Huchen
Huchen
Hucho hucho.jpg

Huchen (Hucho hucho)

Systematik
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Protacanthopterygii
Ordnung: Lachsartige (Salmoniformes)
Familie: Lachsfische (Salmonidae)
Gattung: Hucho
Art: Huchen
Wissenschaftlicher Name
Hucho hucho
(Linnaeus, 1758)

Der Huchen (Hucho hucho), auch Donaulachs oder Rotfisch aber auch ‘Donauzalm’ genannt, besiedelt die Äschen- und Barbenregion von Flüssen, vor allem der Donau und vieler ihrer Nebenflüsse wie Regen, Ilz, Enns, Drau, Lech, Mur, Mank, Melk, Traisen und Pielach. Der Huchen ist auch ein Speisefisch, allerdings ist er selten und stark vom Aussterben bedroht.

Der Huchen hat einen langgestreckten, im Querschnitt fast runden Körper. Auf dem rotbraunen Rücken befinden sich zahlreiche dunkle Flecken in der Form eines X oder eines Halbmondes. Kleinere Fische ernähren sich von Larven der Wasserinsekten oder von ins Wasser gefallenen Insekten, die größeren Exemplare sind Raubfische und jagen vor allem Fische, aber auch andere kleine Wirbeltiere, wie im Wasser schwimmende Mäuse oder Entenküken. Huchen halten sich vor allem in tiefen Gumpen auf.

Dieser größte, ständig im Süßwasser lebende Lachsfisch laicht im April, wobei das Wasser dann eine Temperatur von 6–9 °C haben muss. Vor dem Laichen tritt der Huchen eine Wanderung gegen den Strom des Flusses an. Das Weibchen legt eine Grube im Kiesgrund des Flusses an, in die es dann die Eier ablaicht. Die Eizahl beträgt etwa 1000 Stück je kg Körpergewicht. 30–35 Tage nachdem das Männchen die Eier befruchtet hat, schlüpfen die Larven.

Bei den Huchen hat die Zucht eine große Bedeutung, da nur noch in sehr wenigen Gewässern die natürliche Vermehrung für den Arterhalt ausreichend ist. Dazu werden die Elterntiere kurz vor dem Laichen eingefangen, oder man hält sie in speziellen Becken. Wenn die Brut eine Größe von 4–10 cm erreicht hat, wird sie an geeigneten Stellen ausgesetzt.

Im Durchschnitt wird dieser Fisch zwischen 80 und 100 cm lang bei einem Gewicht von 5–10 Kilogramm. Der schwerste jemals gefangene Huchen hatte ein Gewicht von 52 kg bei 160 cm Länge (gefangen mit einem Huchenzopf in der Drau-Staustufe Kellerberg).

Aus Mittel- und Ostasien sind weitere Hucho-Arten beschrieben (Hucho taimen, Hucho ishikawae, Hucho perryi und Hucho bleekeri).

Gefährdungssituation

Die Weltnaturschutzunion IUCN stellt den Huchen in die Roten Liste gefährdeter Arten und bewertet ihn als stark gefährdet (Endangered)[1]. Ursachen hierfür sind Uferverbauungen und -begradigungen, zunehmende Wasserverschmutzung und Wehranlagen ohne Fischtreppen, welche dem Huchen den Weg zu seinen Laichplätzen versperren. Auch die Zerstörung der Laichplätze durch Kiesabbau in den Flussbetten setzen den Beständen arg zu.

Einzelnachweise

  1. Hucho hucho in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009. Eingestellt von: Freyhof, J. & Kottelat, M., 2008. Abgerufen am 5. März 2010

Weblinks

 Commons: Huchen – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Huchen — Conservation status Endangered (IUCN 3.1) …   Wikipedia

  • Huchen — Sm (Raubfisch, der vor allem in der Donau vorkommt) per. Wortschatz fach. (15. Jh.), spmhd. huchen Stammwort. Vielleicht zu ahd. * huoh Haken (als Hakenlachs ), wegen der im Alter stark gekrümmten Hakenzähne. ✎ Wagner, N. BzN 12 (1977), 395 397;… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Huchen — Huchen, s. Lachs. [(1900) 2723 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Huchen — Huchen, Heuch, Rotfisch, Donaulachs (Salmo hucho L. [Abb. 829]), zu den Lachsen gehöriger Fisch mit gestrecktem, zylindrischem Körper, Rücken grau, Seiten silberweiß mit schwarzen Flecken; in der Donau, wandert nicht ins Meer. Fleisch weniger… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Huchen — Hu|chen 〈m. 4; Zool.〉 Lachsfisch der Donau u. ihrer Nebenflüsse: Salmo hucho * * * Huchen,   Lachsfische. * * * Hu|chen, der; s [spätmhd. huchen, H. u.]: (bes. in der Donau vorkommender) zu den Lachsen gehörender großer Raubfisch mit bräunlichem… …   Universal-Lexikon

  • Huchen — Huch Huch, Huchen Hu chen, n. [G.] (Zo[ o]l.) A large salmon ({Salmo hucho} or {Salvelinus hucho}) inhabiting the Danube; called also {huso}, and {bull trout}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Huchen — Haben s kein Huchen g sehen? So fragt man im Mürzgelände (Steiermark) oft. Der gewaltige Fisch, den viele in der Mürz gesehen haben wollten, war, näher betrachtet, eine alte Crinoline …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • huchen — noun (Hucho hucho), a species of freshwater fish in the salmon family (Salmonidae) of order Salmoniformes Syn: Danube salmon …   Wiktionary

  • huchen — hu·chen …   English syllables

  • Huchen — Hu|chen, der; s, (ein Raubfisch) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”