Altenstein (Adelsgeschlecht)
Das Wappen der Altensteiner in Siebmachers Wappenbuch

Die Familie von Altenstein bzw. auch Stein zu Altenstein [1][2] war ein fränkisch-schwäbisches Adelsgeschlecht mit Sitz auf Burg Altenstein in Unterfranken.[3][4]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Dye vom alten Steyn saßen auf einer der größten Burgen im Frankenland, dem Altenstein bei Ebern in Unterfranken. Die namensgebende Burg erhielten sie vom Hochstift Würzburg zu Lehen. Das Geschlecht bewohnte sie auch noch nach ihrer Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg. Erst 1703 siedelte die Familie in das neuerrichtete Schloss Pfaffendorf um. Das Geschlecht erlosch im Jahre 1878.

Die Herren von Altenstein gehörten vom 16. bis zum 18. Jahrhundert zur Reichsritterschaft im Ritterkanton Baunach, während des 17. und 18. Jahrhunderts zum Ritterkanton Gebürg, und während des 17. Jahrhunderts zum Ritterkanton Steigerwald des fränkischen Ritterkreises.

Wappen

Das Stammwappen zeigt in Rot drei (2:1) silberne Hämmer. Auf dem Helm zwei rote Büffelhörner, die außen mit je drei oder vier gefiederten Pfeilen besteckt sind. Die Helmdecken sind rot-silbern.

Persönlichkeiten

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Die Stein zu Altenstein
  2. Sage: die Ritter von Altenstein
  3. Wappen am Altensteiner Schloss
  4. Geschichte von Altenstein -pdf

Literatur

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adelsgeschlecht — Der Adel (lat.: nobilitas, althochdeutsch: Abstammung, Geschlecht) ist eine in den meisten Ländern Europas untergegangene privilegierte Gesellschaftsschicht. In feudalen Ständeordnungen war sie die herrschende soziale Schicht (Stand), gegründet… …   Deutsch Wikipedia

  • Liechtenstein (Adelsgeschlecht) — Dieser Artikel erläutert das fränkische Adelsgeschlecht Lichtenstein von Burg Lichtenstein, das Geschlecht ist weder mit den von Lichtenstein aus tiroler Uradel noch mit dem Fürstenhaus Liechtenstein zu verwechseln, mit denen keine Verwandtschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Stein (Adelsgeschlecht in Mittelfranken) — Die Herren von Stein waren ein mittelalterliches fränkisches Adelsgeschlecht. Unter den Staufern waren sie Reichsministeriale (um 1129–1254), danach Ministeriale unter den Wittelsbachern (bis 1385). Ihr Stammsitz war vermutlich die Burg… …   Deutsch Wikipedia

  • Schloß Altenstein — p3 Schloss Altenstein Schloss Altenstein im Herbst 2005 Entstehungszeit: um 1750 (2mal umgebaut) …   Deutsch Wikipedia

  • Stein (Adelsgeschlecht) — Stein bzw. von Stein ist der Name folgender Adelsgeschlechter: Stein (Adelsgeschlecht in Mittelfranken) Stein (Adelsgeschlecht im Südschwarzwald) Stein (1653), ein aus Wismar stammendes Geschlecht, das am 30. September 1653 den schwedischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Stein (Adelsgeschlecht im Südschwarzwald) — Wappen derer vom Stain in der Züricher Wappenrolle, um 1340 Die Herren von Stein (auch Herren vom Stein[1]) waren ein südbadisches Adelsgeschlecht, das im 13. und 14. Jahrhundert im Südschwarzwald nachgewiesen ist und dort die Burg Altenstein… …   Deutsch Wikipedia

  • Schönau (Adelsgeschlecht) — Stammwappen derer von Schönau Schönau, auch Schoenau, ist der Name eines alten elsässischen Adelsgeschlechts mit gleichnamigem Stammhaus am Rhein, östlich von Schlettstadt, das sich im 14. Jahrhundert im Südschwarzwald niederließ und dort die… …   Deutsch Wikipedia

  • Lichtenstein (Adelsgeschlecht) — Wappen der Lichtenstein in Siebmachers Wappenbuch …   Deutsch Wikipedia

  • Herren von Stein — Die Herren von Stein waren ein mittelalterliches fränkisches Adelsgeschlecht. Unter den Hohenstaufern waren sie Reichsministeriale (um 1129–1254), danach Ministeriale unter den Wittelsbachern (bis 1385). Ihr Stammsitz war vermutlich die Burg… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste fränkischer Rittergeschlechter — Das heutige Franken mit Sprachregionen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”