Altenhohenau

Das Kloster Altenhohenau ist ein Kloster der Dominikanerinnen in der Gemeinde Griesstätt in Bayern in der Diözese München und Freising. Es liegt am Fluss Inn etwa 7 km flussaufwärts von Wasserburg am Inn. Die von Ignaz Günther gestaltete Kirche gilt als eine der schönsten Rokoko-Kirchen Deutschlands. In Altenhohenau betrieben die Dominikanerinnen Landwirtschaft und eine Internatsschule (Grund- und Hauptschule). Derzeit (2005) sind die Schulräume an eine Bildungseinrichtung verpachtet. Im Kloster leben nur noch wenige Nonnen.

Kupferstich von Michael Wening in Topographia Bavariae um 1700
Kloster und Klosterkirche heute

Geschichte

Das SS. Peter und Paul geweihte Kloster wurde 1235 von Graf Konrad von Wasserburg und seiner Gemahlin Kunigunde als Dominikanerinnenkloster gegründet. Allerdings kann als historisch gesichert gelten, dass in "veteri Hohenawe" (dem "ehrwürdigen Hohenau") schon vor der Stiftung des Klosters eine Petruskirche gestanden hat - die Stadtgründungsurkunde von Wasserburg a.I., die aus dem Jahre 1137 datiert, weist auf eine Kirche in "Hohenoue" hin. Dies ist auch plausibel aufgrund der Tatsache, dass die Salzstraße von Salzburg und Reichenhall nach München bzw. Regensburg hier über eine Furt im Inn führte. Die Aufhebung des Klosters im Zuge der Säkularisation erfolgte 1803, es diente allerdings als ein Auffangkloster für die Dominikanerinnen aus den umliegenden Klöstern. Bis 1822 blieben die Nonnen im Kloster. Später erwarben Privatleute die Klostergebäude und die Kirche, viele Klostergebäude wurden abgebrochen. 1881 kauften die Brüder Josef und Hubert Soyer aus Griesstätt das Kloster. Sie erkannten den historischen Wert des Orts. 1922 verkaufte Katharina Soyer, die Witwe von Josef Soyer, die Kirche zurück an die Dominikanerinnen. Diese errichteten dort 1926 das traditionsreiche Kloster neu. Heute sind neben der Kirche noch die beiden Getreidekästen, das Haus des Klosterrichters sowie das Wohngebäude und Refektorium des Klosters erhalten. Wohngebäude und Refektorium des Klosters stehen heute noch im Eigentum der Familie Soyer.

Weblinks

48.007812.17747Koordinaten: 48° 0′ 28″ N, 12° 10′ 39″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kloster Altenhohenau — Das Kloster Altenhohenau ist ein Kloster der Dominikanerinnen in der Gemeinde Griesstätt in Bayern in der Erzdiözese München und Freising. Es liegt am Fluss Inn etwa 7 km flussaufwärts von Wasserburg am Inn. Die von Ignaz Günther gestaltete… …   Deutsch Wikipedia

  • Ignatz Günther — Ignaz Günther (Maler: Martin Knoller 1774, Bayerisches Nationalmuseum) …   Deutsch Wikipedia

  • Griesstätt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Klöstern — Die Liste von Klöstern ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft, Land und Ort. Die Liste ist nicht vollständig. Bei einem Neueintrag wird darum gebeten, Ort, Gründungs und Aufhebungsdaten sowie eine …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Rosenheim — Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den zugehörigen Orten. ↓ Zur Alphabetischen Liste Die Gemeinde Albaching mit 35 Gemeindeteilen. Das Pfarrdorf Albaching. Die Dörfer Aign, Berg, Kalteneck, Stetten und Zell. Die Weiler… …   Deutsch Wikipedia

  • Kolumba Weigl (4) — 4Kolumba Weigl, eine im Rufe der Heiligkeit gestorbene Dominicaner Nonne zu Altenhohenau (Hohenavia vetus) in der Gemeinde Griesstätt bei Wasserburg am Inn, in der Erzdiöcese München Freising, wurde nach Prof. Dr. Jocham s »Bavaria sancta« (II.… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Liste der Baudenkmäler in Griesstätt — In der Liste der Baudenkmäler in Griesstätt sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Griesstätt und deren Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des Denkmalschutzgesetzes… …   Deutsch Wikipedia

  • Burgau (Wasserburg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ignaz Günther — (Maler: Martin Knoller 1774, Bayerisches Nationalmuseum) …   Deutsch Wikipedia

  • Klöster und Kirchen in Bayern — Liste der Klöster und Stifte in Bayern A Abenberg (Diözese Eichstätt) Kloster Marienburg: (Augustinerchorfrauen) Abensberg (Diözese Regensburg) Ehemaliges Kloster Abensberg: (Karmeliten) Aldersbach ( …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”