserfriedhof wurde 2008 zu einem Urnenfriedhof umgebaut.

Eigens für die Glashütte wurde der nahe dem Ort gelegene Glasbläserfriedhof errichtet.

Quellen

Hinweisschild am jüdischen Friedhof Haaren Aussagen der Ortsansässigen

51.5715578.66386

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Evangelischer Waldfriedhof Altenböddeken — Der Evangelische Waldfriedhof Altenböddeken liegt in der Nähe des Weilers Altenböddeken bei Wewelsburg im Kreis Paderborn. Er wird von der evangelischen Kirchengemeinde Büren getragen und von einem Bürener Bestattungshaus verwaltet. Es dürfen… …   Deutsch Wikipedia

  • Glashütte (Altenböddeken) — Schreiben der Glashütte mit Briefkopf „Becker, Pfaff Cie.“ an das Amt Büren vom 20. Dezember 1878, betreffend die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter. Die Glashütte Altenböddeken lag in der Nähe des Weilers Altenböddeken im Haarener Wald bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Glashütte Altenböddeken — Schreiben der Glashütte mit Briefkopf „Becker, Pfaff Cie.“ an das Amt Büren vom 20. Dezember 1878, betreffend die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter. Die Glashütte Altenböddeken lag in der Nähe des Weilers Altenböddeken im Haarener Wald bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Staatsforst Altenböddeken — Der Staatsforst Altenböddeken ist ein Staatsforst in der Nähe des Ortes Altenböddeken im Kreis Paderborn, Nordrhein Westfalen. Insgesamt hat er eine Fläche von 1.400 Hektar. Davon liegen 400 ha in der Gemeinde Bad Wünnenberg und 1000 ha im… …   Deutsch Wikipedia

  • Wewelsburg (Ort) — Wewelsburg Stadt Büren Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Ruine Kerkberg — Die Ruine der ehemaligen Kirche Kerkberg und ihrem Friedhof liegt wenige Kilometer entfernt der Siedlung Altenböddeken, im Staatsforst Altenböddeken nahe der Meinolfuskapelle, auf dem Stadtgebiet der Stadt Büren, im Kreis Paderborn. Das Gebiet… …   Deutsch Wikipedia

  • Meinolfuskapelle (Büren) — Meinolfuskapelle Büren …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”